Milchwirtschaftliche Laboranten erhalten ein mittelhohes Gehalt. Wer seine Gehaltsaussichten verbessern möchte, kann einen Meisterlehrgang oder ein Studium absolvieren.

Brutto Gehalt als Milchwirtschaftlicher Laborant

Beruf Milchwirtschaftlicher Laborant/ Milchwirtschaftliche Laborantin
Monatliches Bruttogehalt 2.430,74€
Jährliches Bruttogehalt 29.168,85€
Wie viel Netto?

Wir haben die Gehaltsdaten von Milchwirtschaftlichen Laboranten zusammengetraten und konnten daraus einen durchschnittlichen Stundenlohn von 15,58€ errechnen. Auf ein monatliches Gehalt hochgerechnet entsteht ein Durchschnittswert von 2.430,74€ brutto. Der Jahresverdienst liegt also im Schnitt bei 29.168,85€ brutto.

Diese Förderungen bekommt Jeder

Jeder Bundesbürger hat einen Anspruch auf bis zu 1.273,00 € staatliche Förderungen.
Jedes Jahr!

Jetzt online prüfen!

Das Berufsbild Milchwirtschaftlicher Laborant

Die Hauptaufgabengebiete als Milchwirtschaftlicher Laborant sind die Überwachung und Qualitätsprüfung von Milch- und Molkereiprodukten nach hygienischen und gesetzlich vorgeschriebenen Standards. Dafür werden sowohl die Rohmilch als auch alle Zwischen- und Endprodukte auf ihre Eigenschaften und Inhaltsstoffe überprüft.

Ihren Beruf führen Michwirtschaftliche Laboranten in allen Betrieben aus, die Milch verarbeiten (beispielsweise Käsereien und Molkereien) oder Milch zur Nahrungsmittelherstellung verwenden. Außerdem können sie in Milcherzeugnis überprüfenden Instituten, milchwirtschaftlichen Versuchs- und Lehranstalten oder in der öffentlichen Verwaltung tätig sein.

Die Ausbildung zum Milchwirtschaftlichen Laboranten

Die Ausbildung zum Milchwirtschaftlichen Laborant dauert in der Regel 3 Jahre und erfolgt auf dem dualen Weg. Gesetzlich wird keine bestimmte schulische Vorbildung vorausgesetzt. Im Allgemeinen bevorzugen Ausbildungsbetriebe jedoch Bewerber mit einem Realschulabschluss oder dem Abitur.

Außerdem legen Betriebe bei der Auswahl ihrer auszubildenden Milchwirtschaftlichen Laboranten Wert auf folgende Eigenschaften:

  • Chemisches Interesse
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Bewusstsein für Hygiene
  • Technisches Verständnis
  • Verantwortungsvolle Grundhaltung

Das Gehalt im Laufe der Karriere als Milchwirtschaftlicher Laborant

Während der Ausbildung erhält der angehende Milchwirtschaftliche Laborant ein Gehalt in Form einer Ausbildungsvergütung. Diese liegt ungefähr in folgender Größenordnung:

  • 620 bis 820 Euro im 1. Ausbildungsjahr
  • 660 bis 950 Euro im 2. Ausbildungsjahr
  • 750 bis 1.100 Euro im 3. Ausbildungsjahr

Das monatliche Gehalt als auszubildender Milchwirtschaftlicher Laborant liegt also über dem durchschnittlichen Ausbildungsgehalt in Deutschland.

Als frisch ausgelernte Kraft ist das Gehalt zum Berufseinstieg mit 1.500 bis 2.000 Euro nicht besonders hoch. Allein durch Arbeitserfahrung ohne zusätzliche Weiterbildungen lässt es sich jedoch bereits auf bis zu 3.000 Euro steigern.

Weiterbildung als Milchwirtschaftlicher Laborant

Mit einer Weiterbildung oder einem Studium erhöhen sich die Chancen, sein Gehalt weiter zu erhöhen. Wer beispielsweise durch eine Fortbildung einen Meistertitel abschließt, startet als Milchwirtschaftlicher Labormeister zumeist mit einem Gehalt in Höhe von etwa 3.500 Euro.

Milchwirtschaftliche Laboranten, die ihrer Ausbildung ein Studium angeschlossen haben, können ihr Gehalt durch eine Position in der Laborleitung sogar auf bis zu 5.000 Euro im Monat steigern. Als Studienfächer eignen sich beispielsweise folgende:

  • Lebensmittelchemie
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Lebensmitteltechnologie
  • Ernährungswissenschaft

Verdienen Sie als Milchwirtschaftlicher Laborant genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise

  1. Bundesagentur für Arbeit: Milchwirtschaftliche/r Laborant/in

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.