Die meisten Menschen werden schon einmal am Rand einer Weide einen Schäfer samt seinen Schäfchen zu Gesicht bekommen haben. Es ist ein toller und abwechslungsreicher Beruf. Was den wenigsten wohl bekannt sein dürfte: Schäfer ist ein Ausbildungsberuf. Die genaue Bezeichnung lautet "Tierwirt/in Schäferei"

Man muss auch hierfür eine dreijährige Ausbildung zum Tierwirt absolvieren. Wie viel Gehalt ein Schäfer dann in seinem Leben monatlich erzielen kann, darüber hier nun mehr Informationen.

Brutto Gehalt als Schäfer

Beruf Schäfer/ Schäferin
Monatliches Bruttogehalt 1.887,94€
Jährliches Bruttogehalt 22.655,30€
Wie viel Netto?

Wie hoch ist das durchschnittliche Bruttogehalt in einem bestimmten Beruf? Um diese Frage beantworten zu können, bieten wir Ihnen unsere hauseigeneGehaltsdatenbank, entwickelt aus den Eintragungen unserer Besucher. Für den Schäfer ergeben sich draraus folgende Werte: Der Schäfer verdient jährlich brutto 22.655,30€, im Monat 1.887,94€ und in der Stunde durchschnittlich 12,10€.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Die Ausbildung zum Schäfer

Um als Schäfer tätig werden zu können, bedarf es einer entsprechenden Ausbildung zum Tierwirt in diesem Bereich. Diese wird sowohl im Betrieb als auch in einer entsprechend geeigneten Berufsschule absolviert.

Auch in der Ausbildungsphase erhält der angehende Schäfer bereits ein erstes monatliches Gehalt. Das variiert in seiner Höhe natürlich je nach Betrieb und auch nach regionalen Begebenheiten.

Die hier genannten Zahlen stellen daher lediglich Richtwerte dar, die sich auf den Durchschnitt der gesamten Bundesrepublik Deutschland beziehen. Anhand dieser ermittelten Angaben, darf der Tierwirt während der Ausbildung mit nachfolgendem Einkommen rechnen:

  • 600 Euro bis 800 Euro brutto pro Monat im 1. Lehrjahr
  • 660 Euro bis 850 Euro brutto pro Monat im 2. Lehrjahr
  • 742 Euro bis 901 Euro brutto pro Monat im 3. Lehrjahr

Betätigungsfelder als Schäfer

Wer sich für den Beruf Schäfer bzw. Schäferin entscheidet, wird in erster Linie in Guts- oder Wanderschäfereien eingesetzt werden. Aber auch in landwirtschaftlichen Interessensverbänden oder Schlachterein gibt es Arbeitsplätze für Tierwirte/ Tierwirtinnen mit der Fachrichtung Schäferei.

Das Gehalt nach der Ausbildung zum Schäfer

Ist die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen worden, gibt es fortan ein richtiges Gehalt im Monat. Allerdings gilt auch hier, dass es je nach Arbeitgeber zu unterschiedlichen Höhen der Auszahlung kommen kann.

Auch wenn sich ein Schäfer selbstständig macht, kann es natürlich zu Schwankungen bei seinem jeweiligen Einkommen kommen. Basierend auf den Durchschnitt kann der Tierwirt mit folgendem Gehalt rechnen:

  • 2000 Euro bis 2500 Euro brutto pro Monat

Verdienen Sie als Schäfer genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise und Quellen

  1. Bundesagentur für Arbeit: Tierwirt/in Schäferei »

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.