Das Gehalt als Straßenwärter

Aktualisiert am 13.10.2021 16:36 von Melanie Vahland

Straßenwärter sind oft im öffentlichen Dienst angestellt. Daher werden sie in der Regel nach Tarif bezahlt.

Brutto Gehalt als Straßenwärter

Beruf Straßenwärter/ Straßenwärterin
Monatliches Bruttogehalt 2.554,33€
Jährliches Bruttogehalt 30.651,94€

Als Straßenwärter liegt das Gehalt im Schnitt brutto bei 30.651,94€ im Jahr. Der Stundenlohn beträgt 16,84€. Ein Straßenwärter verdient im Monat durchschnittlich 2.554,33€ brutto.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was macht ein Straßenwärter?
  2. Ausbildungsgehalt als Straßenwärter
  3. Gehalt als ausgelernte Fachkraft
  4. Weiterbildungsoptionen als Straßenwärter
  5. Verdienen Sie als Straßenwärter genug?
+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Was macht ein Straßenwärter?

Straßenwärter sind für die Wartung und Instandhaltung von Verkehrswegen zuständig. Dazu suchen sie nach Schäden und beheben sie. Außerdem beseitigen sie Verschmutzungen, kümmern sich um den Streu- und Räumdienst im Winter und übernehmen die Sicherung von Bau- und Unfallstellen.

Angestellt sind Straßenwärter in der Regel im öffentlichen Dienst, zum Beispiel in der Straßenbauverwaltung oder bei Straßen- und Autobahnmeistereien. Auch Baustellensicherungsunternehmen können Straßenwärter beschäftigen.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Das Ausbildungsgehalt als Straßenwärter

Während der Ausbildung lernt man Schritt für Schritt die unterschiedlichsten Tätigkeitsfelder kennen und entwickelt sich nach und nach zum Fachmann für Straßen, insbesondere für die Autobahn.

Da das Fachwissen im Laufe der Ausbildung immer mehr zunimmt, wird auch das Gehalt dementsprechend jährlich gesteigert. Als Orientierungswerte gelten:

  • 850 Euro im ersten Ausbildungsjahr
  • 900 Euro im zweiten Ausbildungsjahr
  • 950 Euro im dritten Ausbildungsjahr

Das Gehalt als ausgelernte Fachkraft

Das Einkommen als ausgebildeter Straßenwärter unterliegt im Regelfall einem Tarifvertrag. Zum Berufseinstieg sind in der Regel zwischen 1.800 und 2.300 Euro brutto im Monat üblich.

Mit mehr Erfahrung im Berufsleben können Straßenwärter ihr Gehalt im Laufe der Zeit auf durchschnittlich 2.800 bis 3.200 Euro brutto erhöhen.

Weiterbildungsoptionen als Straßenwärter

Die geläufigste Art der Weiterbildung, die angestrebt wird, ist die des Straßenwärtermeisters. Mit dem Meistertitel warten zum Beispiel unterschiedliche Führungspositionen und ein Gehalt von bis zu 4.500 Euro.

Hat man zusätzlich das Abitur, ist auch noch ein Studium mit dem Ziel, Bauingenieur zu werden, denkbar. Damit weiten sich Tätigkeitsfelder und Verantwortungsbereiche um ein Vielfaches. Das hat auch positive Auswirkungen auf das Gehalt. Mit dem Ingenieurstitel sind sogar bis zu 6.50 Euro brutto im Monat möglich.

Verdienen Sie als Straßenwärter genug?

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise

  1. Bundesagentur für Arbeit: Straßenwärter/in

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt