Gehalt Datentypist

Brutto Gehalt als Datentypist

BerufMonatliches BruttogehaltJährliches Bruttogehalt
Datentypist/ Datentypistin1.918,41€23.020,88€

Alle Details

Verdienen Sie als Datentypist genug?

GEHALTSCHECK

Datentypist - Die wichtigsten Fakten

  • Der Datentypist / die Datentypistin bearbeitet den Schriftverkehr und tippt nach Diktat vom Band. Zudem öffnet er die Post eines Unternehmens oder besetzt die Telefonzentrale.
  • Darüber hinaus hängen die jeweiligen Aufgaben davon ab, in welchem Bereich der Datentypist eingesetzt wird und welchen Schwerpunkt das arbeitgebende Unternehmen oder die arbeitgebende Behörde hat.
  • Weitere Qualifikationen können Fremdsprachenkenntnisse sein. Häufig gehört jedoch lediglich die Dateneingabe von ausgefüllten Formularen, den sogenannten Urbelegen, zum Aufgabenbereich des Datentypisten.

Die passende Ausbildung für einen Datentypisten

Im digitalen Zeitalter ist es überaus wichtig, dass relevante Daten digital erfasst und verarbeitet werden. Doch oftmals liegen viele Daten nur in analoger Form vor, beispielsweise gedruckt oder aufgeschrieben.

Der Datentypist gibt dieses analoge Material in das jeweilige System ein, überträgt diese als in den digitalen Datenbestand des Arbeitgebers. Doch was braucht man für eine Ausbildung und was verdient man danach bei der Ausübung von diesem Job?

Für diesen Beruf gibt es keine direkte Ausbildung, auch kann es sein, dass je nach Anspruch vom Arbeitgeber überhaupt keine Qualifikation in Form einer Ausbildung nötig ist. Oftmals akzeptiert ein Unternehmen auch andere Kompetenzen als ausreichend um in diesem Beruf tätig werden zu können.

Alternative Kriterien für einen angehenden Datentypist:
  • gute Schreibfertigkeit
  • sicherer Umgang mit Computern
  • Erfahrung in gängigen Software zur Textverarbeitung und Tabellenkalkulation

Generell kann ein Abschluss auf dem Niveau der mittleren Reife durchaus ausreichen, wenn ein Bewerber oben genannte Kriterien erfüllt.

Sofern eine Ausbildung gefordert wird, um als Datentypist arbeiten zu können, dann ist es meistens eine abgeschlossene Berufsausbildung zum Kaufmann.

Diese Ausbildung ist eine klassische, duale Berufsausbildung und wird im Regelfall in 3 Jahren absolviert.

Das Gehalt in dieser Zeit beginnt bei etwa 652 EUR und endet bei 836 EUR, je nach Wohnort, Arbeitgeber und Lehrjahr.

Vor Aufnahme einer solchen Ausbildung sollte man sich unbedingt über die Vergütung informieren, denn je nach Wohnort kann hierbei schon mal ein Unterschied von bis zu 149 EUR im Monat beim Lohn entstehen.

Als Datentypist arbeiten

Der Datentypist sorgt nach absolvierter Ausbildung dafür, dass sein Unternehmen Zugriff auf alle relevanten Daten hat. Zu seinen Aufgaben zählt hierbei nicht nur die Eingabe, sondern auch die Recherche sowie die Analyse des vorhandenen Materials.

Ein anstrengender Job, der mit einem Gehalt von 50.000 EUR bis zu 70.000 EUR im Jahr vergütet wird.

Das Einkommen hängt von folgenden Faktoren ab:
  • dem Arbeitgeber
  • der Berufserfahrung
  • der jeweiligen Region
  • dem Berufsabschluss

Das Gehalt eines Datentypisten

Das Gehalt des Datentypisten/ der Datentypistin hängt davon ab, in welcher Branche er oder sie arbeitet. Es kann vorkommen, dass der Datentypist lediglich mit einem Aushilfsgehalt rechnen kann. Dadurch ist die Gehaltsspanne in diesem Beruf sehr groß, wobei das Einkommen verglichen mit anderen Berufen als niedrig einzustufen ist: so kann das Gehalt zwischen 500 und 1.800 Euro brutto pro Monat liegen.

