Das Gehalt als Metallblasinstrumentenmacher

Aktualisiert am 21.12.2021 10:58 von Melanie Vahland

Ein Metallblasinstrumentenmacher sollte Feingefühl und technische sowie handwerkliche Fähigkeiten mitbringen. Der Beruf eignet sich besonders für die Selbstständigkeit.

Brutto Gehalt als Metallblasinstrumentenmacher

Beruf Metallblasinstrumentenmacher/ Metallblasinstrumentenmacherin
Monatliches Bruttogehalt 2.875,60€
Jährliches Bruttogehalt 34.507,20€

In unserer Gehaltsumfrage haben Metallblasinstrumentenmacher durchschnittlich ein jährliches Bruttogehalt von 34.507,20€ genannt. Der monatliche Verdienst liegt demnach bei durchschnittlich 2.875,60€ brutto. Als Stundenlohn verdient ein Metallblasinstrumentenmacher im Schnitt 18,96€.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Ausbildung zum Metallblasinstrumentenmacher
  2. Gehalt nach der Ausbildung
  3. Eigene Existenz als Metallblasinstrumentenmacher
  4. Verdienen Sie als Metallblasinstrumentenmacher genug?
+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Die Ausbildung zum Metallblasinstrumentenmacher

Angehende Metallblasinstrumentenmacher absolvieren zunächst eine Lehre. Diese erstreckt sich über einen Zeitraum von über drei Jahren. Während der Lehre bekommen die angehenden Metallblasinstrumentenmacher eine monatliche Ausbildungsvergütung als Gehalt.

Wie viel Geld es genau gibt, ist von verschiedenen Faktoren abhängig, darunter die Größe und Art des Betriebes.

Das Ausbildungsgehalt beträgt nach Lehrjahren durchschnittlich:

  • 550 Euro im 1. Ausbildungsjahr
  • 650 Euro im 2. Ausbildungsjahr
  • 750 Euro im 3. Ausbildungsjahr
Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Das Gehalt nach der Ausbildung

Im Schnitt kann ein Metallblasinstrumentenmacher zum Berufseinstieg mit 2.000 Euro bis 2.200 Euro brutto im Monat rechnen.

Das Gehalt in Anstellung steigt im Durchschnitt auf 2.800 Euro bis maximal 3.300 Euro brutto im Monat an. Um ein höheres Einkommen zu erzielen, gehen viele Metallblasinstrumentenmacher den Weg in die Selbstständigkeit.

Eigene Existenz als Metallblasinstrumentenmacher

Metallblasinstrumentenmacher, die sich mit einer eigenen Werkstatt selbstständig machen, haben die Möglichkeit zur freien Entfaltung. Dafür tragen sie jedoch auch die volle Verantwortung für ihren Betrieb und mitunter ein hohes finanzielles Risiko.

Um sich für die Selbstständigkeit vorzubereiten, bietet sich eine Weiterbildung zum Metallblasinstrumentenmachermeister an. Dadurch können Metallblasinstrumentenmacher nicht nur die Grundlagen der Betriebsführung erlernen, sondern auch ihr Gehalt in Anstellung auf bis zu 3.800 Euro steigern.

Verdienen Sie als Metallblasinstrumentenmacher genug?

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Metallblasinstrumentenmacher/in

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt