Das Gehalt als Friedhofsgärtner liegt leicht unter dem Durchschnittsgehalt in anderen Gärtnerberufen. Es befindet sich eher im unteren Mittelfeld.

Brutto Gehalt als Friedhofsgärtner

Beruf Friedhofsgärtner/ Friedhofsgärtnerin
Monatliches Bruttogehalt 2.242,35€
Jährliches Bruttogehalt 26.908,22€
Wie viel Netto?

Der Stundenlohn als Friedhofsgärtner liegt im Schnitt bei 14,37€. Im Monat verdient man in diesem Beruf brutto durchschnittlich 2.242,35€. Das Jahresgehalt liegt brutto im Schnitt bei 26.908,22€.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Was macht ein Friedhofsgärtner?

Friedhofsgärtner haben den Beruf Gärtner gelernt und sich auf die Fachrichtung Friedhofsgärtnerei spezialisiert. Sie sind auf Friedhöfen dafür verantwortlich, einzelne Grabstätten anzulegen, zu bepflanzen und zu pflegen. Außerdem kümmern sie sich um die Friedhofsanlage im Ganzen.

Friedhofsgärtner werden

Der Weg zum Friedhofsgärtner führt über eine dreijährige duale Ausbildung zum Gärtner. Im Laufe dieser Ausbildung erfolgt eine Spezialisierung auf die Fachrichtung Friedhofsgärtner.

Während der Ausbildung wird der angehende Friedhofsgärtner durch den Ausbildungsbetrieb vergütet. Das Gehalt in der Lehrzeit liegt ungefähr in folgendem Rahmen:

  1. Lehrjahr: 550 Euro
  2. Lehrjahr: 650 Euro
  3. Lehrjahr: 750 Euro

Wie viel Gehalt bekommt ein Friedhofsgärtner?

Zu den Spitzenverdienern gehören Gärtner nicht. Die Friedhofsgärtnerei liegt hier berufsintern eher im unteren Drittel. Allerdings ist der Beruf in diesem Bereich auch körperlich meist nicht so anstrengend, wie beispielsweise der Beruf Landschaftsgärtner.

Zum Berufseinstieg sind im Schnitt lediglich 1.800 bis 2.100 Euro brutto monatlich möglich. Mit mehreren Jahren Berufserfahrung und einem größeren Verantwortungsbereich kann das Gehalt als Friedhofsgärtner auf im Schnitt 2.300 bis 2.700 Euro ansteigen.

Fortbildungsmöglichkeiten

in Friedhofsgärtner kann, eine Zugangsberechtigung zur Universität vorausgesetzt, seine Gehaltsaussichten durch ein Studium als Fortbildungsmöglichkeit erhöhen.

Nach Abschluss des Studiums kann der Gärtner sein neues Wissen außerhalb des Friedhofs gewinnbringend auf einem breiterem Gebiet einbringen.

Mögliche Studienrichtungen sind:

  • Gartenbau
  • Landschaftsarchitektur
  • Agrarwissenschaften
  • Weinbau
  • Forstwirtschaft
  • Agrartechnik
  • Pflanzenbau
  • Landbau

Daher empfiehlt sich bei Interesse an einem Studium von Beginn an eine spezielle Fachrichtung einzuschlagen.

Verdienen Sie als Friedhofsgärtner genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise & Quellen


  1. Bundesagentur für Arbeit: Gärtner/in - Friedhofsgärtnerei

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.