Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick über unsere Gehaltsdaten zum Beruf Bäcker/ Bäckerin finden Sie auf dieser Seite. Sämtliche Werte stammen aus unserer hauseigenen Gehaltsdatenbank. Alle Gehaltsdaten für den Beruf Bäcker/ Bäckerin sind Durchschnittswerte.

Brutto Gehalt als Bäcker/ Bäckerin

Beruf Bäcker/ Bäckerin
Monatliches Bruttogehalt 2.311,45€
Jährliches Bruttogehalt 27.737,38€
Wie viel Netto?

Auf Basis unserer Gehaltsdatenbank ermitteln wir für Sie das Bruttogehalt im Durchschnitt für den Beruf Bäcker/ Bäckerin. Auf der Grundlage unserer Daten berechnen wir Ihnen den mittleren Stundenlohn, das mittlere Monatsgehalt sowie den durchschnittlichen Jahreslohn.

Als Bäcker/ Bäckerin erhält man monatlich ein durchschnittliches Bruttogehalt von 2.311,45€. Daraus folgt ein Stundenlohn von 14,04€ und ein Jahreseinkommen von 27.737,38€.


Unsere aktuellen Gehaltsdatensätze für den Beruf Bäcker/ Bäckerin

Hier finden Sie eine Übersicht mit aktuellen Gehaltsdaten für den Beruf Bäcker/ Bäckerin. Alle Daten stammen aus unserer hauseigenen Gehaltsdatenbank.

Datensätze vom 27.07.2021
Bruttogehalt in € Alter Geschlecht Arbeitsort
4.000,00 61 männlich 63743 Aschaffenburg
1.050,00 23 weiblich 10967 Berlin
2.700,00 43 männlich 35576 Wetzlar
800,00 18 männlich 87484 Nesselwang
2.000,00 49 weiblich 78199 Bräunlingen
3.200,00 41 männlich 73035 Göppingen
2.200,00 29 männlich 70437 Stuttgart
3.000,00 31 männlich 72587 Römerstein
2.515,00 31 männlich 72587 Römerstein
1.700,00 28 weiblich 47798 Krefeld
206

Wie viel verdienen Sie als Bäcker/ Bäckerin?

  • Ergänzen Sie jetzt Ihr Gehalt in unserer Datenbank. So können wir es in unserer Berechnung berücksichtigen!
btn-pfeil

Jetzt Gehalt eintragen


Durchschnittsgehalt für Bäcker/ Bäckerin nach Bundesland

Durch wirtschaftsstrukturelle Begebenheiten sind regionale Unterschiede immer noch von Belang. Auch die Einträge in unserer Gehaltsdatenbank für den Beruf Bäcker/ Bäckerin lassen auf vom Bundesland abhängige Gehaltsunterschiede schließen.

In dieser Liste wird Ihnen der monatliche Bruttoverdienst im entsprechenden Bundesland angezeigt:

Bundesland Bruttogehalt in €
Hessen 1.847,78
Hamburg 2.000,00
Nordrhein Westfalen 2.141,92
Baden Württemberg 2.500,15
Schleswig Holstein 2.580,00
Bayern 2.264,10
Mehr anzeigen
Diese Förderungen bekommt Jeder

Jeder Bundesbürger hat einen Anspruch auf bis zu 1.273,00 € staatliche Förderungen.
Jedes Jahr!

Jetzt online prüfen!

Das Gehalt als Bäcker/ Bäckerin nach Familienstand

Auch der Familienstand beeinflusst das durchschnittliche Gehalt. Verheirateten Arbeitnehmer im Beruf Bäcker/ Bäckerin erzielen ein anderes Gehalt, als ihre alleinstehenden oder alleinerziehenden Kolleginnen und Kollegen.

Das hängt mit der jeweiligen Steuerklasse zusammen, denn durch diese wird die Höhe der zu entrichtenden Lohnsteuer festgelegt. Ledige Arbeitnehmer ohne Kinder werden der Steuerklasse 1, Alleinerziehende der Steuerklasse 2 und verheiratete Arbeitnehmer - je nach Steuerklassenwahl - der Steuerklasse 3, 4 oder 5 zugeordnet.

Auf der Grundlage der Einträge in unserer Datenbank konnten folgende Durchschnittswerte berechnet werden:

Familienstand Bruttogehalt in €
Verheiratet 2.075,00
Alleinerziehend 2.267,50
gehaltsdifferenz

Das Gehalt nach Geschlecht für Bäcker/ Bäckerin

Die Bezeichnung "Gender Pay Gap" steht für die durchschnittliche Differenz des Bruttoverdienstes, die es zwischen Frauen und Männern gibt. In diversen Berufsfeldern beziehen männliche Arbeitnehmer mehr Gehalt als ihre weiblichen Kollegen.

Prozentual beträgt die Einkommensdifferenz für den Beruf Bäcker/ Bäckerin 17,84%. Männliche Arbeitnehmer erhalten in diesem Beruf 2.420,45€, weibliche dagegen 1.988,69€. Bei den Gehaltsdaten nach Geschlecht handelt es sich ebenfalls um durchschnittliche Werte für den Beruf Bäcker/ Bäckerin.

Geschlecht Bruttogehalt in €
Männlich 2.420,45
Weiblich 1.988,69
gehaltsdifferenz

Das Durchschnittsgehalt nach Alter zum Beruf Bäcker/ Bäckerin

Das Alter ist ebenfalls ein Faktor, der das Gehalt beeinflussen kann: Im Beruf Bäcker/ Bäckerin erhöht es sich häufig mit zunehmendem Alter. Die folgende Auswertung stellt das, wie sich das Gehalt als Bäcker/ Bäckerin in Abhängigkeit vom Alter entwickeln kann:

Altersspanne in Jahren Bruttogehalt in €
18 - 20 1.200,00
21 - 25 2.055,00
26 - 30 2.428,58
31 - 40 2.216,07
41 - 50 2.193,26
51 - 60 2.439,57
61 - 70 2.790,63

Das Gehalt nach Berufserfahrung als Bäcker/ Bäckerin

Die nachfolgende Darstellung zeigt das durchschnittliche Gehalt nach Berufserfahrung an, mit der man im Beruf Bäcker/ Bäckerin rechnen kann.

Berufserfahrung in Jahren Bruttogehalt in €
< 1 1.325,00
1 - 2 2.126,67
2 - 5 2.266,43
5 - 10 2.260,00
10 - 20 1.653,17
20 - 30 2.837,50
> 30 2.720,88

Durchschnittsgehalt nach Schulabschluss für Bäcker/ Bäckerin

Unsere Gehaltsdatenbank zeigt für den Beruf Bäcker/ Bäckerin folgende Gehälter, den unterschiedlichen Schulabschlüssen zugeordnet, an:

Abschluss Bruttogehalt in €
kein Abschluss 858,33
Hauptschulabschluss 2.536,07
Mittlere Reife 2.233,33
Fachhochschulreife 2.571,67
Technik / Handwerk / EDV 2.150,00
Kfm. / Handel 1.700,00
Diplom (FH) 2.080,00

Das Durchschnittsgehalt als Bäcker/ Bäckerin nach Mitarbeiterzahl

Auch die Mitarbeiterzahl eines Unternehmens ist bedeutsam für die Höhe des Gehalts. Auf Grundlage der Zahlen in unserer Gehaltsstatistik bewegen sich die Zahlen im Berufsfeld Bäcker/ Bäckerin in folgendem Rahmen:

Mitarbeiteranzahl im Unternehmen Bruttogehalt in €
1 - 5 2.468,57
6 - 25 2.219,47
26 - 50 1.231,25
51 - 100 2.700,00
101 - 250 2.467,86
251 - 500 2.405,00
501 - 1000 k.A.
1001 und mehr 2.338,00

Die Benefits im Beruf Bäcker/ Bäckerin

Unsere Gehaltsdatenbank zeigt diese Sonderleistungen für den Beruf Bäcker/ Bäckerin diese Benefits an:

Was macht ein Bäcker?

