Je nachdem, welche Aufgaben ein Softwareberater übernimmt, kann sein Gehalt von 20.000 Euro bis hin zu mehr als 80.000 Euro im Jahr reichen.

Brutto Gehalt als Softwareberater

Beruf Softwareberater/ Softwareberaterin
Monatliches Bruttogehalt 4.985,31€
Jährliches Bruttogehalt 59.823,78€
Wie viel Netto?

Trotz der großen Gehaltsspanne können Softwareberater im Durchschnitt mit einem Gehalt von 4.985,31€ brutto im Monat rechnen. Der Jahresverdienst liegt im Schnitt also bei guten 59.823,78€ brutto. Das entspricht einem Stundenlohn von 32,87€.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Die Aufgaben als Softwareberater

Die Berufsbezeichnung Softwareberater fasst meistens eine ganze Reihe von verschiedenen Tätigkeiten zusammen. Je nach Auftraggeber gibt es andere Aufgaben in anderer Intensität zu erledigen.

Für alle Aufgaben als Softwareberater benötigt man jedoch Hintergrundwissen im Bereich IT, da die Beratung von Kunden bezüglich Software zum Kern der Tätigkeit gehört.

Zu den Aufgaben als Softwareberater gehören:

  • Beratung und Support von Kunden
  • Akquise von Neukunden bzw. Verkauf
  • Problemlösung bei vorhandener Software und Weiterentwicklung
  • Entwicklung von an Kundenbedürfnissen orientierter Software

Softwareberater werden

Um Softwareberater zu werden, sind verschiedene Ausbildungswege möglich. Einer davon führt über die dreijährige doppelt qualifizierende Ausbildung zum Fachberater für Softwaretechniken.

Im Laufe der Ausbildung lernen angehende Softwareberater sowohl den Beruf Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung als auch die kaufmännische und kundenorientierte Seite des Beraterberufs kennen. Da die Ausbildung inhaltlich besonders anspruchsvoll und herausfordernd ist, richtet sie sich in der Regel an Fachabiturienten.

In der Ausbildung zum Fachberater für Softwaretechniken liegt das Gehalt zwischen 890 und 970 Euro. Berufseinsteiger können sich bereits über ein gutes Gehalt in Höhe von durchschnittlich 2.300 bis 2.700 Euro freuen. Nach einigen Jahren Erfahrung in der Softwareberatung sind Gehälter ab 3.300 Euro aufwärts keine Seltenheit.

Das Gehalt als Softwareberater steigern

Wer als Softwareberater bisher nur im Verkauf tätig ist, kann seine Kompetenzen durch Weiterbildungen um Wartung oder Modifikation von Software ergänzen. Damit geht in der Regel ein höheres Gehalt einher.

Wichtige Software, in der sich Berater schulen lassen sollten, ist beispielsweise:

  • Warenwirtschaftssysteme
  • Content Management Systeme (CMS)
  • Datenbanksysteme
  • Verwaltungssoftware

Wer sich bisher auf die Programmierung konzentriert hat, kann durch Vertriebstraining seine Gehaltsaussichten verbessern. Oftmals erhalten Vertriebler zusätzliche Provisionen, die das Gehalt als reiner Programmierer deutlich aufwerten können.

Auch eine Selbstständigkeit ist als Softwareberater denkbar. In diesem Fall sollte man vom Vertrieb über Support bis hin zur Programmierung ein breites Aufgabenfeld abdecken können.

Verdienen Sie als Softwareberater genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise

  1. Bundesagentur für Arbeit: Fachberater/in - Softwaretechniken

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.