Das Gehalt als Werkfeuerwehrmann

Aktualisiert am 25.10.2021 12:43 von Dr. Kathrin Borgs

Ein Werkfeuerwehrmann konzentriert sich auf Aufgaben im Brand- und Gefahrenschutz in Betrieben, die ein erhöhtes Gefährdungspotenzial aufweisen.

Betriebe mit erhöhtem Gefährdungspotenzial können sein: Industriebetriebe aus der chemischen Industrie oder der Metall- und Elektroindustrie. Ebenso sind Automobilhersteller betroffen und Kraftwerke.

Weiteres Gefährdungspotenzial gibt es an Häfen und Flughäfen sowie in Krankenhäusern. Außerdem führen Werkfeuerwehrleute Maßnahmen zur Brandbekämpfung durch und leisten technische Hilfe und medizinische Notfallversorgung. Je nach Einsatzbereich und Region kann das Gehalt vom Werkfeuerwehrmann unterschiedlich sein.

Brutto Gehalt als Werkfeuerwehrmann

Beruf Werkfeuerwehrmann/ Werkfeuerwehrfrau
Monatliches Bruttogehalt 4.852,58€
Jährliches Bruttogehalt 58.230,90€

Mittels unserer Gehaltsdatenbank können wir für Sie Durchschnittsgehälter der unterschiedlichsten Berufe anzeigen. Der Werkfeuerwehrmann verdient brutto im Jahr 58.230,90€, im Monat 4.852,58€ und in einer Stunde 31,11€ durchschnittlich.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Die Ausbildung als Werkfeuerwehrmann
  2. Gehaltsentwicklung
  3. Karrierechancen
  4. Verdienen Sie als Werkfeuerwehrmann genug?
+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Die Ausbildung vom Werkfeuerwehrmann

Nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) ist Werkfeuerwehrmann/-frau ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre und wird in der Industrie angeboten.

Während dieser Zeit werden beispielsweise vermittelt, wie technische Skizzen und Zeichnungen erstellt werden. Es sind handwerkliche Tätigkeiten auszuführen, wie das Verlegen einer Leitungen und das Herstellen elektrischer Verbindungen.

Rohre werden getrennt und umgeformt und Anlagenteile montiert und demontiert. Dazu gehört auch das Bearbeiten von Holz, und fachgerecht Holzverbindungen herzustellen.

Es wird vermittelt, wie Wärme- und Rauchentwicklung sowie eine Brandausbreitung richtig abzuschätzen ist, um das Löschverfahren situationsbezogen anwenden zu können. Ein besonderes Augenmerk gilt den Sicherungs-, Rettungs- und Bergungsmaßnahmen und die Brandbekämpfung unter betriebsspezifischen Besonderheiten gefahrenfrei durchzuführen.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Was erhält ein Werkfeuerwehrmann an Gehalt?

Während der Ausbildungszeit liegt das Gehalt in der chemischen Industrie um die 1.000 Euro. Im ersten Ausbildungsjahr erhält ein Auszubildender zwischen 1.006 und 1.056 Euro, im zweiten Ausbildungsjahr 1.071 bis 1.153 Euro und im dritten Ausbildungsjahr 1.120 bis 1.218 Euro.

Nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung arbeiten Werkfeuerwehrmänner im mittleren Dienst. Das Einstiegs-Gehalt liegt zwischen 1.600 und 2.200 Euro.

Karrierechancen als Werkfeuerwehrmann

Durch das Absolvieren von Zusatzqualifikationen bieten sich Tätigkeiten im Qualitätsmanagement an oder die Arbeit als Techniker und Brandschutzfachkraft.

Auch eine Prüfung als Werkfeuertechniker/in oder Brandschutz-Meister/in oder ein Studium im Fachbereich Sicherheitstechnik- oder management bietet gute Karrierechancen für den Werkfeuerwehrmann bzw. die Werkfeuerwehrfrau.

Verdienen Sie als Werkfeuerwehrmann genug?

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise

Bundesagentur für Arbeit: Werkfeuerwehrmann/-frau

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt