Hufschmiede arbeiten häufig auf selbstständiger Basis. In diesem Fall verdienen sie kein festes monatliches Gehalt. Im Durchschnitt können Hufschmiede jedoch mit einem monatlichen Einkommen im oberen Mittelfeld rechnen.

Brutto Gehalt als Hufschmied

Beruf Hufschmied/ Hufschmiedin
Monatliches Bruttogehalt 3.697,20€
Jährliches Bruttogehalt 44.366,40€
Wie viel Netto?

Monatlich kann ein Hufschmied im Durchschnitt ein Bruttogehalt in Höhe von etwa 3.697,20€ verdienen. Im Jahr sind damit grob gerechnet durchschnittlich 44.366,40€ möglich. Da die meisten Hufschmiede selbstständig arbeiten und ihre Stundensätze individuell festlegen, lässt sich über den gemittelten Stundenlohn keine pauschale Aussage treffen.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Der Beruf Hufschmied

Ein Hufbeschlagschmied - kurz: Hufschmied - fertigt Hufeisen für Pferde an und befestigt sie an den Hufen. Darüber hinaus ist er für die Huf- und Klauenpflege von Pferden, Eseln, Rindern und Schafen zuständig.

Hufschmiede, die nicht selbstständig tätig sind, finden beispielsweise Anstellung in Gestüten und Rennställen mit eigener Schmiede, in Hufbeschlagbetrieben oder in Kunst- und Beschlagschmieden.

Die Ausbildung zum Hufschmied ohne Gehalt

Um sich zum Hufschmied weiterbilden zu lassen, wird eine abgeschlossene Ausbildung, beispielsweise zum Metallbauer benötigt. In dieser Zeit erhält der Auszubindende das reguläre Ausbildungsgehalt seines Ursprungsberufs. Ein angehender Metallbauer kann beispielsweise 550 bis 750 Euro verdienen.

Die Weiterbildung zum Hufschmied beginnt mit einem etwa einen Monat andauernden Lehrgang zur Einführung. Anschließend wird die Praxis rund zwei Jahre lang gelehrt.

In dieser Zeit erhält der angehende Hufschmied kein Gehalt. Zudem hat er in der Regel mit Lehrgangskosten und Prüfungsgebühren zu rechnen.

Gehalt nach der Ausbildung und Selbstständigkeit als Hufschmied

Nach der Ausbildung hängt die Höhe des Gehalts stark davon ab, ob man sich selbstständig machen möchte oder nicht. Die Mehrheit der Hufschmiede wählt den Weg der Selbstständigkeit, da dieser in den meisten Fällen lukrativer ist und Arbeitsplätze als angestellter Hufschmied äußerst selten sind.

Zu Beginn der Selbstständigkeit ist das monatliche Gehalt in der Regel nicht höher als 3.000 Euro. Doch hat man sich erst einmal einen Namen bei seiner Kundschaft erarbeitet und durch gute Arbeit überzeugt, kann das Gehalt durch wiederkehrende Aufträge und eine wachsende Stammkundschaft ansteigen.

Erfolgreich selbstständig arbeitende Hufschmiede verdienen ein Gehalt von durchschnittlich monatlich 3.000 Euro bis 3.700 Euro. Je nach Auftragslage kann das Einkommen jedoch von Monat zu Monat schwanken.

Verdienen Sie als Hufschmied genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise & Quellen


  1. Bundesagentur für Arbeit: Hufbeschlagschmied/in

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.