Medienassistentin Bild und Ton

Brutto Gehalt als Medienassistentin für Bild und Ton

Beruf Monatliches Bruttogehalt Jährliches Bruttogehalt
Medienassistent/ Medienassistentin 1.746,50€ 20.958,00€

Alle Details

Verdienen Sie als Medienassistentin für Bild und Ton genug?

GEHALTSCHECK

Gehalt als Medienassistentin für Bild und Ton - Die wichtigsten Fakten

  • Die Medienbranche ist ein beliebtes Arbeitsfeld.
  • Der Beruf der Medienassistentin für Bild und Ton (Mediengestalter für Bild und Ton) bietet kreativen und technisch versierten Köpfen ein spannendes Arbeitsumfeld.
  • In der für gewöhnlich dual angelegten Ausbildung ist der Verdienst für Azubis nach Ausbildungsjahr gestaffelt und nicht sehr hoch.
  • Mit den richtigen Zusatzqualifikationen und abhängig von Arbeitsort und Unternehmen kann sich jedoch im Beruf der Medienassistentin für Bild und Ton ein zufriedenstellendes Gehalt ergeben.

Das Gehalt als Medienassistentin für Bild und Ton im Überblick

Das genaue Gehalt in der Ausbildung zur Medienassistentin für Bild und Ton hängt natürlich auch von dem Unternehmen ab, bei dem man seine Ausbildung macht. Für gewöhnlich verdient man in den drei Jahren der Ausbildung deutlich unter 1000 € im Monat, wobei das Gehalt nach Ausbildungsjahr gestaffelt ist.

Ein Beispiel für das Gehalt während der Zeit der Ausbildung wäre:

  • 541 € im ersten Jahr der Ausbildung
  • 629 € im zweiten Jahr der Ausbildung
  • 717 € im dritten Jahr der Ausbildung

Auch nach der Ausbildung hängt das genaue Gehalt natürlich vom Unternehmen ab, für das man arbeitet. Ein Mediengestalter in der Werbebranche kann einen anderen Lohn erhalten als Mediengestalter in der Filmindustrie.

Zudem müssen tarifgebundene Unternehmen sich nach tarifvertraglichen Vereinbarungen richten richten. Außerdem hängt das genaue Gehalt vom genauen Aufgabenfeld ab - arbeitet man beispielsweise ausschließlich als Cutter oder hat man weitere Aufgabenbereiche?

  • Grundsätzlich liegt das beispielhafte monatliche tarifliche Bruttogehalt zwischen etwa 2.690 € und 3.013 €. Wobei das mittlere Gehalt in Deutschland nach dem Endgeltatlas der Arbeitsagentur bei 2.652 € liegt.

Das Einkommen als Medienassistentin für Bild und Ton hängt wie bei anderen Berufen auch von der Berufserfahrung und Zusatzausbildungen bzw. Weiterbildungen ab. Wer Weiterbildungsmaßnahmen nutzt, kann durchaus ein besseres Gehalt durch seine so gewonnenen Zusatzqualifikationen aushandeln. Dies kann auch schon einmal einen Unterschied von ein paar hundert Euro Brutto ausmachen.

Allgemeine Informationen zur Ausbildung

Medienassistentin für Bild und Ton gehört zu den anerkannten Ausbildungsberufen. Als Mediengestalter ist man typischerweise an der Planung und an der Durchführung von Medienproduktionen beteiligt.

Dabei kann man durch die Branche, in der man arbeitet bzw. augebildet wird oder durch Weiterbildungen, die man besucht, ganz unterschiedliche Schwerpunkte setzen. Allgemein kann man jedoch sagen, dass man in der Ausbildung zum Mediengestalter lernt, Bild- und Tonaufnahmen umzusetzen und zu gestalten und zu diesem Zweck verschiedene Produktionssysteme einzurichten und zu nutzen.

  • Die Ausbildung zum Medienassistenten dauert drei Jahre und gehört offiziell zum Ausbildungsbereich Industrie und Handel.

Fachliche Voraussetzungen für den Beruf

Von der Rechtsseite her gibt es keine bestimmten Vorschriften zu einer Vorbildung. In der Realität sieht es jedoch so aus, dass die Unternehmen bevorzugt Auszubildende annehmen, die über die Hochschulreife verfügen.

Zudem gibt es bestimmte Schulfächer, die den Einstieg in den Beruf erleichtern können: Dazu gehören Physik, Mathematik, Deutsch und Englisch. Wer ein gewisses Faible für diese Fächer hatte, wird es in der Ausbildung einfacher haben.

