Gehalt Offsetdrucker

Brutto Gehalt als Offsetdrucker

Beruf Monatliches Bruttogehalt Jährliches Bruttogehalt
Offsetdrucker/ Offsetdruckerin 2.885,36€ 34.624,28€

Alle Details

Verdienen Sie als Offsetdrucker genug?

GEHALTSCHECK

Offsetdrucker - Die wichtigsten Fakten

  • Als Offsetdrucker ist man an der Herstellung von Zeitungen, Prospekten, Katalogen, Verpackungen und ähnlichen Druckerzeugnissen beteiligt.
  • Beschäftigung finden Offsetdrucker daher vor allem in Verlagen mit angeschlossener Druckerei, aber auch in der Verpackungsmittelherstellung und in vielen weiteren Betrieben, die Waren aus Papier, Karton oder Pappe produzieren.
  • Die Druckindustrie ist nach wie vor ein potenter Arbeitgeber und bietet eine Vielzahl an Entwicklungsmöglichkeiten.

Das Gehalt als Offsetdrucker im Überblick

Das Gehalt des Offsetdruckers während der Ausbildung

In der Regel benötigen Offsetdrucker eine abgeschlossene Ausbildung in der Druckbranche. Bereits während der Ausbildung sollte man sich auf die Fachrichtung Flachdruck spezialisieren, denn der Offsetdruck ist im Prinzip eine spezielle Form des Flachdrucks.

Das durchschnittliche Ausbildungsgehalt eines Offsetdruckers liegt in der Regel:
  • im ersten Jahr bei etwa 853 Euro
  • im zweiten bei etwa 905 Euro
  • und im dritten bei etwa 956 Euro

In manchen Fällen kann das Gehalt aber auch niedriger ausfallen. Dies liegt dann meistens daran, dass der Lehrbetrieb nicht tarifgebunden zahlt. Sofern die Entlohnung für den Lehrling deutlich vom Tarifniveau abweicht, sollte man sich vielleicht für einen alternativen Betrieb entscheiden.

Das Gehalt des Offsetdruckers nach der Ausbildung als Angestellter

Sobald der Offsetdrucker seine Ausbildung erfolgreich beendet hat, verdient er durchschnittlich etwa 2.507 Euro, wenn er sich in einem Angestelltenverhältnis befindet.

Je nach Region, Branche, Alter und Berufserfahrung kann das durchschnittliche Gehalt variieren. Generell gilt, dass in größeren Unternehmen höhere Verdienstmöglichkeiten bestehen.

Steigende Verdienstmöglichkeiten nach Alter und Berufserfahrung

Je nach Alter und Berufserfahrung gibt es in diesem Beruf die Möglichkeit seinen Verdienst zu steigern. So erhält zum Beispiel ein 28-jähriger jährlich etwa 35.000 Euro für seine Arbeit, während ein 45-jähriger durchaus etwa 46.500 Euro jährlich verdienen kann.

Verdienstmöglichkeiten nach der Weiterbildung

Da sich ein Offsetdrucker weiterbilden kann, besteht somit die Möglichkeit nach der Weiterbildung ein höheres Gehalt zu erzielen.

Nach einiger Zeit im Unternehmen kann der Offsetdrucker zum Beispiel eine Prüfung zum Handwerksmeister machen, aber auch zum staatlich geprüften Techniker werden. Ebenfalls möglich ist eine ingenieurswissenschaftliche Ausbildung, die an Fachhochschulen absolviert wird.

  • Ein Offsetdrucker-Meister verdient durchschnittlich etwa 36.200 Euro im Jahr.
Gehälter nach Bundesländern

Das durchschnittliche Einkommen variiert nach Bundesland zwischen 20.000 und 36.000 Euro jährlich.

RegionDurchschnittsgehalt
Baden-Württemberg2.700 Euro
Bayern2.550 Euro
Berlin2.300 Euro
Brandenburg2.050 Euro
Bremen2.110 Euro
Hamburg2.270 Euro
Hessen2.890 Euro
Mecklenburg-Vorpommern1.800 Euro
Niedersachsen2.150 Euro
Nordrhein-Westfalen2.500 Euro
Rheinland-Pfalz2.800 Euro
Saarland2.460 Euro
Sachsen1.780 Euro
Sachsen-Anhalt1.650 Euro
Schleswig-Holstein2.300 Euro
Thüringen2.150 Euro

Offsetdrucker werden: das muss man zur Ausbildung wissen

Wer sich gern mit Grafik beschäftigt, muss sich früher oder später auch einmal dem Druck widmen. Bei all der Technik und den damit verbundenen Möglichkeiten ist es eine Kunst für sich, Bildmaterial so vorzubereiten, dass im Druck perfekte Ergebnisse erzielt werden können.

Ein Offsetdrucker ist genau dafür zuständig: für die sogenannte Druckstufe und den eigentlichen Druck.

  • Dieser Beruf kombiniert verschiedene Aspekte aus den Bereichen Kunst und Technik, demnach sollte in beiden Sparten entsprechendes Fachwissen vorhanden sein.

Da es sich bei dieser Berufsausbildung meistens um eine duale Ausbildung handelt, verbringt der Auszubildende seine Zeit in der Berufsschule und in einem Ausbildungsbetrieb. Da hierbei auch praktisch gearbeitet wird, zahlt man dem Auszubildenden schon zu diesem Punkt ein eigenes Gehalt.

