Der Aktuar, oder auch Versicherungsmathematiker, berechnet das Risiko, das für eine Versicherung entsteht. Für diesen in der Versicherung wichtigen Beruf erhält er ein hohes durchschnittliches Gehalt.

Brutto Gehalt als Aktuar

Beruf Aktuar/ Aktuarin
Monatliches Bruttogehalt 7.394,40€
Jährliches Bruttogehalt 88.732,80€
Wie viel Netto?

Unsere Gehaltsdatenbank enthält Einträge zum durchschnittlichen Gehalt als Aktuar. Dieses liegt bei 7.394,40€ brutto im Monat bzw. 88.732,80€ brutto im Jahr bei einem durchschnittlichen Stundenlohn von 46,12€.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Der Aktuar und seine Berechnungen

Bei dem Beruf Aktuar handelt es sich um den offiziellen Begriff für einen Versicherungsmathematiker. Der Aktuar sorgt, nach festgelegten Berechnungsarten, dafür, dass Versicherte im Ernstfall immer Geld bekommen sollten und nicht beispielsweise nach einer Naturkatastrophe ohne Versicherung dastehen, weil diese unter der geballten Schadenslast zahlungsunfähig wurde.

Es sind nicht die Beiträge oder gar das Risiko eines Versicherungsnehmers, welches der Aktuar berechnet, sondern das Risiko für die Versicherung selbst.

Der Aktuar muss für sein Gehalt einen Überblick darüber behalten, was die Versicherung leisten muss, um im Falle der höchstmöglichen Schadensfälle zahlungsfähig zu bleiben und welche Beträge andernorts gegenfinanziert werden müssen.

Ein wichtiger Beruf mit hohem Gehalt

Für diese wichtige Tätigkeit erhält ein Aktuar im bundesweiten Durchschnitt ein hohes monatliches Gehalt.

Allerdings ist für Spitzengehälter ein Studium der Mathematik notwendig, welches später durch eine Weiterbildung komplettiert wird. Das Studium umfasst verschiedenste, maßgeblich wirtschaftsmathematische Gebiete.

Nach abgeschlossenem Studium samt Weiterbildung kommt ein Aktuar in folgenden Bereichen zum Einsatz:

  • Steuerberatung
  • Wirtschaftsprüfung
  • Unternehmensberatung
  • Ämter
  • Ministerien
  • Kreditinstitute
  • Behörden
  • Versicherungsgesellschaften

Unterschiede im Gehalt

Die Gehaltsunterschiede zwischen Frauen und Männern, welche schon zu Berufsbeginn gering sind, gleichen sich mit wachsender Berufserfahrung zunehmend aus.

Die Firmengröße hat nahezu keinen Einfluss auf die Gehälter als Versicherungsmathematiker. Allerdings kann der Gehaltsabstand eines Aktuars regional bedingt bis zu 2200 Euro betragen. Aus der Perspektive, das Gehalt aufzubessern, kann sich für einen Wirtschaftsmathematiker also ein Umzug durchaus lohnen.

Verdienen Sie als Aktuar genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Aktuar/in

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.