Brutto Gehalt als Elektroingenieur

In unserer Gehaltsstatistik liegen zahlreiche interessante Daten zum Gehalt als Elekroingenieur/ Elektronigenieurin vor. Einen Einblick in diese Gehaltsdaten erhalten Sie auf dieser Seite. Die Werte zum Gehalt als Elektroingenieur/ Elektroingenieurin werden im Durchschnitt dargestellt.

Beruf Elektroingenieur/ Elektroingenieurin
Monatliches Bruttogehalt 4.325,82€
Jährliches Bruttogehalt 51.909,88€
Wie viel Netto?

Unsere Datenbank lässt auf einen durchschnittlichen Bruttomonatsverdienst von 4.325,82€ für Elektroingenieure und -ingenieurinnen schließen. Der Stundenlohn ist demnach bei durchschnittlich 26,27€ anzusiedeln. Daraus lässt sich ein Jahreseinkommen in Höhe von 51.909,88€ errechnen.


Unsere aktuellen Gehaltsdatensätze für den Beruf Elektroingenieur/ Elektroingenieurin

Der folgende Auszug zeigt die neuesten Einträge in unserer Gehaltsdatenbank zum Beruf Elektroingenieur/ Elektroingenieurin. Alle hier dargestellten Daten wurden unserer eigenen Datenbank entnommen.

Datensätze vom 14.06.2021
Bruttogehalt in € Alter Geschlecht Arbeitsort
3.937,00 21 männlich 78727 Oberndorf a.N.
3.240,00 21 männlich 78727 oberndorf a.N.
3.240,00 21 männlich 72275 Alpirsbach
3.500,00 49 männlich 28195 Bremen
3.500,00 29 männlich 58708 Menden
3.500,00 29 männlich 58708 Menden
3.500,00 29 männlich 58708 Menden
3.500,00 29 männlich 58708 Menden
6.700,00 30 männlich 67056 Ludwigshafen
3.500,00 25 männlich 30916 Isernhagen
51

Was verdienen Sie als Elektroingenieur/ Elektroingenieurin?

  • Tragen Sie auch Ihr Gehalt ein, damit wir Ihre Werte in unseren Berechnungen berücksichtigen können!
btn-pfeil

Jetzt Gehalt eintragen


Durchschnittsgehalt für Elektroingenieur/ Elektroingenieurin nach Bundesland

Durch Unterschiede in der Wirtschaftsstruktur einzelner Bundesländer können Gehälter auch auf regionaler Basis innerhalb Deutschlands schwanken. Das ist in unserer Datenbank auch für den Beruf Elektroingenieur/ Elektroingenieurin zu erkennen. Die durchschnittlichen Bruttomonatsgehälter nach Bundesland, die als Elektroingenieur/ Elektroingenieurin erzielt werden können, sind in der folgenden Liste dargestellt.

Bundesland Bruttogehalt in €
Hessen 4.425,00
Hamburg k.A.
Nordrhein Westfalen 4.412,73
Baden Württemberg 5.039,20
Schleswig Holstein 4.633,33
Bayern 3.978,33
Mehr anzeigen
Diese Förderungen bekommt Jeder

Jeder Bundesbürger hat einen Anspruch auf bis zu 1.273,00 € staatliche Förderungen.
Jedes Jahr!

Jetzt online prüfen!

Das Gehalt als Elektroingenieur/ Elektroingenieurin nach Familienstand

Da der Familienstand das Gehalt ebenfalls beeinflussen kann, verdienen verheiratete Elektroingenieure und Elektroingenieurinnen oft ein anderes Gehalt als ledige oder alleinerziehende Arbeitnehmer im gleichen Beruf.

Doch woran liegt das? Die Antwort auf diese Frage ist im Steuerklassensystem zu finden. Arbeitnehmer, die weder verheiratet sind noch Kinder haben, befinden sich in Steuerklasse 1. Alleinerziehende Elektroingenieure/ Elektroingenieurinnen werden Steuerklasse 2 zugeordnet. Die übrigen Steuerklassen 3, 4 und 5 sind verheirateten Arbeitnehmern vorbehalten.

Folgende Mittelwerte können unserer Datenbank entnommen werden:

Familienstand Bruttogehalt in €
Verheiratet 4.806,00
Alleinerziehend 4.284,96
gehaltsdifferenz

Das Gehalt nach Geschlecht für Elektroingenieur/ Elektroingenieurin

Zwischen männlichen und weiblichen Elektroingenieuren/ Elektroingenieurinnen liegt eine durchschnittliche Gehaltsdifferenz von 29,22% vor. Während weibliche Arbeitnehmer ein Durchschnittsgehalt von 5.966,67€ erreichen, kommen männliche auf ein durchschnittliches Gehalt von 4.223,27€.

