Die Steuererklärung abgeben: handschriftlich oder mit PC

Ein Artikel von Martina Laura Emter

Normalen Arbeitnehmern ist es freigestellt, eine Steuererklärung abzugeben. Inhaber von Firmen allerdings sind dazu verpflichtet, sie einzureichen.

Inzwischen gibt es zwei Möglichkeiten, die Steuererklärung abzugeben: Entweder nach wie vor auf dem klassischen Weg, d.h. man füllt die entsprechenden Formulare für die Steuererklärung handschriftlich aus, oder man reicht die Steuererklärung online per dem PC ein.

Das Cash Tool...Bitte wählen Sie

  1. Von Zuhause verdienen
    Produkttester, Umfragen...
  2. Mehr im Job verdienen
    Job wechseln, Gehaltsvergleich...
  3. Mehr Netto vom Brutto
    25 Tricks für mehr Netto
  4. Förderungen kassieren
    Subventionen vom Staat

Steuererklärung handschriftlich abgeben

Hier haben wir für Sie alle Steuerformulare für die letzten vier Jahre kostenlos zum Download bereitgestellt.

Hat man dies erledigt, muss alles erst einmal von Hand ausgefüllt werden. Dies ist sehr mühsam und kostet Zeit. Zudem müssen alle dazugehörigen Belege dann kopiert werden und an die Formulare angeheftet werden.

Sobald man alles ausgefüllt und unterzeichnet hat sowie die entsprechenden Belege beigefügt hat, werden die handschriftlich bearbeiteten Unterlagen entweder per Post an das Finanzamt geschickt oder aber persönlich dort abgegeben. Das Finanzamt bearbeitet diese dann.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Steuererklärung online einreichen

Eine weitere Möglichkeit bietet die elektronische Steuererklärung, kurz ELSTER. Hier kann man nach vorherigem Download der Software elektronisch und ohne Ausdrucken seine kompletten Daten sicher verschlüsselt eingeben und alle nötigen Belege als Dateien hinterlegen.

Im Anschluss an die elektronische Bearbeitung kann man die Erklärung dann sofort, ohne Ausdrucken, an das Finanzamt senden.

Übersicht der Vor- und Nachteile:

VorteileNachteile
Bevorzugte Bearbeitung durch das FinanzamtGenauere Überprüfung durch das Finanzamt
Nur gesetzlich vorgeschriebene Belege müssen eingereicht werden
Weniger Eingabefehler in der Sachbearbeitung

Viele der per PC verschickten Erklärungen werden genauer vom Finanzamt geprüft. Daher kann es sein, dass das Finanzamt noch weitere Belege sehen möchte, weshalb es ratsam ist, immer alle Belege aufzubewahren.

Bevor man die Erklärung abschickt, hat man die Möglichkeit, diese mit einer digitalen Unterschrift zu unterzeichnen. Hierfür stehen mehrere Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung, die ebenfalls auf der Homepage der Elster-Formulare ersichtlich und erklärt sind.

Einzelnachweise und Quellen


Mehr zum Thema ELSTER (Elektronische Steuererklärung)
Online Finanzamt: ElsterFormular zum Download
Mehr zum Thema Steuerformulare

Bewerten Sie diesen Artikel

2.33 von 5 Sternen - 3 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Ratgeber