  • Der Beruf des Datentypisten gehört zu den wenigen Berufen in Deutschland, bei dem Frauen ein höheres Gehalt erzielen.

Zudem ist das Gehalt ebenfalls von der Größe des Unternehmens abhängig, in welchem der Datentypist arbeitet. Auch die Region, in der er tätig ist, spielt eine Rolle bei der Höhe des Lohns.

Bundesweit gesehen liegt das durchschnittliche Bruttogehalt als Datentypist bei:

Durchschnitt gesamtDurchschnitt FrauenDurchschnitt Männer
1.516 Euro1.552 Euro1.245 Euro

Die beste Weiterbildung zum Datentypist

Eine generell 'beste' Weiterbildung gibt es nicht, denn wie immer müssen alle Rahmenbedingungen bedacht werden. So braucht man in einem kleinerem Betrieb vielleicht nur einen IT - Lehrgang, in einem großen und international tätigen Unternehmen kann dagegen schon mal ein abgeschlossenes Studium gewünscht sein.

Das könnte die passende Weiterbildung sein:
  • Lehrgang IT
  • Ausbildung zum Kaufmann
  • Studium der Informatik

Wenn die Anforderungen des Arbeitgebers nicht übermäßig hoch sind, kann ein gelernter Kaufmann nach einer kurzen IT - Weiterbildung als Datentypist arbeiten. Hierbei werden grundlegende PC - Kenntnisse vermittelt und Software zur Textbearbeitung wie auch Tabellenkalkulation behandelt.

In vielen Fällen kann eine Ausbildung zum Kaufmann ausreichen um in diesem Beruf arbeiten zu dürfen. Gerade die jüngere Generation ist überaus vertraut mit der Benutzung von Computern und kann grundlegende Voraussetzungen spielend erfüllen.

Große und renommierte Unternehmen verlangen oftmals einen hohen Bildungsabschluss, zahlen aber auch ein besseres Gehalt. Hierbei könnte ein abgeschlossenes Studium der Informatik durchaus weiterhelfen. Man sollte hierbei einen Master anstreben, denn Absolventen mit diesem Abschluss können sich ein weitaus besseres Einkommen erhoffen. Bachelor - Absolventen müssen sich in der Regel mit einem niedrigeren Lohn zufrieden geben.

Weiterbildungsmöglichkeiten als Datentypist

Um als Datentypist bzw. Datentypistin beruflich und finanziell voranzukommen, bietet sich eine Weiterbildung an. Spezielles Fachwissen, Engagement und selbstständiges Arbeiten werden in der Regel vom Arbeitnehmer durch eine Gehaltserhöhung belohnt.

So bieten sich etwa Weiterbildungen im technischen Bereich an, um zum Beispiel mit einer neuen Software arbeiten zu können, weiterführende Kenntnisse auf dem Gebiet der Fremdsprachen können sich dort bezahlt machen, wo man viel mit fremdsprachigen Daten operiert.

Auch Weiterbildungen im Bereich des Büromanagements eignen sich sehr gut für einen Datentypist, da ja der Hauptschwerpunkt der Tätigkeit im Bereich der Büroorganisation sowie der Büroverwaltung liegt.

Da man als Datentypist in nahezu allen Branchen tätig werden kann, ist es außerdem empfehlenswert, sich eine branchennahe Weiterbildung zu suchen, beispielsweise Business English für den jeweiligen Wirtschaftszweig.

Finden Sie den passenden Arbeitgeber

Die Top 5 der bestbezahlten BerufJahresgehalt
Orthopäde/ Orthopädin130.470,08 Euro
Chefarzt/ Chefärztin104.812,21 Euro
Plastischer Chirurg/ Plastische Chirurgin100.873,28 Euro
Oberarzt/ Oberärztin96.948,29 Euro
Kardiologe/ Kardiologin90.286,88 Euro

Das könnte Sie auch interessieren