Gehalt Polier

Brutto Gehalt als Polier

Beruf Polier/ Polierin
Monatliches Bruttogehalt 3.013,35€
Jährliches Bruttogehalt 36.160,20€

Verdienen Sie als Polier genug?

Stunden
kostenlose Berechnung
Sichere Verbindung

Polier - Die wichtigsten Fakten

  • Ein Polier hat eine leitende Funktion über eine gesamte Baustelle oder eines Abschnittes davon.
  • Das Gehalt als Polier kann je nach Unternehmen, Bundesland und Erfahrung unterschiedlich hoch ausfallen.
  • Je größer der Betrieb ist, desto höher fällt auch der Verdienst aus. Das durchschnittliche Gehalt liegt etwa bei 3.500 Euro brutto pro Monat, allerdings gibt es nach oben kaum Grenzen, denn es ist auch möglich in diesem Beruf etwa 9.000 Euro brutto monatlich zu verdienen.

Das Gehalt als Polier im Überblick

Die Ausbildung zum Polier

Um eine Position als Polier erhalten zu können, bedarf es im Vorfeld einer erfolgreich absolvierten Ausbildung in einem Bauberuf. Hierfür bieten sich alle Berufsarten aus dem Baugewerbe für an, beispielsweise als Maurer oder Betonbauer.

Anschließend kann man nach einer mehrjährigen Berufspraxis einen entsprechenden Lehrgang als ergänzende Ausbildung besuchen.

  • Wer sich beispielsweise dazu entschließt, Betonbauer zu werden um später in der beruflichen Leitung als Polier arbeiten zu können, der muss hierfür eine Ausbildung, die sich über den Zeitraum von drei Jahren erstreckt absolvieren.

Ein Teil der Ausbildung wird der Lehrling diesbezüglich dann in seinem jeweiligen Ausbildungsbetrieb verbringen und den anderen Teil in der hierfür vorgesehen Berufsschule. Dabei lernt er rundum alle notwendigen Grundkenntnisse und Fertigkeiten, die er für die Ausübung in seinem späteren Beruf benötigt. Und das wiederum erlaubt ihm dann den Ausbildungslehrgang zum Polier zu besuchen.

Die unterschiedlichen Verdienstmöglichkeiten des Poliers

Förderungen sichern €

Jetzt berechnen

Pfeil

Die Weiterbildung zum Polier im Detail

Hat man eine Ausbildung in einem einschlägigen Bauberuf mit Erfolg hinter sich gebracht und im Anschluss daran bereits eine mehrjährige Berufspraxis ansammeln können, dann ist es möglich, sich im Rahmen einer Weiterbildung zum Polier weiterzuqualifizieren.

Damit erhält man eine leitende Funktion auf dem Bau. Allerdings steigt nicht nur der Kompetenzbereich und die Verantwortung, sondern auch das Gehalt in aller Regel an.

  • Plant man eine Weiterbildung zum Polier zu absolvieren, sollte man bei den meisten Ausbildungsanbietern in diesem Bereich eine Berufserfahrung von mindestens fünf Jahren vorweisen können. Erst damit wird man dann zu diesem Lehrgang überhaupt zugelassen.

Dieser dauert je nach zeitlicher Investition zwischen mehreren Wochen bis hin zu mehreren Monaten.Die Prüfung erfolgt sodann vor der IHK.

Die Schwerpunkte dieser Weiterbildung zum Polier umfassen beispielsweise folgende Inhalte:
  • Baubetrieb
  • Personalmanagement und Führung von Mitarbeitern
  • Bautechnik und Baustoffe
  • Bauzeichnung
  • Pädagogik
  • Wirtschaftsrecht

Finden Sie den passenden Arbeitgeber

Die Top 5 der bestbezahlten Beruf Jahresgehalt
Orthopäde/ Orthopädin 130.470,08 Euro
Chefarzt/ Chefärztin 104.812,21 Euro
Plastischer Chirurg/ Plastische Chirurgin 100.873,28 Euro
Oberarzt/ Oberärztin 96.948,29 Euro
Kardiologe/ Kardiologin 90.286,88 Euro

Einzelnachweise

Bundesagentur für Arbeit: BERUFENET ()
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung: BERUFE im Spiegel der Statistik ()
Berufsinstitut für Berufsbildung: Berufe ()
Berufsinstitut für Berufsbildung: Tarifliche Ausbildungsvergütungen ()

Überfordert mit Ihren Steuern?

Wir finden eine Lösung für Ihr Problem!

Jetzt starten

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.