Eine solche Gehaltsdifferenz - auch als Gender Pay Gap bezeichnet - gibt es in vielen Berufsfeldern. Meistens sind es männliche Arbeitnehmer, die mehr verdienen als ihre weiblichen Kollegen.

Geschlecht Bruttogehalt in €
Männlich 4.223,27
Weiblich 5.966,67
gehaltsdifferenz

Das Durchschnittsgehalt nach Alter zum Beruf Elektroingenieur/ Elektroingenieurin

Im Beruf Elektroingenieur/ Elektroingenieurin steigt das Durchschnittsgehalt mit zunehmendem Alter. Die durchschnittlichen Bruttomonatsgehälter der verschiedenen Altersgruppen können dieser Übersicht entnommen werden:

Altersspanne in Jahren Bruttogehalt in €
18 - 20 k.A.
21 - 25 3.557,50
26 - 30 3.950,10
31 - 40 4.577,23
41 - 50 4.607,14
51 - 60 6.129,00
61 - 70 4.000,00

Das Gehalt nach Berufserfahrung als Elektroingenieur/ Elektroingenieurin

Und wie unterscheidet sich das durchschnittliche Gehalt eines Berufseinsteigers mit dem eines erfahrenen Elektroingenieurs bzw. einer erfahrenen Elektroingenieurin? Das durchschnittliche Gehalt, das als Elektroingenieur/ Elektroingenieurin mit verschiedenen Graden an Berufserfahrung erreicht werden kann, ist im Folgenden dargestellt:

Berufserfahrung in Jahren Bruttogehalt in €
< 1 3.708,50
1 - 2 3.649,80
2 - 5 3.994,69
5 - 10 5.234,33
10 - 20 6.017,67
20 - 30 3.783,33
> 30 k.A.

Durchschnittsgehalt nach Bildungsabschluss für Elektroingenieur/ Elektroingenieurin

Ist die Annahme, dass ein höherer Bildungsabschluss auch mit mehr Gehalt einhergeht, korrekt? Nein, nicht unbedingt. Die Gehaltsaussichten werden maßgeblich durch die Berufswahl beeinflusst.

Für den Beruf Elektroingenieur/ Elektroingenieurin sind in unserer Gehaltsstatistik nach Bildungsabschluss diese Werte hinterlegt:

Abschluss Bruttogehalt in €
Bachelor (BA) 3.862,43
Bachelor (FH) 3.818,00
Bachelor (Uni) 4.300,00
Diplom (FH) 5.612,50
Diplom (Uni) 3.500,00
Master (FH) 4.251,00
Master (Uni) 4.231,33

Das Durchschnittsgehalt als Elektroingenieur/ Elektroingenieurin nach Mitarbeiterzahl

Die Größe eines Unternehmens in Form der Mitarbeiteranzahl kann die Gehaltsaussichten maßgeblich beeinflussen. Für den Beruf Elektroingenieur/ Elektroingenieurin sieht das Gehalt nach Mitarbeiterzahl so aus:

Mitarbeiteranzahl im Unternehmen Bruttogehalt in €
1 - 5 k.A.
6 - 25 3.666,67
26 - 50 3.127,00
51 - 100 3.933,33
101 - 250 3.833,90
251 - 500 4.247,83
501 - 1000 4.840,00
1001 und mehr 4.908,50

Die Benefits im Beruf Elektroingenieur/ Elektroingenieurin

Gibt es bestimmte Benefits, die Arbeitnehmer als Elektroingenieur/ Elektroingenieurin häufiger von ihren Arbeitgebern geboten bekommen? Unsere Gehaltsdatenbank enthält Angaben zu folgenden Benefits:

Elektroingenieur - Die wichtigsten Fakten

  • Für den Beruf des Elektroingenieurs ist ein Hochschlussabschluss erforderlich. Entweder als Bachelor oder als Master of Science.
  • Die Studiendauer beträgt in der Regel fünf Jahre. Eine lange Zeit, dafür sind Elektroingenieure sehr gefragt.
  • Das Aufgabenfeld als Elektroingenieur ist sehr vielfältig, zum Beispiel kann er in der Nachrichtentechnik, Kommunikationstechnik, Energietechnik oder auch Mikroelektronik tätig sein.

Die Ausbildung zum Elektroingenieur

Um Elektroingenieur oder Elektroingenieurin zu werden, muss ein Studium an einer Fachhochschule oder Universität absolviert werden. Die meisten Studiengänge werden an Fachhochschulen angeboten. Im Grunde ist es aber für die meisten Stellen nicht relevant, ob der Abschluss an einer Universität oder an einer Fachhochschule erlangt wurde.

Um an einer FH oder Universität zugelassen zu werden, ist eine Hochschulzugangsberechtigung in Form eines Abiturs oder Fachabiturs notwendig. Außerdem sollten angehende Elektroingenieurinnen und -ingenieure besonders an technischen Themen interessiert sein und ein gutes Verständnis für logische Zusammenhänge mitbringen. Wichtig für den Beruf des Elektroingenieurs sind außerdem eine gewisse Freude an Experimenten und eine ausgeprägte Vorstellungskraft.

Um die entwickelten Konzepte und Theorien auch in der Praxis umsetzen zu können, sollten Elektroingenieure handwerklich geschickt sein. Da auch die Zusammenarbeit im Team ein wichtiger Teil der Arbeit als Elektroingenieur/ Elektroingenieurin ist, gehört auch eine ausgeprägte Teamfähigkeit zu den Voraussetzungen dieser Laufbahn.

Im Studium werden dem angehenden Elektroingenieur alle theoretischen und praktischen Kenntnisse vermittelt, die für die Entwicklung, Konstruktion, Montage und Produktion von elektrischen Maschinen und Anlagen benötigt werden. Anschließend ist ein/e studierte/r Elektroingenieur/in dazu in der Lage, Projekte im gesamten Verlauf von der Konzeption bis hin zur Umsetzung zu betreuen.

Zur Arbeit als Elektroingenieur/ Elektroingenieurin gehört auch die Auseinandersetzung mit Sicherheitsbestimmungen und Auflagen. Auch diese Themen werden daher im Studium behandelt.

Die Branchen, in denen ein Elektroingenieur/ eine Elektroingenieurin tätig sein kann, sind vielseitig. Deshalb entscheiden sich die meisten angehenden Elektroingenieure bereits während des Studiums für eine Spezialisierung, um die grobe Richtung ihrer späteren Karriere festzulegen. Im Anschluss an das Studium oder in den letzten Semestern werden außerdem Traineeprogramme und Praktika empfohlen, mit denen der Elektroingenieur seine Spezialisierung noch weiter vertiefen kann.

  • Einige Bereiche, in denen eine Spezialisierung erfolgen kann, sind Informations- und Telekommunikationstechnik, Unterhaltungselektronik, Automatisierungstechnik und Energietechnik.

Es kommt nicht nur auf die Qualifikation an

Als Elektroingenieur kann man bereits im ersten Berufsjahr mit einem Bruttolohn von mehr als 3000 Euro pro Monat rechnen. Nicht selten sogar bis zu 4000 Euro. Die Unterschiede ergeben sich aus der Größe des Unternehmens und der Region, in der man arbeitet.

Je größer das Unternehmen ist, desto höher ist meistens das Gehalt. In Bayern, Baden-Württemberg und Hessen darf ein Elektroingenieur im Durchschnitt mit der besten Entlohnung rechnen. Im Osten Deutschlands hingegen ist das Gehalt deutlich niedriger.

Auch die Branche spielt eine gewisse Rolle. So wird in der Automobilindustrie das höchste Gehalt für Elektroingenieure geboten, während man in der Umwelttechnik um einiges weniger erhält.

  • Als Elektroingenieur beträgt der Anteil von Boni oder Prämien am Gehalt relativ wenig. Meist sind dies Zusatzleistungen in großen Unternehmen, die alle Mitarbeiter erhalten und sich am Erfolg der Firma orientieren. Eine Ausnahme bildet hier aber oft die Automobilindustrie, bei der Prämien durchaus üblich sind.

Weiterbildung ist unumgänglich

Als Elektroingenieur hat man nie ausgelernt. In diesem Beruf ist eine lebenslange Weiterbildung nicht nur wünschenswert, sondern erforderlich.

Nur wenn man sich laufend über die neuen Entwicklungen informiert, kann man den hohen Anforderungen in diesem Beruf gerecht werden. Im Gegenzug steigt das Gehalt des Elektroingenieurs überdurchschnittlich.

Machen Sie jetzt den Gehaltsvergleich!

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise & Quellen


  1. Bundesagentur für Arbeit: Ingenieur/in - Elektrotechnik
  2. Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung: Berufe im Spiegel der Statistik - (BG263) Elektrotechnik

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.