Gehalt Fassadenmonteur

Brutto Gehalt als Fassadenmonteur

BerufMonatliches BruttogehaltJährliches Bruttogehalt
Fassadenmonteur/ Fassadenmonteurin2.337,40€28.048,83€

Alle Details

Verdienen Sie als Fassadenmonteur genug?

GEHALTSCHECK

Fassadenmonteur - Die wichtigsten Fakten

  • Ein Fassadenmonteur verkleidet Bauwerke mit Elementen aus Metall, Glas, Keramik und Naturstein, um sie vor äußeren Einflüssen wie Feuchtigkeit, Wärme und Kälte, Lärm oder Feuer zu schützen oder um sie zu verschönern.
  • Außerdem stellt er Unterkonstruktionen her, bringt - falls erforderlich - Dämmungen an, montiert Fassadenelemente und repariert beschädigte Fassaden.

Das Gehalt während der Ausbildung zum Fassadenmonteur

Der Fassadenmonteur ist ein 3-jähriger, anerkannter dualer Ausbildungsberuf in der Industrie und im Handwerk. Am Ende der Ausbildung legt man eine Abschlussprüfung vor der zuständigen Kammer ab. Als Zugang zu dieser Ausbildung ist kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben, selbst Hauptschüler haben gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz.

Wichtige Anforderungen, um diesen Beruf ergreifen zu können, sind unter anderem:

  • eine gute körperliche Konstitution/Fitness
  • Geschicklichkeit und eine gute Auge-Hand-Koordination
  • eine umsichtige und genaue Arbeitsweise
  • ein hohes Sicherheits- und Verantwortungsbewusstsein
  • keine Höhenangst/Schwindelfreiheit
  • Freude an der Arbeit im Freien
  • Schulfächer: gute Noten in Mathematik

Wer sich für die Ausbildung zum Fassadenmonteur entscheidet, erhält bereits während seiner Ausbildungszeit ein sehr gutes Gehalt.

Das Ausbildungsgehalt gestaffelt nach Lehrjahren (brutto monatlich):

  • 1.Lehrjahr: 610 - 690 Euro
  • 2.Lehrjahr: 840 -1060 Euro
  • 3.Lehrjahr: 1060 -1340 Euro

Das Gehalt als Fassadenmonteur

Neben Fassadenelementen kann ein Fassadenmonteur aber auch

  • Sonnenkollektoren
  • Photovoltaikelemente
  • Fassadenbegrünungen
  • oder Blitzschutzanlagen

an Bauwerken anbringen.

Fassadenmonteure arbeiten vor allem in Fassadenbaubetrieben, in Montagebauunternehmen, in Hochbaufirmen oder im Ausbaugewerbe.

Die Tätigkeiten finden hauptsächlich auf Baustellen im Freien statt.

  • Es handelt sich dabei um einen relativ neuen Beruf, der erst im Jahr 1999 eingerichtet wurde. Vorher wurde dieser Beruf von anderen Spezialisten nur über Weiterbildungen erlernt.

Ein Fassadenmonteur verdient zwischen 16.500 und 34.000 Euro pro Jahr. Dabei hängt der Jahresverdienst von seinem Einsatz, sowie der Verantwortung und dem Bundesland des Firmensitzes ab.

Montagearbeiter erzielen ein besseres Gehalt als Fassadenmonteure. Denn diese werden nur regional eingesetzt und können aus diesem Grund dementsprechend weniger Aufträge erhalten.


  • Das durchschnittliche Monatsgehalt in brutto beträgt nach der Ausbildung für den Fassadenmonteur 2900 Euro.

Unterschiedliches Gehalt nach Bundesland

In den östlichen Bundesländern ist der maximale Verdienst mit 21.000 Euro aufgezeigt, während ein Fassadenmonteur in Hamburg oder Baden-Württemberg bis zu 34.000 Euro pro Jahr an Gehalt bekommen kann.

Neben dem Bundesland spielt die Auftragslage der Firma eine wichtige Rolle und wirkt sich nachhaltig auf den Verdienst der Mitarbeiter aus.

Erfahrung wirkt sich auf den Verdienst aus

Langjährig erfahrene Fassadenmonteure erhalten ein höheres Gehalt als Berufseinsteiger, deren Verdienst im Osten Deutschlands bei 12.400 Euro und im Westen Deutschlands bei 15.000 Euro beginnen kann.

Auffallend ist weiter, dass die Fassadenmonteurin weniger verdient als der männliche Kollege, der die gleiche Tätigkeit ausübt.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Gehalt zu erhöhen und mit dem Arbeitgeberwechsel oder einer selbstständigen Dienstleistung finanziell besser dazustehen.

Die Karrierechancen als Fassadenmonteur

Weiterbildungen und Spezialisierungen lohnen sich beim Fassadenmonteur. Je mehr Kenntnisse außerhalb der grundsätzlichen Dienstleistung erworben werden, umso höher kann das Gehalt sein. So kann man sich z.B. zum Meister oder Techniker weiterbilden oder Führungsaufgaben als Vorarbeiter oder als Bauleiter übernehmen.

Die Gründung einer eigenen Baufirma steht ebenfalls im Fokus und sorgt bei einem Fassadenmonteur dafür, dass er mehr verdienen und pro Jahr ein besseres Einkommen erzielen kann.

Für die Existenzgründung ist eine Weiterbildung im buchhalterischen Bereich und in der Unternehmensführung notwendig.

Finden Sie den passenden Arbeitgeber

Die Top 5 der bestbezahlten BerufJahresgehalt
Orthopäde/ Orthopädin130.470,08 Euro
Chefarzt/ Chefärztin104.812,21 Euro
Plastischer Chirurg/ Plastische Chirurgin100.873,28 Euro
Oberarzt/ Oberärztin96.948,29 Euro
Kardiologe/ Kardiologin90.286,88 Euro

Das könnte Sie auch interessieren