Im Anschluss an die Berufsausbildung kann man als Offsetdrucker / Offsetdruckerin beispielsweise in Druckereien arbeiten, die sich auf den Offsetdruck spezialisiert haben.

Für die Ausbildung muss man erst einmal einen Schulabschluss vorweisen können, welcher mindestens mittlerer Reife entspricht. Dazu gibt es dann noch weitere Kriterien, die aber eher unter 'Softskills' eingeordnet werden können.

Folgende Fertigkeiten sollte ein Auszubildender haben:
  • Auge für Farbe
  • Gespür für Formen
  • Kenntnisse der Typografie
  • technisches Verständnis
Kenntnisse und Kompetenzen, die häufig erwartet werden:
  • Kenntnisse im Offset-, Kleinoffset- und Bogendruck
  • Kenntnisse im Bereich der Druckweiterverarbeitung
  • Maschinen- und Anlagenführung sowie -bedienung
  • Technisches Verständnis
  • Sorgfältiges Arbeiten
  • Selbstständigkeit und Eigeninitiative
  • Körperliche Fitness und Belastbarkeit
  • Bereitschaft zu Schichtarbeit

Die Hauptaufgaben eines Offsetdruckers bestehen darin, die Druckformen vorzubereiten. Sie müssen also die Gestaltung der Texte und Bilder festlegen, Materialien vorbereiten und die Maschine passend einstellen. Anschließend füllen sie die Farbe in die Maschine und nach einem Testdurchlauf können sie diese starten.

Während des gesamten Druckvorgangs muss der Offsetdrucker oder die Offsetdruckerin die Funktionen der Maschine überwachen und bei Problemen schnell reagieren und eingreifen.

Anschließend müssen die Druckerzeugnisse weiterverarbeitet und beispielsweise laminiert, zugeschnitten und ordnungsgemäß verpackt werden. Zudem gehört die regelmäßige Wartung und Reinigung der Maschinen zu den Aufgaben des Druckers.

Offsetdrucker und die Weiterbildung: wichtige Infos

Auch nach der Ausbildung kann ein Offsetdrucker sich noch weiterbilden und so das Einkommen und die Stellung innerhalb der Firma verbessern.

Mit entsprechenden Weiter- und Fortbildungen könnte man vom Leiter des Drucks bis hin zu einem 'Director' - Posten befördert werden. Dann gibt es nicht nur ein besseres Aufgabenfeld mit viel mehr persönlicher Freiheit, sondern auch noch ein besseres Einkommen.

Interessante Möglichkeiten der Weiterbildung als Offsetdrucker:

  • Fortbildung Grafik
  • Spezialisierung auf bestimmte Druckverfahren
  • Studium Grafik oder Design
  • Meisterschulung

Offsetdrucker - Weiterbildungen im Detail

Die grafische Fortbildung

Sofern man sich als Drucker auch in der Bildbearbeitung versteht, kann man sich verstärkt in die Druckvorstufe einbringen. Hier werden Grafiken und deren Farben entsprechend optimiert oder aber auch Kundenwünsche umgesetzt.

So muss man dann weniger bis gar keine Zeit mehr an den Druckmaschinen verbringen. In diesem Fall sollte man sich aber keine Illusionen machen, auch die digitale Bildbearbeitung kann knifflig und anstrengend sein.

Der Offsetdrucker als Spezialist

Um Offsetdruck gibt es viele verschiedene Verfahren und Arten zu drucken. Sofern man sich als Drucker also auf ein für die Firma wichtiges Verfahren per Weiterbildung spezialisiert, kann man hier stark punkten und sich vielleicht sogar unentbehrlich machen.

Dies sichert nicht nur den Arbeitsplatz, oftmals bezahlt ein Chef solche wichtigen Fachkräfte auch weitaus besser als reguläre Angestellte. Dies sollte man ausnutzen, wenn man sich ein höheres Gehalt wünscht.

Der Offsetdrucker im Studium

Vielleicht möchte man sich komplett verlagern und in Zukunft eher grafische Aktivitäten ausüben oder betreuen. Mit einem Studium mit Schwerpunkt Grafik oder Design ist das durchaus möglich.

Hierbei sollte man auch überlegen, ob man sich für einen Bachelor - Abschluss entschließt oder aber einen Master absolvieren will. Der Master - Abschluss ist weitaus besser angesehen, jedoch dauert dieser auch mindestens 2 Jahre länger als das Bachelor - Studium.

Nach einiger Zeit im Unternehmen kann der Offsetdrucker eine Prüfung zum Handwerksmeister machen.

  • Ein Offsetdrucker-Meister verdient durchschnittlich etwa 36.200 Euro im Jahr.

Finden Sie den passenden Arbeitgeber

Die Top 5 der bestbezahlten Beruf Jahresgehalt
Orthopäde/ Orthopädin 130.470,08 Euro
Chefarzt/ Chefärztin 104.812,21 Euro
Plastischer Chirurg/ Plastische Chirurgin 100.873,28 Euro
Oberarzt/ Oberärztin 96.948,29 Euro
Kardiologe/ Kardiologin 90.286,88 Euro

Einzelnachweise

Bundesagentur für Arbeit: BERUFENET
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung: BERUFE im Spiegel der Statistik
Berufsinstitut für Berufsbildung: Berufe
Berufsinstitut für Berufsbildung: Tarifliche Ausbildungsvergütungen

Das könnte Sie auch interessieren