Speiseeishersteller gehen einer Tätigkeit nach, von der Süßigkeitenbegeisterte oft träumen. Die Bezahlung liegt jedoch lediglich im unteren Mittelfeld.

Brutto Gehalt als Speiseeishersteller

Beruf Speiseeishersteller/ Speiseeisherstellerin
Monatliches Bruttogehalt 2.492,19€
Jährliches Bruttogehalt 29.906,24€
Wie viel Netto?

Das Gehalt als Speiseeishersteller beträgt im Monat im Durchschnitt 2.492,19€ brutto. In der Stunde werden die Fachleute für Eisherstellung demnach mit 14,38€ vergütet. Im Jahr sind durchschnittlich 29.906,24€ brutto möglich.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Der Beruf Speiseeishersteller im Profil

Der Speiseeishersteller ist für die handwerkliche Herstellung von Speiseeis zuständig. Außerdem ist er im Verkauf und Service tätig, da er sein selbst gefertigtes Eis in Eissalons oder Eiscafés an der Theke verkauft und den Gästen seine selbst gestalteten Eisspezialitäten serviert.

Da man in diesem Beruf also viel Kundenkontakt hat, sind Freundlichkeit und eine serviceorientierte Arbeitsweise sehr wichtig.

Je nach der Größe des Betriebss kümmern sich Speiseeishersteller zudem um die Lagerhaltung, die Einteilung des Personals sowie die Einarbeitung von neuen Mitarbeitern.

Da man als Speiseeishersteller Rohwaren verarbeitet, müssen die für die Lebensmittelverarbeitung geltenden hygienischen Vorschriften genau beachtet werden. Für den Umgang mit Lebensmitteln ist laut Gesetz in Deutschland sogar eine Belehrung und Bescheinigung des Gesundheitsamtes erforderlich.

Wo arbeiten Speiseeishersteller?

Speiseeishersteller können eine Beschäftigung finden in:

  • Betrieben der handwerklichen Speiseeisproduktion
  • Eiscafés und Eisdielen
  • Konditoreien
  • Cateringunternehmen
  • Restaurants mit eigener Speiseeisherstellung

Die Ausbildung zum Speiseeishersteller

Seit wenigen Jahren gibt es nicht nur in Italien, sondern auch in Deutschland eine offizielle Ausbildung zum Speiseeishersteller.

Die Verordnung über den zweijährigen Ausbildungsberuf Speiseeishersteller trat zum 31.07.2014 außer Kraft. Abgelöst wurde sie durch den neuen dreijährigen Ausbildungsberuf 'Fachkraft für Speiseeis'.

Während dieser Lehrzeit bekommt der Azubi eine Ausbildungsergütung als Gehalt. Die exakte Höhe ist stark vom Betrieb abhängig und unterliegt daher teils größeren Schwankungen.

Zu rechnen ist ungefähr mit:

  • 550 Euro im 1. Ausbildungsjahr
  • 650 Euro im 2. Ausbildungsjahr
  • 750 Euro im 3. Ausbildungsjahr

Das Gehalt als ausgelernter Speiseeishersteller

Nach den zwei Jahren der Ausbildung erhält der Speiseeishersteller zum Berufseinstieg durchschnittlich ein Gehalt in Höhe von 1.600 bis 2.000 Euro brutto im Monat.

Das Gehalt ist somit im unteren bundesweiten Durchschnitt, lässt sich aber durchaus ausbauen. Schließlich wird man durch gesammelte praktische Erfahrung für den Arbeitgeber wertvoller. Schon nach kurzer Zeit sind durchaus bereits rund 2.300 Euro brutto im Monat möglich.

Weiterbildungsmöglichkeiten für Speiseeishersteller

Es bestehen mehrere Optionen, sich als Speiseeishersteller weiterzubilden. Unter anderem kann man mit einer zusätzlichen oder erweiterten Ausbildung auch den Abschluss als Konditor machen und einen Meistertitel erwerben.

Als Eiskonditor kann man sich zum Beispiel auf die Herstellung von bestimmten Eisspezialitäten - wie etwa Eistorten oder Eisbomben - oder auf die Entwicklung neuer Eiskreationen und neuer Geschmacksrichtungen spezialisieren. Hier sind der Fantasie des Eisherstellers keine Grenzen gesetzt.

Zudem besteht die Möglichkeit, sich einen Kindheitstraum zu erfüllen und sich als Speiseeishersteller mit einem Eiscafé selbstständig zu machen oder eine bereits bestehende Eisdiele zu übernehmen.

Verdienen Sie als Speiseeishersteller genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Fachkraft für Speiseeis

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.