Maßschneider verdienen lediglich ein durchschnittliches Gehalt, haben jedoch gute Möglichkeiten, durch Weiterbildungen in höhere Gehaltsstufen aufzusteigen.

Brutto Gehalt als Maßschneider

Beruf Maßschneider/ Maßschneiderin
Monatliches Bruttogehalt 2.315,89€
Jährliches Bruttogehalt 27.790,62€
Wie viel Netto?

Maßschneider haben uns ihr Gehalt mitgeteilt und dabei durchschnittlich einen Jahresverdienst von 27.790,62€ brutto angegeben. Im Monat können so 2.315,89€ brutto bei einem gemittelten Stundenlohn von 14,85€ verdient werden.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Was macht ein Maßschneider?

Hauptaufgabe eines Maßschneiders ist der Entwurf und die Fertigung von individuellen Kleidungsstücken. Das Kleidungsstück wird auf Basis eines Beratungsgespräch genau an die Wünsche und Maße des Kunden angepasst. Das können Privatpersonen oder auch Kostümabteilungen am Theater oder in Film und Fernsehen sein.

Vereinzelt kümmern Maßschneider sich auch um Änderungs-, Reparatur- und Restaurationsarbeiten an fertigen Kleidungsstücken. Speziell für diese Aufgaben gibt es jedoch auch den Beruf Änderungsschneider.

Das Gehalt in der Ausbildung

Um als Maßschneider arbeiten zu können, wird eine dreijährige Ausbildung benötigt. Neben handwerklichem Geschick und modischem Verständnis setzen Ausbildungsbetriebe häufig mindestens die mittlere Reife als Schulabschluss voraus. Gesetzlich gesehen wird jedoch kein Schulabschluss benötigt, um einen Ausbildungsplatz zum Maßschneider zu erhalten.

Während der Ausbildung zum Maßschneider erhält der Auszubildende im ersten Jahr ein Gehalt, das durchschnittlich in einer Höhe von 550 Euro liegt. Im zweiten Ausbildungsjahr steigt es auf ca. 650 Euro brutto pro Monat an. Im dritten Jahr erhält der angehende Maßschneider dann ein Gehalt von ungefähr 750 Euro.

Das Gehalt des Maßschneiders nach der Ausbildung

Nachdem er seine Ausbildung beendet hat, erhält der Maßschneider ein Einstiegsgehalt von etwa 1.500 bis 2.000 Euro brutto monatlich.

Wie hoch das tatsächliche Gehalt ausfällt, hängt davon ab, in welchem Betrieb gearbeitet wird. In der Regel erhalten Maßschneider nach etwas Berufserfahrung ein Gehalt zwischen 2.100 und 2.500 Euro im Monat.

Weiterbildungsmöglichkeiten des Maßschneiders

Durch eine Weiterbildung zum Techniker der Bekleidungstechnik ist es möglich, ein Gehalt von bis zu 3.300 Euro oder mehr erzielen zu können. Auch die Weiterbildung zum Textilbetriebswirt kann das Gehalt auf bis zu 3.700 Euro im Monat steigern.

Wer die Selbstständigkeit anstrebt oder Auszubildende anlernen möchte, kann eine Meisterweiterbildung zum Maßschneidermeister absolvieren. Anschließend erwarten ihn Gehälter in Höhe von ca. 3.200 bis 4.700.

Um den Fachbereich zu wechseln und sich akademisch weiterzubilden, kann auch ein Studium in einem der folgenden Fächer absolviert werden:

  • Textil- und Bekleidungstechnik
  • Modedesign
  • Bühnen- und Kostümbild

Das ist nach einer Ausbildung zum Maßschneider und mit etwas Berufserfahrung an manchen Hochschulen sogar ohne Abitur möglich.

Verdienen Sie als Maßschneider genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Maßschneider/in

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.