Der Kapitän bekleidet den obersten Rang auf einem Schiff. Die Befehlsgewalt für die Route eines Schiffs sowie für alle weiteren Entscheidungen liegen beim Kapitän. Kapitän kann man auf einem großen Kreuzfahrtschiff aber auch auf einem Frachter oder Containerschiff sein. Das Gehalt ist im Heuertarifvertrag geregelt.

Brutto Gehalt als Kapitän

Beruf Kapitän/ Kapitänin
Monatliches Bruttogehalt 9.320,03€
Jährliches Bruttogehalt 111.840,30€
Wie viel Netto?

Wir berechnen das Durchschnittsgehalt als Kapitän auf Grundlage unserer hauseigenen Gehaltsdatenbank. Unsere Einträge lassen auf ein durchschnittliches Bruttomonatsgehalt von 9.320,03€ schließen. Daraus ergeben sich ein Stundenlohn in Höhe von 61,45€ und ein gemitteltes Jahreseinkommen von 111.840,30€.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Brutto Netto Gehalt als Kapitän

Das Gehalt eines Kapitäns ist tarifvertraglich festgelegt. Für einen Kapitän gilt der Heuertarifvertrag für die deutsche See. Nach Tarifvertrag verdient ein Kapitän 6.997 Euro brutto monatlich. Die Gehälter eines Kapitäns können jedoch schwanken:

  • Containerschiff (Meer) – 7000 Euro monatlich
  • Containerschiff (Binnengewässer) - 3000 Euro monatlich
  • Mittleres Gehalt als Kapitän – circa 5200 Euro monatlich
  • Mit dem Brutto Netto Rechner können Sie als Kapitän ganz einfach herausfinden, wie viel Nettolohn Ihnen nach allen Abzügen monatlich zur Verfügung steht.

Unterschiede beim Gehalt eines Kapitäns

Die Gehälter als Kapitän können stark schwanken. Durch das hohe Maß an Verantwortung, das ein Kapitän bei seiner Arbeit übernimmt, schwankt es jedoch in der Regel auf einem hohen Niveau. Wer bei einem großen Containerunternehmen beschäftigt ist, verantwortet den sicheren Transport von Waren im Wert von Millionen. Ein Kreuzfahrtkapitän trägt die Verantwortung für tausende Menschenleben.

Auch ein Binnenschiffer ist verantwortlich für Waren mit einem hohen Materialwert und trägt gleichzeitig dafür Sorge, dass keine unerwarteten Schwimmer oder Ausflugsboote gerammt werden.

Ausbildung zum Kapitän

Die Höhe des Gehalts hängt auch von der Ausbildung des Kapitäns ab. Für die Ausbildung zum Kapitän muss man zumeist ein Nautik- oder Seeverkehrstudium absolviert und mehrere 100 Stunden Erfahrung auf See gesammelt haben.

Voraussetzungen für die Kapitänslaufbahn

Um Kapitän werden zu können, wird die mittlere Reife oder Fachhochschulreife benötigt. Außerdem muss sich ein angehender Kapitän seine Seediensttauglichkeit ärztlich bescheinigen lassen. Da Kapitäne unter Umständen viel im Ausland unterwegs sind, sind auch gute Englischkenntnisse zwingend erforderlich. Außerdem sollten sich Personen mit diesem Karrierewunsch darüber bewusst sein, dass sie einen Großteil ihrer Zeit fern von Zuhause auf dem Schiff verbringen werden.

Da der Kapitän das gesamte Vorgehen auf dem Schiff organisieren und koordinieren muss, sind Organisationsfähigkeit und strategisches Denken unabdingbar. Der angehende Kapitän muss sich seiner hohen Verantwortung für Schiff und Besatzung bewusst sein und sollte demnach auch teamfähig und zuverlässig sein.

So läuft die Ausbildung ab

Das Nautik- oder Seeverkehrstudium umfasst in der Regel 8 Semester, kann jedoch durch eine vorangegangene dreijährige Ausbildung zum Schiffsmechaniker auf 6 Semester verkürzt werden. Als Alternative zum Studium kann auch eine Ausbildung zum schiffsbetrieblichen Assistenten absolviert werden.

Die praktische Erfahrung, die für den Rang als Kapitän benötigt wird, wird im Anschluss an das Studium als Junior- bzw. Wachoffizier gesammelt. Anschließend erfolgt erst eine Beförderung zum ersten Offizier und dann zum Kapitän. Wie lange es dauert, bis ein Offizier zum Kapitän befördert wird, bestimmt die Reederei.

Chancen nach der Ausbildung

Da aktuell bei vielen Reedereien ein Mangel an Kapitänen besteht, sind die Karrierechancen nach der Ausbildung durchaus vielversprechend. Neben guten Übernahmechancen erwartet den Nachwuchs in diesem Beruf auch ein hohes Einstiegsgehalt. Der Karriereweg bis zum Kapitän ist zwar mit ca. 7 Jahren länger als bei vielen anderen Berufen. Dafür haben viele angehende Kapitäne jedoch die Möglichkeit, die Ausbildung durch die Reederei finanziert zu bekommen.

Vergleichen Sie jetzt weitere Gehälter

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur: Heuertarifvertrag
  2. Bundesagentur für Arbeit: Kapitän/in

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.