Zu dem abwechslungsreichen Beruf der Arztsekretärinnen und -sekretäre gehören Büro- und Assistenzaufgaben sowie kaufmännische Tätigkeiten, die in Arztpraxen oder Kliniken anfallen können.

Der Beruf ist anspruchsvoll und bietet interessante Entwicklungsperspektiven und Aufstiegschancen im Gesundheitswesen für Menschen, die gern verantwortungsbewusst und eigenverantwortlich arbeiten.

Brutto Gehalt als Arztsekretärin

Beruf Arztsekretär/ Arztsekretärin
Monatliches Bruttogehalt 2.281,78€
Jährliches Bruttogehalt 27.381,31€
Wie viel Netto?

Als Arztsekretärin liegt das Gehalt im Schnitt bei 27.381,31€ brutto im Jahr. Bei einem Stundenlohn von 13,86€ bekommt eine Arztsekretärin durchschnittlich monatlich 2.281,78€ brutto.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Ausbildung zur Arztsekretärin

Wer einer Tätigkeit als Arztsekretär bzw. Arztsekretärin nachgehen möchte, muss über eine Ausbildung im medizinischen Sektor verfügen.

Dies ist erforderlich, um mit medizinischer Terminologie und einschlägigen Behandlungen im Gesundheitswesen vertraut zu sein. Ferner werden eine Weiterbildung im kaufmännischen Gesundheitswesen und ein Gesundheitszeugnis benötigt.

Möglichkeiten zur Berufsausübung

Mit der passenden Qualifikation kann man in Arztpraxen oder Krankenhäusern tätig werden. Daneben sind auch behördliche Gesundheitsämter und Krankenversicherungen potenzielle Arbeitgeber.

Der Beruf bringt vor allem koordinierende und organisatorische Arbeiten, deren Planung und Überwachung mit sich. Alle Dokumente und Informationen müssen verwaltet und bearbeitet werden.

Verdienstmöglichkeiten als Arztsekretärin

Das Gehalt als Arztsekretärin liegt durchschnittlich bei ca 2.000 bis 2.400 Euro monatlich, kann aber nach oben stark abweichen.

Vor allem in großen Kliniken oder bei großen Versicherungen und entsprechender Berufserfahrung kann das monatliche Gehalt deutlich höher bei 3.000 bis 4.000 Euro liegen.

Weiterbildungen für Arztsekretärinnen

Ihre umfassende beruflichen Erfahrung im Gesundheitswesen kann eine Arztsekretärin als Grundlage für eine Weiterbildung nutzen.

Nach einer Fortbildung zur Fachwirtin im Gesundheits- und Sozialwesen oder zur Betriebswirtin für Management im Gesundheitswesen steigt ihr zu erwartendes Gehalt beispielsweise auf 3.100 bis 4.400 Euro brutto im Monat.

Auch ein Studium im Gesundheitsmanagement kann einer Arztsekretärin neue berufliche Möglichkeiten mit mehr Verantwortung und einem höheren Gehalt eröffnen.

Verdienen Sie als Arztsekretärin genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Arztsekretär/in

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.