Das Gehalt als Kinderbetreuerin

Aktualisiert am 14.10.2021 15:37 von Dr. Kathrin Borgs

Kinderbetreuerinnen haben einen verantwortungsvollen Beruf, da sie an der Erziehung der ihnen anvertrauten Kinder beteiligt sind.

Brutto Gehalt als Kinderbetreuerin

Beruf Kinderbetreuer/ Kinderbetreuerin
Monatliches Bruttogehalt 2.097,33€
Jährliches Bruttogehalt 25.167,95€

Je nach Einsatzgebiet und Erfahrung können Kinderbetreuerinnen unterschiedlich viel verdienen. Durchschnittlich sind allerdings 2.097,33€ brutto monatlich, 13,44€ in der Stunde und 25.167,95€ brutto im Jahr üblich.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was macht eine Kinderbetreuerin?
  2. Voraussetzungen für den Beruf Kinderbetreuerin
  3. Ausbildung zur Kinderbetreuerin
  4. Gehalt nach der Ausbildung
  5. Verdienst mit wachsender Berufserfahrung
  6. Gehalt der Kinderbetreuerin nach Branche
  7. Verdienen Sie als Kinderbetreuerin genug?
+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Was macht eine Kinderbetreuerin?

Kinderbetreuerinnen arbeiten in öffentlich oder privat organisierten Kindertagesstätten und Kinderkrippen oder auch als Tagesmütter in anderen Familien. Sie übernehmen vorwiegend pflegende und beaufsichtigende Tätigkeiten.

Als Kinderbetreuerin spielt, bastelt oder singt man mit den Kindern, man füttert sie, legt sie schlafen, steht den Kindern helfend bei deren Körperpflege zur Hand und holt sie gegebenenfalls vom Kindergarten oder aus der Schule ab, wenn man für eine Familie tätig ist.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Voraussetzungen für den Beruf Kinderbetreuerin

Die Arbeit mit Kindern verlangt ein hohes Maß an Verantwortungsgefühl, da insbesondere Kleinkinder vollständig auf die Hilfe von erwachsenen Personen angewiesen sind. Zudem übernimmt man eine Vorbildfunktion und muss den Kindern wichtige soziale und gesellschaftliche Werte vorleben, erklären und vermitteln.

Außerdem ist man eine wichtige Bezugsperson und Ansprechpartner für die Kinder, darf sich allerdings nie zwischen die Kinder und deren Eltern drängen. Dazu muss man sich mit den Eltern in Bezug auf die Erziehung und deren Inhalte abstimmen und Absprachen berücksichtigen.

Die Ausbildung zur Kinderbetreuerin

Grundsätzlich wird keine Ausbildung für diesen Beruf gesetzlich vorgeschrieben. In der Praxis ist es jedoch so, dass nicht nur öffentliche Arbeitgeber einen Nachweis über fachliche pädagogische Fähigkeiten erwarten. Auch die Familien, die eine Betreuung für ihre Kinder suchen, verlangen einschlägige pädagogische Nachweise.

Wer sich also für eine Tätigkeit in diesem Bereich interessiert, dem sei eine entsprechende Ausbildung empfohlen, beispielsweise zur Kinderpflegerin bzw. Sozialpädagogischen Assistentin. Diese dauert zwei Jahre und erfolgt in einer Fachschule. Sie besteht aus der theoretischen Vermittlung des Wissens und bleibt unvergütet.

Das Gehalt nach der Ausbildung

Das Gehalt als Kinderbetreuerin oder Kinderbetreuer ist variabel und hängt unter anderem davon ab, in welchem Bundesland gearbeitet wird. Eine weitere Rolle bei der Höhe des Gehalts spielt die Berufserfahrung. Je länger man in diesem Beruf tätig ist, desto höher fällt auch das Gehalt als Kinderbetreuerin aus.

Nachdem die Ausbildung erfolgreich beendet wurde, wird ein Gehalt ausgezahlt, das zwischen 1.800 bis 2.000 Euro brutto pro Monat liegt - je nachdem in welcher Region gearbeitet wird und wer der Träger der Betreuungseinrichtung ist.

Der Verdienst mit wachsender Berufserfahrung

Mit steigender Berufserfahrung kann die Kinderbetreuerin ein höheres Gehalt von im Schnitt 2.200 Euro brutto monatlich erzielen.

Auch Weiterbildungen tragen dazu bei, den Verdienst dauerhaft zu erhöhen. So ist es beispielsweise möglich, über ein Studium der Erziehungswissenschaften in diesen Beruf einzusteigen. Damit kann eine leitende Funktion in einer öffentlichen Einrichtung für Kinderbetreuung übernommen werden.

Das Gehalt der Kinderbetreuerin nach Branche

Das Gehalt bemisst sich auch daran, ob die Kinderbetreuerin in öffentlichen Einrichtungen, Vereinen oder Bildungseinrichtungen arbeitet.

Wer für öffentliche Einrichtungen tätig ist, erzielt in der Regel einen höheren Verdienst. Dieser liegt bei etwa 2.400 Euro brutto pro Monat.

Wer hingegen im Bildungswesen arbeitet, verdient nur ca. 2.200 Euro. Vereine und Stiftungen zahlen einen deutlich geringeren Lohn von etwa 1.900 Euro.

Verdienen Sie als Kinderbetreuerin genug?

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise

  1. Bundesagentur für Arbeit: Kinderbetreuer/in

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt