gehalt-bootsbauer

Brutto Gehalt als Bootsbauer

BerufMonatliches BruttogehaltJährliches Bruttogehalt
Bootsbauer/ Bootsbauerin2.078,22€24.938,65€

Alle Details

Verdienen Sie als Bootsbauer genug?

GEHALTSCHECK

Bootsbauer - Die wichtigsten Fakten

  • Bootsbauer/innen sind damit beschäftigt, Sportboote und Nutzfahrzeuge für die Binnen- und Seeschifffahrt zu bauen, warten und zu reparieren.
  • Dabei erlangen sie auch die Fähigkeit, elektronische und verschiedene technische Einrichtungen einzubauen.
  • Bootsbauer reparieren und warten die Wasserfahrzeuge.
  • Das Gehalt ist je hach Bundesland verschieden.

Bootsbauer/Bootsbauerin - Die Tätigkeit im Überblick

Bootsbauer/in gehört zu den 3,5-jährigen, anerkannten Ausbildungsberufen.
Es gibt zwei Fachrichtungen, in denen die Ausbildung möglich ist.

1.zum Bootsbauer/Bootsbauerin mit der Fachrichtung Neu-, Aus- und Umbau:

  • Wer sich für die Fachrichtung Neu-, Aus- und Umbau entscheidet, ist mit dem Bau von Booten beschäftigt, er repariert sie und ist für die Wartung zuständig. Das können alle Arten von Sportbooten sein sowie Nutzfahrzeuge für die Binnen- und Seeschifffahrt.
  • Bootsbauer/innen dieser Fachrichtung finden ihre Beschäftigung in handwerklichen Bootsbau- und Reparaturwerkstätten, auf Bootswerften und in Jachthäfen sowie in sogenannten Zulieferbetrieben für Bootsteile.

2.zum Bootsbauer/Bootsbauerin mit der Fachrichtung Technik:

  • Wem die Fachrichtung Technik mehr liegt, baut in Boote elektronische und technische Einrichtungen verschiedener Art ein, er ist damit beschäftigt, zu reparieren und für die Wartung verantwortlich. Bootsbauer/innen dieser Fachrichtung werden tätig auf Bootswerften.
  • Diese Bootsbauer sind in handwerklichen Bootsbau- und Reparaturwerkstätten zu finden und man trifft sie in Zulieferbetrieben die technische Bauteile und Einrichtungen für die Wasserfahrzeug herstellen.

Das Gehalt kann je nach Einsatzbereich unterschiedlich sein.

Die Ausbildung zum Bootsbauer und das Gehalt im Überblick

Während der Lehrzeit zum Bootsbauer wird dem Auszubildenden viel vermittelt, das ist beispielsweise:

  • Hölzer und Holzwerkstoffe sowie Kunststoffhalbzeuge und Eisen + Nichteisenmetalle nach Eigenschaften und Arten zu unterscheiden
  • welcher Verwendungszweck einzelner Werkstoffe richtig ist
  • Bauteile, die aus unterschiedlichen Werkstoffen bestehen, werden verschraubt und genietet, unter Beachtung der Oberflächenbeschaffenheit und Oberflächenform
  • ebenso wird die Materialfestigkeit mit einbezogen
  • Luken und Fenster werden richtig eingepasst, abgedichtet und montiert und auf Funktion und Dichtigkeit geprüft
  • Inspektionen werden vorgenommen von Anlagen und verschiedenen Systemen und dokumentiert und vieles mehr.

Im 1.Ausbildungsjahr wird in Deutschland im Durchschnitt folgendes Gehalt für Azubis zurzeit gezahlt: 420 EUR bis 830 EUR.

Im 2.Ausbildungsjahr wird ein Gehalt von 450 EUR bis 868 EUR gezahlt und im 3.Ausbildungsjahr beträgt das Gehalt EUR 481 bis EUR 907 und im 4.Ausbildungsjahr gibt es 510 EUR bis 956 EUR an Gehalt.

Perspektiven nach der Ausbildung

Wer beruflich weiterkommen möchte, kann die Prüfung als Boots- und Schiffbauermeister/in ablegen oder macht sich selbstständig.

Finden Sie den passenden Arbeitgeber

Die Top 5 der bestbezahlten BerufJahresgehalt
Orthopäde/ Orthopädin130.470,08 Euro
Chefarzt/ Chefärztin104.812,21 Euro
Plastischer Chirurg/ Plastische Chirurgin100.873,28 Euro
Oberarzt/ Oberärztin96.948,29 Euro
Kardiologe/ Kardiologin90.286,88 Euro

Das könnte Sie auch interessieren