Das Gehalt als Schutz- und Sicherheitskraft

Aktualisiert am 08.11.2021 15:06 von Dr. Kathrin Borgs

Schutz- und Sicherheitskräfte sind dafür zuständig, Wertgegenstände und Anlagen sowie Personen zu schützen. Dazu gehört neben der Gefahrenabwehr und der Einrichtung von Sicherungsmaßnahmen auch die Einschätzung von Gefährdungspotenziale.

Brutto Gehalt als Schutz- und Sicherheitskraft

Beruf Schutz- und Sicherheitskraft
Monatliches Bruttogehalt 2.558,46€
Jährliches Bruttogehalt 30.701,55€

Im Durchschnitt liegt das Jahresgehalt als Schutz- und Sicherheitskraft bei 30.701,55€ brutto. Mit einem Stundenlohn von im Schnitt 16,40€ verdient eine Schutz- und Sicherheitskraft demnach im Durchschnitt 2.558,46€ monatlich brutto.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Schutz- und Sicherheitskraft werden
  2. Gehalt der Schutz- und Sicherheitskraft
  3. Chancen auf Zuverdienst
  4. Verdienen Sie als Schutz- und Sicherheitskraft genug?
+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Schutz- und Sicherheitskraft werden

Die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit dauert drei Jahre. Da es sich dabei um eine duale Ausbildung handelt, wird in der Lehrzeit bereits Gehalt gezahlt.

Durchschnittlich verdienen angehende Schutz- und Sicherheitskräfte in der Ausbildung:

  1. Lehrjahr: 600 Euro
  2. Lehrjahr: 680 Euro
  3. Lehrjahr: 800 Euro

Anschließend muss eine Weiterbildung zur Schutz- und Sicherheitskraft bei der IHK erfolgen.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Das Gehalt der Schutz- und Sicherheitskraft

Das Einstiegsgehalt nach der Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit liegt im bundesdeutschen Durchschnitt bei ca. 1.800 bis 2.500 Euro. Das Gehalt liegt also über dem eines Nachtwächters ohne Ausbildung, aber noch unter dem eines Polizisten.

Nach der Weiterbildung zur Schutz- und Sicherheitskraft sind schließlich durchschnittlich bis zu 2.700 Euro brutto im Monat üblich.

Chancen auf Zuverdienst

Wer den Aufstieg zur Führungskraft im Feld oder zum Einsatzplaner schafft, kann sein Gehalt weiter steigern. Spitzengehälter sind möglich, wenn besonders wichtige Personen geschützt werden. Als privater Sicherheitsmann einer wohlhabenden Person ist man gleichzeitig private Ansprechperson und bekommt ein höheres Gehalt.

Social Skills sind für eine Schutz- und Sicherheitskraft wichtig. Die richtige Art mit Menschen umzugehen steigert auch die Möglichkeiten, mehr zu verdienen und einen exklusiveren Kundenkreis zu haben.

Außerdem besteht die Möglichkeit, durch Nachtarbeit und Feiertagsarbeit das Gehalt aufzubessern.

Verdienen Sie als Schutz- und Sicherheitskraft genug?

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft (IHK)

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt