zusatzversicherungen

Vom Thema Zusatzversicherungen hat wohl ein jeder schon einmal etwas gehört. Und hiervon gibt es auch reichlich.

Besonders im Krankenbereich: Angefangen von der Zahnzusatzversicherung bis hin zur allgemeinen Krankenzusatzversicherung im Komplettpaket.

Was sich wirklich lohnt und welche Optionen es gibt, haben wir hier einmal zusammengefasst.

Reichlich Auswahl an Zusatzversicherungen

Wer sich für eine zusätzliche Versicherung im Krankenbereich interessiert, hat die Qual der Wahl. Heutzutage gibt es für fast jeden Bedarf das entsprechende Produkt auf dem Markt.

Versicherbar sind beispielsweise:

  • Zahnzusatzversicherung
  • Krankentagegeldversicherung
  • Krankenhaustagegeldversicherung
  • zusätzliche Leistungen beim Besuch eines Arztes
  • Kostenübernahme von alternativen Heilmethoden (Heilpraktiker etc.)
  • Kostenerstattung von beispielsweise Brille und Kontaktlinsen

Wer also bereit ist, sich privat zusätzlich abzusichern, hat eine reichliche Palette an Zusatzversicherungen zur Auswahl, die von den Versicherungen bereitgestellt wird. Und einige hiervon lohnen sich mit Sicherheit.

Welche genau für einen persönlich die passendste Versicherungsart ist, muss dann allerdings jeder individuell für sich herausbekommen. Zu vielschichtig sind zum einen die Angebote der Zusatzversicherungen und ebenso auch die Anforderungen der einzelnen Personen.

Am begehrtesten in Deutschland sind nach wie vor die Zusatzversicherungen für den Zahnbereich, dicht gefolgt von der allgemeinen Krankenzusatzversicherung. Mittlerweile entscheiden sich aber auch immer mehr Menschen für eine zusätzliche Absicherung im Bereich der alternativen Heilmethoden.

Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern sind die Leistungen aus dem Naturheilbereich, insbesondere die von Heilpraktikern, leider immer noch keine Kassenleistungen und müssen von den Patienten in Deutschland in aller Regel noch immer auf eigene Rechnung privat gestemmt werden. Hier lohnt es sich beispielsweise, sollte man regelmäßig vorhaben sich in naturheilkundliche Behandlung zu begeben, darüber nachzudenken, ob nicht eine Zusatzversicherung in diesem Bereich angezeigt ist und einem so einiges an Kosten einsparen kann.

Abrechnungsverfahren bei der Zusatzversicherung

Hat man schließlich die eine oder andere Zusatzversicherung abgeschlossen, bleibt noch die Frage offen, wie denn darüber abgerechnet wird. In den meisten Fällen ist es so, dass der Patient nach der Behandlung eine Rechnung über die erbrachten Gesundheitsleistungen ausgestellt bekommt und er diese im Anschluss an seine Krankenkasse weiterreicht.

Die Privatversicherung erstattet dann nachhaltig die entstandenen Kosten. Allerdings nur den Rahmen, den nicht schon die gesetzliche Versicherung unter Umständen trägt. Der Nachteil an der Sache ist aber, dass es unter Umständen sein kann, dass man trotzdem zunächst die anfallenden Kosten begleichen muss, ehe einem die entstandenen Auslagen von der Krankenkasse zurückerstattet werden.

Das kommt immer individuell auf den Einzelfall an. Unter anderem wie die Zahlungsfrist beim Leistungserbringer ist und wie schnell der Versicherer der privaten Zusatzversicherung nach Einreichen der Rechnung die Kosten erstattet.

Das könnte Sie auch interessieren