Brötchen backen, Brot herstellen oder kleine Schnittchen zaubern - Bäcker ist ein abwechslungsreicher und kreativer Beruf, welcher auch anstrengend ist.

Besonders wichtig beim Bäcker ist ein Blick auf das Gehalt. Das kann stark variieren und fällt je nach Bundesland kleiner oder größer aus. Auch die Branche ist entscheidend, also ob es sich um eine klassische Bäckerei oder um eine große Firma oder einen großen Konzern handelt.

Die Ausbildung im Detail

Die Ausbildung zum Bäcker erfolgt in einem duale Ausbildungssystem. Das heißt: Berufsschule und das Lernen im Betrieb wechseln sich ab. Ein Bäckermacht mehr als das reine Backen. Insbesondere Arbeitsschutz und Hygiene sind für einen reibungslosen Ablauf in der Backstube essentiell. Deshalb gehört auch die regelmäßige, gründliche Reinigung des Arbeitsplatzes immer mit dazu. Die Waren- und Lebensmittelkontrolle der Zutaten, die in der Backstube benötigt werden, ist ein wesentlicher Bestandteil der Ausbildung.

Das Gehalt in der Ausbildung zum Bäcker im Detail

Das Azubi-Gehalt als Bäcker ist nicht fest geregelt und somit gibt es nur grobe Richtlinien. Je nach Ausbildungsbetrieb und Tarifvertrag können sich die Gehälter voneinander unterscheiden. Gleichermaßen spielen die Branche und Region eine wichtige Rolle.

Mit ca. 550 Euro Bruttogehalt kann im ersten Ausbildungsjahr gerechnet werden. Im anschließenden Jahr wird das Gehalt auf ca. 650 Euro erhöht. Im letzten Ausbildungsjahr kann der Azubi ca. 800 Euro Bruttogehalt bekommen.

Das Gehalt nach der Ausbildung

Nach der Ausbildung geht es ins Berufsleben über. Wie schon bei der Ausbildung, hängt das Einkommen im Berufsalltag von diversen Faktoren ab.

Wirtschaftsbereich, Arbeitsort und die eigene Erfahrung sind entscheidend. Zusätzlich wird nach Bundesländern und Branchen unterschieden.

Als Neueinsteiger im Bäckerberuf kann man keine großen Sprünge erwarten. Durch die niedrige Erfahrung wird man in eine kleine Vergütungsgruppe eingeteilt, was bedeutet, dass Berufseinsteiger ca. 1.400 bis 2.500 Euro im Monat erhalten.

Weiterbildungsmöglichkeiten als Bäcker/in

Nach erfolgreich absolvierter Ausbildung gibt es diverse Weiterbildungsmöglichkeiten für den Bäcker bzw. die Bäckerin. Im Anschluss ist neben einem Hochschul- oder Fachhochschulstudium im Bereich der Ernährungswissenschaft oder Lebensmitteltechnologie der Erwerb des Meistertitels möglich. Dieser ermöglicht die Selbstständigkeit.

Auch eine Weiterbildung zum technischen Fachwirt ist möglich. Damit erhält man die Qualifikation für die Leitung in verschiedenen Arbeitsbereichen.

Gehalt nach Branche

Ebenso wichtig ist die Branche, in der man als Bäcker tätig ist. Im klassischen Bäckerhandwerk, wie in einer Bäckerei, wird man am wenigsten verdienen. Umgerechnet 1.400 bis 1.900 Euro sind brutto realistisch.

In der Brot- und Backwarenindustrie, also in größeren Firmen und Konzernen, kann der Einsteiger mit 2.000 bis 2.500 Euro rechnen. Im mittleren Einkommensbereich liegt der Einzelhandel mit 1.500 bis 2.200 Euro Bruttogehalt.

Vergleichen Sie jetzt weitere Gehälter

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise & Quellen


  1. Bundesagentur für Arbeit: Bäcker/in

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.