Das Gehalt als Näherin

Aktualisiert am 13.10.2021 16:06 von Dr. Kathrin Borgs

Das Gehalt als Näherin gehört zu den niedrigsten in Deutschland. Dafür ist die Ausbildung mit zwei Jahren vergleichsweise kurz.

Brutto Gehalt als Näherin

Beruf Näher/ Näherin
Monatliches Bruttogehalt 1.735,09€
Jährliches Bruttogehalt 20.821,10€

Für ihre Arbeit erhält eine Näherin im Monat durchschnittlich nur 1.735,09€. Im Jahr kommt so ein durchschnittliches Bruttogehalt von 20.821,10€ zusammen.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was macht eine Näherin?
  2. Ausbildung zur Näherin
  3. Gehalt als ausgebildete Näherin
  4. Verdienen Sie als Näherin genug?
+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Was macht eine Näherin?

Eine Näherin verbringt einen großen Teil ihres Alltags an der Nähmaschine. Sie kann jedoch auch diverse andere Aufgaben in der Herstellung von Kleidung und anderen Textilprodukten übernehmen. Dazu gehören beispielsweise:

  • Anfertigung von Prototypen
  • Materialzuschnitt
  • Erstellung von Schnittmustern
  • Nahtversäuberung

Zusätzlich zur Herstellung von neuen Kleidungsstücken können Näherinnen auch in der Änderungsschneiderei tätig sein. Dort arbeiten sie mit bereits fertiggestellten Kleidungsstücken, die sie an die Vorstellungen und Maße ihrer Kunden anpassen.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Das Gehalt während der Ausbildung zur Näherin

Um den Beruf der Näherin von Grund auf zu erlernen, muss zunächst eine zweijährige Ausbildung zur Textil- und Modenäherin abgeschlossen werden. Diese wird zum Großteil im jeweiligen Lehrbetrieb und zum anderen Teil in einer hierfür geeigneten Berufsschule absolviert.

Während dieser Lehrphase gibt es bereits monatliches Gehalt - die Ausbildungsvergütung. Ihre Höhe kann je nach Größe des Betriebes, dem Standort des Unternehmens und Tarifvertrag variieren.

Durchschnittlich ist in etwa mit folgendem Ausbildungsgehalt zu rechnen:

  • 600 bis 700 Euro im 1. Lehrjahr
  • 700 bis 800 Euro im 2. Lehrjahr

Das Gehalt als ausgebildete Näherin

Als durchschnittliches Gehalt zum Berufseinstieg gelten 2.000 Euro brutto pro Monat. Mit wachsender Berufserfahrung steigert sich das Gehalt im Schnitt auf 2.400 Euro.

Ihr Gehalt kann eine Näherin durch eine Weiterbildung zur Industriemeisterin im Bereich Textilwirtschaft auf durchschnittlich 3.600 Euro brutto im Monat steigern. Mit einer Technikerweiterbildung in der Bekleidungstechnik sind sogar bis zu 4.700 Euro möglich.

Verdienen Sie als Näherin genug?

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Textil- und Modenäher/in

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt