Staatsanwalt ist ein angesehener Beruf. Das Gehalt ist als hoch einzuordnen.

Brutto Gehalt als Staatsanwalt

Beruf
Monatliches Bruttogehalt 3.806,27€
Jährliches Bruttogehalt 45.675,21€
Wie viel Netto?

Mit durchschnittlich 3.806,27€ Monatsbruttogehalt liegt das Gehalt als Staatsanwalt im oberen Bereich. Jährlich können Staatsanwälte im Durchschnitt also 45.675,21€ brutto verdienen. Der Stundenlohn liegt im Mittel etwa bei 24,40€.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Über den Beruf Staatsanwalt

Der Staatsanwalt vertritt den Staat beziehungsweise die sogenannten öffentlichen Interessen vor Gericht.

Um Staatsanwalt zu werden, bedarf es eines abgeschlossenen Studiums der Rechtswissenschaften inklusive zweier Staatsexamen mit sehr guten Leistungen. Anderenfalls lohnt sich eine Bewerbung auf einen der wenigen Plätze erst gar nicht.

Einstiegsgehälter des Staatsanwaltes

Wer es geschafft hat, einen der seltenen Plätze im Dienste der Staatsanwaltschaft zu erhalten, der kann sich glücklich schätzen. Da Staatsanwälte nach Tarif bezahlt werden, können sie sich über ein hohes durchschnittsgehalt freuen.

Als junger Staatsanwalt in niedriger Eingruppierung startet man in der Regel mit einem Gehalt von um die 3.600 Euro brutto monatlich. Alle zwei Jahre kommt es automatisch zu einer Anhebung der Bezüge.

Das spätere Gehalt als Staatsanwalt

Das spätere Gehalt richtet sich nach den jeweiligen Eingruppierungen und der Gehaltsklassen, die je nach Art des Gerichtes und Bundesland variieren. Auch spielt der Faktor der beruflichen Erfahrung eine Rolle.

Ohne jegliche Beförderungen erzielt ein einfacher Staatsanwalt im Laufe des Berufslebens in verschiedenen Staffelungen ein Endgehalt von bis zu 5.600 Euro brutto monatlich.

Aufstiegsmöglichkeiten als Staatsanwalt

Für Staatsanwälte gibt es die unterschiedlichsten internen Stellen, in denen er eingesetzt werden kann und die auch Einfluss auf die Gehaltsstufe haben.

In der sogenannten Eingruppierungsstufe Nummer 8 beispielsweise sind im Laufe der Zeit durchaus 9.500 Euro brutto monatlich realisierbar. Wer es gar in die Position eines Generalbundesanwaltes schafft, kann dort bereits mit rund 9.900 Euro brutto im Monat beginnen.

An vorderster Stelle liegt das Einkommen des Bundesverwaltungsgerichtspräsidenten. Wer es bis hierher geschafft hat, der darf sich auf rund 12.000 Euro brutto Monatsgehalt freuen.

Verdienen Sie als Staatsanwalt genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Staatsanwalt/-anwältin

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.