gehalt-verlagskaufmann

Brutto Gehalt als Verlagskaufmann

BerufMonatliches BruttogehaltJährliches Bruttogehalt
Verlagskaufmann/ Verlagskauffrau2.898,62€34.783,39€

Alle Details

Verdienen Sie als Verlagskaufmann genug?

GEHALTSCHECK

Verlagskaufmann - Die wichtigsten Fakten

  • Zu den Aufgaben von Verlagskaufleuten gehören alle Aufgaben, die während der Herstellung, dem Verkauf und Vertrieb von Zeitungen und Zeitschriften anfällt.
  • Auch in Buchverlagen sind sie tätig. Im Zude der Digitalisierung der Medien hat sich auch das Berufsbild verändert und angepasst.
  • Das Berufsbild Verlagskaufmann und seine Tätigkeiten wurden unter dem neuen Beruf Medienkaufmann Digital und Print zusammengefasst.

Das Gehalt des Verlagskaufmanns im Überblick

Auch in der Ausbildungsphase erhält der angehende Verlagskaufmann bereits ein erstes monatliches Gehalt. Die Ausbildungsvergütung kann je nach Arbeitgeber und Unternehmensstandort in ihrer Höhe natürlich etwas variieren, so dass sich die hier angegebenen Zahlen nur als erste Orientierungswerte verstehen.

  • 1. Ausbildungsjahr 750 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr 822 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr 897 Euro

Schon während der Ausbildung kann man also ein ordentliches Gehalt verdienen.

Hat man die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, ist der Lohn abhängig von verschiedenen Faktoren. Je nach Bundesland, Firma und der persönlichen Berufserfahrung und Qualifikation kann er variieren. Je mehr Verantwortung zu tragen ist, desto mehr Gehalt wird einem gezahlt.

  • Das Einstiegsgehalt beträgt durchschnittlich 1900 Euro bis 2500 Euro brutto im Monat.

Ist man im Vertrieb tätig, sind auch zusätzliche Bonuszahlungen möglich, wenn man sehr erfolgreich ist.

Außerdem steigt der Verdienst mit der Arbeitserfahrung und wird so mit der Zeit mehr. Der durchschnittliche Lohn von Medienkaufleuten kann von 2.300 bis zu 2.900 Euro brutto betragen.

Die Ausbildung zum Verlagskaufmann

Der Verlagskaufmann, der heutzutage auch Medienkaufmann genannt wird, kümmert sich beispielsweise um das Marketing und die entsprechende Vermarktung von Büchern oder CDs.

Für eine Ausbildung müsste man heute nach einem Ausbildungsplatz zu Medienkaufmann Digital und Print suchen. Die Ausbildung dauert drei Jahre, kann aber auch verkürzt werden.

Die Lehre findet sowohl in dem jeweiligen Ausbildungsbetrieb statt als auch in der Berufsschule. Bei dieser Art der sogenannten dualen Ausbildung wird damit rundum eine umfassende Bildung gewährleistet und der Auszubildende mit all dem nötigen Fachwissen versorgt, um in seinem späteren Beruf erfolgreich tätig sein zu können.

Zu den Schwerpunkten der Ausbildung gehören zum Beispiel:
  • Layouterstellung
  • Marketing
  • Zielgruppenanalyse

Weiterbildungsmöglichkeiten als Verlagskaufmann

Als Verlagskaufmann eine Weiterbildung zu absolvieren ist fast immer möglich und manchmal sogar nötig. Denn in Zeiten, in denen die Entwicklung auf den Märkten immer schneller voranschreitet, ist es besonders wichtig, immer auf dem aktuellen Stand zu sein, indem man beispielsweise entsprechende Lehrgänge besucht.

Wer eine Weiterbildung oder Spezialisierung machen will, um sein Gehalt zu verbessern, kann sich auf eine bestimmte Tätigkeit festlegen. Man kann sich auf Marketing und Werbung spezialisieren oder im Verkauf und Vertrieb arbeiten. Weiterhin kann man sich auf die Redaktion festlegen oder im Finanz- und Rechnungswesen arbeiten.

Folgende Arten der Weiterbildung werden besonders häufig gewählt:
  • Qualifizierungslehrgänge
  • Aufstiegsweiterbildungen
  • Aufbaustudium

Verlagskaufmann - Weiterbildungen im Überblick

Das Absolvieren von Qualifizierungslehrgängen

Der Besuch von sogenannten Qualifizierungslehrgängen als Weiterbildung ist sozusagen ein Muss für einen jeden Verlagskaufmann. Nur so ist gewährleistet, dass man immer auf dem aktuellen Entwicklungsstand bleibt und solide Arbeit abliefern kann. Hier gibt es zahlreiche Lehrgänge diesbezüglich, die man sowohl innerbetrieblich als auch extern besuchen sollte.

Aufstiegsweiterbildungen belegen

Auch die Aufstiegsweiterbildungen sind eine beliebte und oft besuchte Variante der Fortbildung.

  • Diese Arten der Weiterbildung dauern in der Regel in etwa um die zwei Jahre und enden zum Beispiel mit einem Abschluss als Medienfachwirt oder auch als Betriebswirt.

Neben dem persönlichen dadurch erweiterten Kompetenzen, öffnen sich hierdurch auch oftmals ganz ungeahnte Türen der Karriereleiter für den Verlagskaufmann.

Ein Aufbaustudium durchlaufen

Auch ein Aufbaustudium als Fortbildung kann helfen, die Karriere anzukurbeln. Insbesondere Studiengänge der Verlagswirtschaft oder auch der Medienwirtschaft bieten sich hierfür besonders gut an.

Finden Sie den passenden Arbeitgeber

Die Top 5 der bestbezahlten BerufJahresgehalt
Orthopäde/ Orthopädin130.470,08 Euro
Chefarzt/ Chefärztin104.812,21 Euro
Plastischer Chirurg/ Plastische Chirurgin100.873,28 Euro
Oberarzt/ Oberärztin96.948,29 Euro
Kardiologe/ Kardiologin90.286,88 Euro

Einzelnachweise

Bundesagentur für Arbeit: BERUFENET
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung: BERUFE im Spiegel der Statistik
Berufsinstitut für Berufsbildung: Berufe
Berufsinstitut für Berufsbildung: Tarifliche Ausbildungsvergütungen

Das könnte Sie auch interessieren