  • 645 Auszubildende begannen im Jahr 2015 die Ausbildung zur Medienassistentin für Bild und Ton. Hiervon hatten 79 % die allgemeine Hochschulreife, 17 % einen Realschulabschluss und 2 % den Hauptschulabschluss.

Persönliche Voraussetzungen

Natürlich wird sich wohl kaum jemand für diesen Ausbildungsberuf entscheiden, der nicht eine gewisse Affinität zur Medienbranche hat. Doch welche persönlichen Interessen und Fähigkeiten können im Detail wichtig werden und den Zugang zur Ausbildung erleichtern?

Ein Mediengestalter sollte beispielsweise über ein Mindestmaß an Kreativität verfügen und keine Scheu vor praktisch gestaltenden Arbeiten haben. Aber auch ein gewisses technisches Verständnis sollte vorhanden sein, damit man in Ausbildung und Beruf keine Berührungsängste mit Kamera, Mikrofon oder Geräten zum Mischen und Schneiden von Aufnahmen zeigt.

Neben den offensichtlich nötigen Interessen an Medien und Medientechnik, gehören auch gewisse soziale und kaufmännische Fähigkeiten zu den wichtigsten Voraussetzungen für den Beruf des Mediengestalters.

  • Man muss sich darüber klar sein, dass man mit vielen unterschiedlichen Kunden und Auftraggebern mit verschiedensten Vorstellungen zu tun hat und so über eine gewisse Aufgeschlossenheit verfügen sollte. Zudem muss man auch die Kosten für eine Produktion genau kalkulieren können, da Arbeitgeber oder Auftraggeber hier konkrete und verlässliche Zahlen erwarten.

Typischerweise arbeiten Medienassistenten für Bild und Ton in der Filmindustrie, beim Rundfunk oder auch bei Werbeagenturen oder anderen Medienunternehmen.

Die genauen Aufgaben eines Mediengestalters für Bild und Ton können abhängig von der Branche, in der er sich bewegt recht unterschiedlich ausfallen, doch gibt es gewisse Kernkompetenzen, die jeder Mediengestalter für Bildung Ton in der AUsbildung erwirbt.

  • Die wichtigsten Kompetenzen eines Mediengestalters für Bild und Ton sind: Aufnahmetechniken, digitale Bildbearbeitung, Schnitt, Bildtechnik, Tontechnik, Produktionstechnik, Bearbeitung von Videomaterial.

Die Weiterbildungsmöglichkeiten

Grundsätzlich ist bei Weiterbildungsmaßnahmen zwischen der eigentlich selbstverständlichen Anpassungsweiterbildung, die dazu dient sich auf dem neuesten Stand in seiner Berufssparte zu halten und der Aufstiegsweiterbildung zu unterscheiden. Durch die Aufstiegsweiterbildung erhält der Mediengestalter Zusatzqualifikationen, die ihm neue Perspektiven und Verdienstmöglichkeiten eröffnen.

  • Ein Beispiel für eine Aufstiegsweiterbildung für Mediengestalter für Bild und Ton ist ein Studium im Medienbereich. Der Studiengang "Mediendesign" ist eine beliebte Weiterbildungsoption.

Häufig gestellte Fragen zum Gehalt als Medienassistentin für Bild und Ton

Zum einen ist das Gehalt für Mediengestalter für Bild und Ton von Bundesland zu Bundesland verschieden. Zudem hängt es davon ab, ob das Unternehmen, für das man arbeitet tarifgebunden ist. Außerdem sind Arbeitserfahrung und Zusatzqualifikationen maßgeblich.

Da es sich um einen anerkannten Ausbildungsberuf handelt, kann unter gewissen Voraussetzungen eine Berufsausbildungsbeihilfe beantragt werden.

Ein Mediengestalter arbeitet überwiegend in Produktionsräumen und Studios. Es kommt auch vor, dass man in einem Übertragungswagen oder auch im Freien eingesetzt wird.

Für gewöhnlich arbeitet man als Medienassistentin für Bild und Ton werktags und tagsüber. Doch kann dies von Unternehmen zu Unternehmen variieren. Bei einem Radiosender hat auch ein Mediengestalter andere Arbeitszeiten als in einer Werbeagentur.

Finden Sie den passenden Arbeitgeber

Die Top 5 der bestbezahlten Beruf Jahresgehalt
Orthopäde/ Orthopädin 130.470,08 Euro
Chefarzt/ Chefärztin 104.812,21 Euro
Plastischer Chirurg/ Plastische Chirurgin 100.873,28 Euro
Oberarzt/ Oberärztin 96.948,29 Euro
Kardiologe/ Kardiologin 90.286,88 Euro

Quellen

Bundesagentur für Arbeit: Berufenet.
Endgeltatlas Arbeitsangentur.

Das könnte Sie auch interessieren