Mediatoren verdienen ihr Gehalt oft auf freiberuflicher Basis und werden in der Regel pro Stunde bezahlt.

Brutto Gehalt als Mediator

Beruf Mediator/ Mediatorin
Monatliches Bruttogehalt 2.410,03€
Jährliches Bruttogehalt 28.920,32€
Wie viel Netto?

Variierend nach Stundensatz und Auftragslage können Mediatoren im Monat durchschnittlich 2.410,03€ brutto verdienen. Im Jahr kommt dadurch ein Durchschnittsverdienst von 28.920,32€ brutto zustande.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Was ist ein Mediator?

Ein Mediator ist ein Schlichter, der auf neutraler Ebene versucht, zwischen zwei sich streitenden Parteien außergerichtlich zu vermitteln.

Gearbeitet wird in diesem Bereich zumeist auf freiberuflicher Basis. Mediatoren können jedoch auch in folgenden Einrichtungen Anstellung finden:

  • Unternehmensberater
  • Mediationspraxen
  • Kanzleien für Mediation
  • Soziale Einrichtungen
  • psychotherapeutische Praxen

Ausbildung zum Mediator

Mediatoren haben sich über eine Weiterbildung für diesen Tätigkeitsbereich qualifiziert, für die sie bereits eine berufliche Ausbildung benötigen. Häufig handelt es sich um Juristen beziehungsweise Rechtsanwälte. Auch mit einem Beruf aus dem psychologischen oder sozialen Bereich ist die Weiterbildung zum Mediator möglich.

Die Weiterbildung ist auf bundesweiter Ebene geregelt und dauert ungefähr 5 bis 11 Monate in Teilzeit. Nach erfolgreichem Abschluss darf man sich Zertifizierter Mediator nennen.

Wer ein Studium der Rechtswissenschaft oder ein Psychologiestudium absolviert hat, kann auch ohne Weiterbildung als Mediator arbeiten.

Das Gehalt als Mediator im Detail

Der Mediator arbeitet zumeist auf selbstständiger und freiberuflicher Basis und wird nach einem vorher festgelegten Stundensatz bezahlt. Je nach Verhandlungsgeschick und Art der angebotenen Streitschlichtung liegt der Stundensatz für Mediatoren zwischen 50 Euro und 250 Euro.

Bei durchschnittlicher Auftragslage kann ein Mediator im Schnitt mit einem Gehalt von 4.500 Euro brutto im Monat rechnen. Bei guter Auftragslage und steigendem Ruf sind deutlich höhere Einkommen möglich.

Gehalt durch Weiterbildungen steigern

Wer seine Kompetenzen als Mediator ausbauen und dadurch höhere Stundensätze erzielen möchte, kann zur Weiterbildung ein Studium absolvieren. Dazu bieten sich beispielsweise folgende Studiengänge an:

  • Kommunikationspsychologie
  • Coaching, Beratung, Supervision
  • Rechtswissenschaft
  • Wirtschaftsrecht
  • Psychologie
  • Psychosoziale Beratung und Therapie
  • Wirtschaftspsychologie
  • Soziale Arbeit

Verdienen Sie als Mediator genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Mediator/in

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.