Montierer ist ein Beruf, der auch bei ungelernten Kräften oder als Nebentätigkeit beliebt ist. Mit einer entsprechenden Ausbildung lassen sich in der Regel jedoch höhere Gehälter erzielen.

Brutto Gehalt als Montierer

Beruf Montierer/ Montiererin
Monatliches Bruttogehalt 2.905,38€
Jährliches Bruttogehalt 34.864,60€
Wie viel Netto?

Der durchschnittliche Montierer verdient in Deutschland ca. 2.905,38€ brutto monatlich und einen Jahreslohn von 34.864,60€ brutto. In der Stunde wird er durchschnittlich mit ca. 17,64€ bezahlt.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Der Beruf Montierer

Ein Montierer ist meistens in der Metall- oder Elektroindustrie tätig. Er kann jedoch auch in Betrieben unterschiedlicher Wirtschaftszweige arbeiten.

Zu den Hauptaufgaben gehört das Montieren von Einzelteilen in der industriellen Fertigung. Wenn der Montierer in der industriellen Serienanfertigung arbeitet, besteht seine Aufgabe darin, Kleinteile in Handarbeit zusammenzusetzen oder zu montieren, damit komplette Maschinen oder Geräte entstehen.

Voraussetzungen für den Montiererberuf

Um als Montierer zu arbeiten, wird nicht zwangsläufig eine Ausbildung vorausgesetzt. Für anspruchsvollere Aufgaben mit mehr Gehalt kann jedoch eine Ausbildung zum Fertigungsmechaniker oder zur Fachkraft für Metalltechnik erforderlich sein.

Die Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik dauert zwei Jahre. In der Zeit verdient der angehende Montierer ein ungefähres Gehalt zwischen 830 und 930 Euro monatlich im ersten Lehrjahr und zwischen 900 und 980 Euro im zweiten Lehrjahr. Im Anschluss an die Ausbildung liegen die Gehälter durchschnittlich zwischen 1.800 und 2.700 Euro.

Wer über eine dreijährige Ausbildung zum Fertigungsmechaniker zum Montierer werden will, erhält im ersten Ausbildungsjahr eine Vergütung in Höhe von ungefähr 750 bis 930 Euro, im zweiten Jahr ca. 800 bis 980 Euro und im dritten Jahr zwischen 930 und 1.050 Euro. Anschließend sind Einstiegsgehälter zwischen 1.600 und 2.200 Euro üblich.

Wie kann der Montierer ein höheres Gehalt erzielen?

Hat der Montierer einige Jahre Berufserfahrung gesammelt, wird ihm in der Regel auch mehr Verantwortung zugeteilt. Er kümmert sich dann um die Qualitätskontrolle oder um die Pflege und Wartung der vorhandenen Einrichtung.

Da der Verdienst des Montierers stark von seinen Fähigkeiten abhängig ist, variiert auch das Gehalt. Mit einer langjährigen Berufserfahrung ist es möglich, durchschnittlich zwischen 2.900 und 3.100 Euro brutto pro Monat zu verdienen.

Weiterbildungsmöglichkeiten des Montierers

Arbeitet der Montierer zum Beispiel im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik oder Maschinen- und Anlagenbau, kann er die Führung oder die Bedienung spezieller Maschinen oder Anlagen erlernen. So hat er die Gelegenheit, einen höheren Lohn von mehr als 4.100 Euro brutto monatlich zu erhalten.

Nach einer absolvierten Berufsausbildung und einigen Jahren Berufserfahrung hat der Montierer außerdem die Möglichkeit, eine Weiterbildung zum Industriemeister für Metall zu absolvieren. Das Gehalt steigt dadurch auf ca. 3.600 bis 3.900 Euro.

Verdienen Sie als Montierer genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Montierer/in

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.