Pathologen können sich wie alle Fachärzte auf ein überdurchschnittlich gutes Gehalt einstellen. Wer sich bis zum Oberarzt hocharbeitet, kann als Pathologe Monatsgehälter im fünfstelligen Bereich erzielen.

Brutto Gehalt als Pathologe

Beruf Pathologe/ Pathologin
Monatliches Bruttogehalt 3.799,90€
Jährliches Bruttogehalt 45.598,80€
Wie viel Netto?

Das Gehalt als Pathologe liegt mit einem Stundenlohn von durchschnittlich 23,08€ und monatlich 3.799,90€ brutto im oberen Bereich. Auch das durchschnittliche Jahresgehalt ist mit 45.598,80€ brutto durchaus beachtlich.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Was macht ein Pathologe?

Wer gerne medizinisch tätig werden möchte, im Beruf jedoch nicht mit akuten Erkrankungen und Notfällen konfrontiert werden möchte, für den eignet sich der Beruf Pathologe. Hier hat es der Arzt eher mit Geweben und Gewebeproben zu tun, allerdings unter Umständen auch mit toten Menschen.

Obwohl Pathologen selten direkt mit (lebenden) Patienten in Kontakt stehen, handelt es sich bei dem Beruf um eine verantwortungsvolle Tätigkeit, von der im Zweifelsfall das Überleben von Menschen abhängen kann. Daher sollten auch Pathologen die Verantwortung nicht scheuen und gewissenhaft arbeiten.

Das Gehalt während der Ausbildung als Pathologe

Der angehende Pathologe muss zunächst ein Studium der Humanmedizin absolvieren und den gleichen Weg gehen wie jeder Arzt zu Beginn seiner Karriere. In dieser Zeit gibt es noch kein Gehalt.

Nach dem Studium erfolgt eine Weiterbildung zum Facharzt für Pathologie. Diese dauert ungefähr 6 Jahre, wird jedoch bereits durch ein ansehnliches Gehalt in Höhe von ca. 4.800 bis 6.200 Euro vergütet. In der Regel erfolgt in dieser Zeit eine Vergütung nach Tarif.

Das Gehalt als ausgebildeter Pathologe

Als voll ausgebildeter Pathologe sind Gehälter zwischen 6.200 und 8.000 Euro brutto monatlich üblich. Damit gehören Pathologen zu den besserverdienenden Arbeitnehmern in Deutschland. Dafür haben sie jedoch auch eine vergleichsweise lange Ausbildung hinter sich.

Durch solide Leistungen und Weiterbildungen kann ein Pathologe unter Umständen in die Position als Oberarzt aufsteigen. 7.500 bis 11.000 Euro brutto pro Monat sind dann möglich.

Verdienen Sie als Pathologe genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Facharzt/-ärztin - Pathologie

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.