Beruf Koch/ Köchin
Monatliches Bruttogehalt 2.230,04€
Jährliches Bruttogehalt 26.760,42€
Wie viel Netto?

Koch - Die wichtigsten Fakten

  • Der Beruf von einem Koch gehört zu einem der beliebtesten Arbeitsfelder überhaupt und der Ansturm auf Ausbildungsplätze ist jedes Jahr ausgesprochen groß.
  • Doch wie sieht es beim Kochberuf eigentlich mit dem Gehalt aus? Kann man hier später gut verdienen?
  • Was Koch und Köchin im Schnitt verdienen und wovon die Höhe des Gehalts abhängig ist, erklärt dieser Artikel.

Verdienen Sie als Koch genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)
+588€ mehr Gehalt

Die Ausbildung als angehender Koch

Als Azubi zum Koch muss man zunächst einmal eine Ausbildung von drei Jahren absolvieren. Hierfür findet, wie in den meisten Ausbildungen üblich, der eine Teil davon im jeweiligen Ausbildungsbetrieb statt und der andere in der Berufsschule.

Damit erlernt der angehende Koch alle notwendigen Fachkenntnisse, die er für die professionelle Ausübung seines späteren Berufes benötigt. In der Schule stehen neben den allgemeinbildenden Fächern auch fachspezifische auf dem Programm.

Zu den berufsspezifischen Fächern gehören zum Beispiel:
  • Nahrungsmittelkunde
  • Getränkekunde

Im Betrieb stehen die praktischen Kenntnisse im Vordergrund. Vom richtigen Zerkleinern einer Zwiebel bis hin zum richtigen Garen und dem richtigen Einsatz von Gewürzen.


Die Optionen der Weiterbildung als Koch

Wer sich als Koch mit dem Gedanken auseinandersetzt, eine Weiterbildung zu machen, dem bieten sich verschiedene Möglichkeiten an.

Je nachdem , in welche Richtung man möchte, kann man seine Fähigkeiten und Talente auf dem Gebiet weiter durch zusätzliche Kenntnisse erweitern und fördern.

Gängige Weiterbildungen als Koch in der Übersicht:

  • Weiterbildung zum Küchenmeister
  • Fortbildung zum Chefkoch
  • Fortbildung zum Betriebswirt
  • Sich selbständig machen und eine eigene Existenz gründen

Koch - Weiterbildungen im Überblick

Häufig gestellte Fragen zum Gehalt als Koch

Weitere Einflussfaktoren auf das Gehalt als Koch

Generell gilt, dass der Standort eine wichtige Rolle für den Verdienst spielt und deshalb Köche in Westdeutschland in der Regel mehr verdienen, als ihre Kollegen im Osten der Republik.

Des Weiteren ist auch die Betriebsgröße entscheidend, da kleine Betriebe mit weniger als 100 Angestellten deutlich weniger zahlen als größere Arbeitgeber.

Auch das Geschlecht ist ein Einflussfaktor für das Gehalt, denn Frauen verdienen im Schnitt rund 21 Prozent weniger Geld, als ihre männlichen Kollegen.

Finden Sie den passenden Arbeitgeber

Für den Beruf Koch haben wir für Sie...
590 Stellenangebote
27 Ausbildungsstellen
47 Praktikumsstellen

Förderungen sichern €

Jetzt berechnen

Pfeil

Einzelnachweise und Quellen

  1. Bundesagentur für Arbeit: BERUFENET
  2. Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung: BERUFE im Spiegel der Statistik
  3. Berufsinstitut für Berufsbildung: Berufe
  4. Berufsinstitut für Berufsbildung: Tarifliche Ausbildungsvergütungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.