Estrichleger ist ein Handwerksberuf, der körperlich hoch anspruchsvoll ist, dafür aber auch gut bezahlt wird.

Brutto Gehalt als Estrichleger

Beruf Estrichleger/ Estrichlegerin
Monatliches Bruttogehalt 2.569,33€
Jährliches Bruttogehalt 30.831,91€
Wie viel Netto?

Estrichleger verdienen für ihre anstrengende Tätigkeit ein monatliches Bruttogehalt von durchschnittlich 2.569,33€. Jährlich beträgt ihr Gehalt also im Schnitt 30.831,91€ brutto. Der Stundenlohn befindet sich mit 16,02€ im mittleren Sektor.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Über den Beruf Estrichleger

Estrichleger ist ein handwerklicher Beruf in der Bauwirtschaft. Als Estrichleger stellt man Fußböden aus Estrich her. Diese können entweder ohne weitere Arbeiten als Nutzböden verwendet werden oder mit weiteren Belägen wie Pakett oder Fliesen überzogen werden.

Unter Umständen werden die Fußbodenbeläge vom Estrichleger selbst verlegt. Des Weiteren bauen sie Dämm-, Kälte- und Wärmeschutzstoffe ein.

Ihre Arbeit verrichten Estrichleger in Spezialbetrieben für Estrich- und Fußbodenlegearbeiten oder in Unternehmen in der Hoch- oder Ausbaubranche.

Voraussetzungen für den Beruf

Um die dreijährige Ausbildung zum Estrichleger aufnehmen zu können, verlangen Ausbildungsbetriebe häufig wenigstens ein Hauptschulabschluss. Außerdem legen Ausbildungsbetriebe Wert darauf, dass in Chemie, Physik und Mathematik gute Noten vorhanden sind und der Auszubildende körperlich belastbar ist.

Der Umgang mit Menschen sollte dem angehenden Estrichleger ebenfalls liegen, da bei der Verlegung von Estrich oftmals im Team gearbeitet wird.

Wie hoch ist das Gehalt als Estrichleger?

Der Beruf Estrichleger bringt schwere körperliche Arbeit bei allen Witterungsverhältnissen mit sich. Dafür erhalten Estrichleger bereits in der Ausbildung ein gutes Gehalt in ungefähr folgender Höhe:

  • 1. Ausbildungsjahr: 610 bis 690 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr: 830 bis 1.070 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr: 1.050 bis 1.350 Euro

Nach der Ausbildung liegt das Gehalt pro Monat zwischen 2.000 und 2.400 Euro brutto. Im Laufe der Karriere kann es auf bis zu 3.000 Euro ansteigen. Für einen handwerklichen Beruf sind dies sehr gute Verdienstchancen.

Anpassungsweiterbildungen als Estrichleger

Sogenannte Anpassungsweiterbildungen sind dafür da, als Estrichleger in bestimmen Bereichen des Berufes auf dem Laufenden zu bleiben. Sie gehen nicht zwangsläufig mit einem höheren Gehalt einher, können jedoch die Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern

Mögliche Anpassungsweiterbildungen für Estrichleger sind:

  • Arbeitssicherheit, Arbeitsschutz, allgemeine Unfallvermeidung
  • Bauschäden- und sanierung
  • Qualitätsprüfung- und technik
  • Trockenbau

Weiterbildungen für mehr Gehalt

Durch sogenannte Aufstiegsweiterbildungen können Estrichleger in höhere Positionen aufsteigen und dadurch ihr Gehalt verbessern.

Wer zum Beispiel die Prüfung zum Estrichlegermeister erfolgreich ablegt, kann sein Gehalt dadurch auf bis zu 4.000 Euro brutto steigern. Eine Technikerweiterbildung in der Fachrichtung Bautechnik steigert die Gehaltschancen auf ca. 3.700 bis 4.200 Euro.

Wer Abitur hat, kann sich außerdem an der Universität immatrikulieren und sich per Studium als Architekt oder Bauingenieur qualifizieren.

Verdienen Sie als Estrichleger genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Estrichleger/in

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.