Holzmechaniker ist ein klassischer Handwerksberuf, der durchschnittlich bezahlt wird. Tendenziell verdienen Holzmechaniker im Baugewerbe am besten.

Brutto Gehalt als Holzmechaniker

Beruf Holzmechaniker/ Holzmechanikerin
Monatliches Bruttogehalt 2.154,85€
Jährliches Bruttogehalt 25.858,22€
Wie viel Netto?

In unserer Datenbank für Gehaltsdaten wurde für den Beruf Holzmechaniker ein durchschnittliches Monatsgehalt von 2.154,85€ brutto angegeben. Als jährliches Bruttogehalt haben Holzmechaniker in unserer Umfrage durchschnittlich 25.858,22€ hinterlegt. Gerechnet auf die Stunde ergibt das einen Stundensatz von 13,44€.

Diese Förderungen bekommt Jeder

Jeder Bundesbürger hat einen Anspruch auf bis zu 1.273,00 € staatliche Förderungen.
Jedes Jahr!

Jetzt online prüfen!

Was macht ein Holzmechaniker?

Holzmechaniker arbeiten vor allem in der Holz- und Möbelindustrie. Dort behandelt der Holzmechaniker das Holz fachgerecht, verpackt und lagert es. Zudem bedient er Produktionsanlagen und richtet Werkzeuge und Geräte ein.

Die Fähigkeiten und Tätigkeiten eines Holzmechanikers im Überblick:

  • Kenntnisse der unterschiedlichen Holzarten
  • Be- und Verarbeitung von Holz
  • Verfahren wie Sägen, Fräsen, Hobeln und Bohren
  • Herstellung von Vorrichtungen zur Bearbeitung von Holz
  • Behandlung von Oberflächen mithilfe verschiedener Verfahren
  • Herstellung und Zusammenbau von Holzteilen
  • Steuerung und Überwachung von Produktionsprozessen
  • Verpackung und Transport der Erzeugnisse

Wie wird man Holzmechaniker?

Holzmechaniker ist nach dem deutschen Berufsbildungsgesetz ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Die duale Ausbildung dauert drei Jahre und erfolgt zwischen Ausbildungsbetrieb und Berufsschule.

Die Bewerber sollten dafür folgende Fertigkeiten mitbringen:

  • handwerkliches Geschick
  • technisches Interesse
  • eine genaue Arbeitsweise
  • Interesse am Umgang mit Holz

Die Ausbildung ist in zwei Fachrichtungen aufgeteilt. Im Möbelbau und Innenausbau überwacht man Produktionsanlagen, die zur Herstellung von Möbeln dienen.

In der Fachrichtung Bauelemente, Rahmen und Holzpackmittel arbeitet man mit elektronisch gesteuerten Maschinen am Holz. Um die Bauteile passend zusammenzufügen, sägt, fräst und schleift man das Holz.

Das Gehalt während und nach der Ausbildung zum Holzmechaniker

Das Gehalt beträgt nach Ausbildungsjahren (brutto monatlich) ungefähr:

  • 1. Ausbildungsjahr: 550 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr: 650 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr: 750 Euro

Als ausgelernter Holzmechaniker ist ein durchschnittliches Einstiegsgehalt zwischen 1.700 und 1.500 Euro brutto monatlich üblich.

Das Gehalt als Holzmechaniker nach Branchen

Nach der Ausbildung arbeiten Holzmechaniker/-innen gewöhnlich in einem holzverarbeitenden Betrieb.

Denkbar sind Anstellungen in:

  • möbelverarbeitenden Betrieben
  • dem Innenausbau
  • der Bauelementeindustrie
  • der Holzpackmittelindustrie
  • der Gestell-, Leisten- oder Rahmenindustrie

Je nach Branche können Holzmechaniker mit wachsender Berufserfahrung unterschiedliche Gehälter erreichen. Sie bewegen sich ungefähr in folgendem Rahmen.

  • Holz und Kunststoff verarbeitende Industrie: 1.800 bis 2.400 Euro
  • Baugewerbe: 2.000 bis 2.700 Euro
  • Einzelhandel: 1.500 bis 2.200 Euro

Beruflicher Aufstieg und Fortbildungen

Wer sein Gehalt aufbessern möchte, kann sich zum Industriemeister der Fachrichtung Holz weiterbilden und anschließend Fach- und Führungsaufgaben in der Holzverarbeitung übernehmen. Als Industriemeister kann man ein monatliches Gehalt von durchschnittlich 3.300 Euro brutto erzielen.

Weitere Möglichkeiten liegen im Bereich der Betriebswirtschaft, der Fachwirtschaft und der Weiterbildung als staatlich geprüfter Techniker. Die Weiterbildung zum technischen Fachwirt qualifiziert zu Aufgaben im mittleren bzw. oberen Führungsbereich in Industrie- und Handwerksbetrieben.

Ein Holztechnik-Studium ist bei Erfüllung der Voraussetzungen ebenfalls möglich. Nach einem erfolgreich abgeschlossenen Studium ist auch der Schritt in die Selbstständigkeit denkbar, beispielsweise als Berechnungsingenieur oder als Serviceingenieur.

Verdienen Sie als Holzmechaniker genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Holzmechaniker/in-Herstellen v. Möbeln u. Innenausbauteilen
  2. Bundesagentur für Arbeit: Holzmechaniker/in-Herst. v. Bauelement.,Holzpackm. u. Rahmen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.