Mopedversicherung

Immer noch ist ein Moped eine der allergünstigsten motorisierten Fortbewegungsmittel. Wer sich nicht zuletzt in puncto Versicherung günstig, aber schnell durch die Umwelt bewegen möchte, der ist mit einem Moped oder auch einem Roller gut bedient.

Dazu gehört zwar immer auch eine Mopedversicherung, diese ist aber derart günstig zu erhalten, dass sie kaum einen Gedanken wert sein sollte - zumindest im Vergleich zu Anschaffung und Unterhalt.

Eine Mopedversicherung ist eine äußerst günstige Versicherung

Eine Mopedversicherung ist bereits für niedrige zweistellige Beträge im Angebot, so dass man nur wenige Euro pro Monat aufbringen muss und dennoch den vollen Schutz einer derartigen Versicherungsart genießt.

In den meisten Fällen decken sie eine Summe bis zu 100 Millionen Euro im Schadensfalle, was deutlich über der Deckungssumme einer herkömmlichen Kfz-Versicherung liegt, allerdings existieren auch niedrigere Beträge.

Identifikation der Versicherungsgesellschaft übers Kennzeichen möglich

Das kleine Versicherungskennzeichen besteht aus 3 Ziffern und 3 Buchstaben sowie einer je nach Jahr wechselnden Schriftfarbe. Die drei Buchstaben erlauben den Rückschluss auf die zuständige Versicherung, die Nummernvergabe hingegen erfolgt zufällig.

  • Für eine Mopedversicherung kommen die drei Fahrzeugtypen Moped (in mancher Region auch Mofa genannt), Kleinkrafträder und Leichtfahrzeuge in Frage. Alle drei dürfen auf bundesdeutschen Straßen bereits mit Vollendung des 16.Lebensjahres bewegt werden, sofern der Besitz eines Führerscheins der Klasse AM gegeben ist.

Vergleichen der Versicherungstarife ist immer sinnvoll

Trotz der eher geringen Summe, die für eine Mopedversicherung aufzubringen sind, empfiehlt sich auch hier wie stets ein Vergleich der Anbieter vor Abschluss einer solchen Versicherung. Nicht zuletzt, da die Vergleichsmöglichkeiten online leicht zu finden und kostenlos sind, kann man auch hier mit wenig Aufwand rasch einige Euro sparen.

Viele Versicherer erlauben übrigens nach längerem schadensfreiem Fahren auch, in noch günstigere Tarife überzutreten. Vorsicht lohnt sich also nicht nur für die eigene Unversehrtheit, sondern auch fürs Portemonnaie.

  • Das dazugehörige Kennzeichen für ein Moped, Mofa, Kleinkraftrad oder Leichtfahrzeug wird jeweils am 1.März eines Jahres ausgegeben, dessen Gültigkeit am letzten Tag des Februars des Folgejahres endet. Natürlich ist auch ein Einsteig in die Mopedversicherung im Verlaufe dieses Zeitraums noch möglich.

Das könnte Sie auch interessieren