Das Gehalt als Verwaltungswirt

Aktualisiert am 27.10.2021 16:46 von Melanie Vahland

Verwaltungswirte und Verwaltungswirtinnen sind als Sachbearbeiter tätig und arbeiten im gehobenen Dienst der öffentlichen Verwaltung. Als Verwaltungswirt arbeitet man zumeist als Beamter für Behörden der Bundes-, Landes- oder Kommunalverwaltung. Die Hauptaufgabe von Verwaltungswirten ist die Leitung und Überprüfung von Verwaltungsabläufen vor dem Hintergrund von betriebswirtschaftlichen Aspekten.

Brutto Gehalt als Verwaltungswirt

Beruf Verwaltungswirt/ Verwaltungswirtin
Monatliches Bruttogehalt 3.725,75€
Jährliches Bruttogehalt 44.709,01€

Der Verdienst im gehobenen Dienst entspricht der Besoldungsgruppe A9 bis A13. Auf der Grundlage unserer Datenauswertung verdienen Verwaltungsfachangstellte im bundesweiten Durchschnitt ca. 3.725,75€ im Monat. Das durchschnittliche Gehalt eines Verwaltungswirts liegt, nach unserer Erhebung, bei ca. 44.709,01€ brutto im Jahr.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Gehalt als Verwaltungswirt
  2. Aufgaben eines Verwaltungswirts
  3. Ausbildung zum Verwaltungswirt
  4. Weitere Gehälter vergleichen
+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Gehalt als Verwaltungswirt

Das Einkommen von Verwaltungswirten richtet sich nach dem offiziellen Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst. Da Verwaltungsfachangestellte verbeamtet sind, orientiert sich die Höhe des Entgelts in erster Linie an der Besoldungsgruppe.

Innerhalb dieser Gruppe können höhere Stufen erreicht werden. Darüber hinaus können zusätzliche Zuschüsse und Vergütungen erfolgen, je nachdem, welche familiäre Situation vorliegt.

Berufseinsteiger starten in den meisten Fällen in der Besoldungsgruppe A 9 Stufe 1, in der das Bruttoeinkommen bei ca. 2.800 Euro liegt. Danach steigen Verwaltungswirte regelmäßig in der Besoldungsstufe auf, sodass sie nach längerer Dienstzeit die Stufe 8 der Besoldungsstufe A 13 erreichen können, in der das Bruttogehalbt bereits bei über 4.000 Euro liegt.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Aufgaben eines Verwaltungswirts

Die Aufgaben des Verwaltungswirts umfassen verwaltungstechnische Aufgaben und Abläufe. Dazu gehören folgende Bereiche:

  • Kommunalverwaltung
  • Sachbearbeitung
  • Umsetzung von Beschlüssen
  • Mitwirkung an der Entwerfung von Verwaltungsvorschriften
  • Ressourcenverlagerung und -verantwortung
  • Betriebskostenmanagement
  • Monats- und Jahresabrechnungen und -berichte

Ausbildung zum Verwaltungswirt

Wer eine berufliche Karriere als Verwaltungswirt oder Verwaltungswirtin anstrebt, benötigt zunächst den Abschluss der Fachhochschulreife oder der allgemeinen Hochschulreife.

Es handelt sich zumeist um ein duales Studium, also einer Kombination aus Ausbildung und Studium, das nach dem erfolgreichen Schulabschluss aufgenommen werden kann. Daher wird in dieser Zeit bereits Gehalt ausbezahlt. Durchschnittlich erhält der Verwaltungswirt in etwa 900 bis 1.050 Euro brutto pro Monat während der Ausbildung.

Das Studium wird von unterschiedlichen Fachhochschulen angeboten, die sich auf die Lehre von Berufen im öffentlichen Dienst spezialisiert haben. Der akademische Abschluss wird im Fach Verwaltungsmanagement (Public Relatations) erworben.

Verdienen Sie als Verwaltungswirt genug?

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Verwaltungsmanagement, Public Management (grundständig)

Bewerten Sie diesen Artikel

5.00 von 5 Sternen - 1 Bewertung

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt