Die Gehaltsspanne beim Vermessungsingenieur ist enorm. Während in den neuen Bundesländern für einen Berufsanfänger ein Jahresgehalt von 17.000 Euro keine Seltenheit ist, kann ein Vermessungsingenieur in den neuen Bundesländern und mit ein paar Jahren Berufserfahrung bis zu 51.000 Euro verdienen.

Aber auch zwischen der freiberuflichen und der im Angestelltenverhältnis durchgeführten Tätigkeit sind die Verdienstaussichten von enormen Unterschieden geprägt.

Brutto Gehalt als Vermessungsingenieur

Beruf Vermessungsingenieur/ Vermessungsingenieurin
Monatliches Bruttogehalt 3.534,92€
Jährliches Bruttogehalt 42.419,04€
Wie viel Netto?

Der Stundenlohn für Vermessungsingenieure liegt unserer Erhebung nach im Schnitt bei 20,39€. Dadurch verdienen Vermessungsingenieure durchschnittlich 3.534,92€ brutto monatlich und 42.419,04€ im Jahr.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Unterschiedliches Gehalt nach Bundesland

Die Tendenz zwischen den alten und neuen Bundesländern ist offensichtlich, wobei der Vermessungsingenieur in Thüringen oder Sachsen mit einem Gehalt von 17.000 bis 25.000 Euro pro Jahr nach Hause geht.

In Hessen, Hamburg und Baden-Württemberg verdient ein Vermessungsingenieur ohne Berufserfahrung bereits ab 25.000 Euro aufwärts und hat daher das gleiche Gehalt, das er als erfahrener Berufstätiger in den neuen Bundesländern bekommen würde.

Bezahlung nach Erfahrung ist gängige Praxis

Erfahrung wird belohnt. In kaum einem anderen Beruf wird das so deutlich wie beim Vermessungsingenieur.

Mit ungefähr zehn Jahren Berufserfahrung und guten Referenzen liegen die Verdienstaussichten bei 30.000 Euro aufwärts und können bis zu 51.000 Euro betragen.

Das Gehalt als Freiberufler und Angestellter

Der freiberufliche Vermessungsingenieur muss seine Aufträge zwar selbst suchen, hat dafür aber die Chance auf ein attraktiveres Gehalt.

Viele Unternehmen stellen den Ingenieur nicht fest an, sondern buchen ihn für einzelne Projekte und bezahlen dann ein Gehalt, bei dem man von einer aufwandsgerechten Entlohnung für Ingenieure reden kann.

Verdienen Sie als Vermessungsingenieur genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise

  1. Bundesagentur für Arbeit: Vermessungsingenieur/in

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.