Das Gehalt als Privatdozent

Aktualisiert am 30.09.2021 15:43 von Melanie Vahland

Der Beruf Privatdozent basiert auf dem Weitergeben von fundierten Wissen an die jüngere Generation. Die Studenten lernen durch einen Privatdozenten, in ihrem späteren Arbeitsfeld zurecht zu kommen und ihr Wissen so zu erweitern, dass sie in ihrer Branche weitere Fortschritte antreiben können. Hierfür sind das Wissen und die Erfahrungen eines Privatdozenten von großer Wichtigkeit.

Brutto Gehalt als Privatdozent

Beruf Privatdozent/ Privatdozentin
Monatliches Bruttogehalt 3.682,53€
Jährliches Bruttogehalt 44.190,34€

Als Privatdozent liegt das Gehalt im Schnitt brutto bei 44.190,34€ jährlich. Der Stundenlohn beträgt durchschnittlich 24,28€. Ein Privatdozent verdient somit im Monat durchschnittlich 3.682,53€ brutto.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was ist ein Privatdozent?
  2. Gehalt als Privatdozent
  3. Vorteile als Privatdozent
  4. Verdienen Sie als Privatdozent genug?
+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Was ist ein Privatdozent?

Privatdozenten sind Wissenschaftler, die keine Professur oder sonstiges haben, sondern eine Lehrberechtigung für das Lehren an Universitäten besitzen.

Neben den Privatdozenten können auch Juniorprofessoren als Dozenten arbeiten. Eine Möglichkeit, in den Beruf des Privatdozenten einsteigen zu können, ist das Arbeiten als studentische Hilfskraft an einer Universität.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Das Gehalt als Privatdozent

Das Gehalt eines Privatdozenten liegt im Schnitt zwischen 30.000 und 60.000 Euro im Jahr. Dies bedeutet, dass brutto im Monat etwa 3.000 Euro an einen Privatdozenten ausgezahlt werden.

Je nach Wissenschaftsgebiet und Bundesland kann der monatliche Verdienst auch höher angesetzt sein und bis zu 5.000 Euro brutto erreichen.

Als studentische Hilfskraft verdient man weitaus weniger. Das genaue Gehalt einer studentischen Hilfskraft ist nicht festgelegt, da dies auf die Dienstleistung des Studenten ankommt.

Jedoch kann man von einem Bruttogehalt von ca 400 bis 500 Euro im Monat ausgehen, da viele Universitäten den Studenten ca. 10 Euro in der Stunde für ihre Hilfe bezahlen.

Vorteile als Privatdozent

Ein Privatdozent an einer Fachhochschule hat einen überlegenen Vorteil. Er kann neben seinen Dozentenberuf ebenfalls seine Wissenschaft weiterhin ausführen und in der Praxis arbeiten. Diese Möglichkeit bessert das Gehalt ebenfalls sehr auf.

Verdienen Sie als Privatdozent genug?

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Dozent/in - Hochschulen und Akademien

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt