Das Gehalt als Steinmetz

Aktualisiert am 05.10.2021 16:06 von Melanie Vahland

Steinmetze arbeiten mit Steinen, Grabsteinen und Fassaden. Das mögliche Gehalt liegt eher im mittleren Durchschnittsbereich. Oft wird man als Steinmetz nach Tarifvertrag bezahlt.

Brutto Gehalt als Steinmetz

Beruf Steinmetz und Steinbildhauer/ Steinmetzin und Steinbildhauerin
Monatliches Bruttogehalt 2.625,99€
Jährliches Bruttogehalt 31.511,83€

Der Stundenlohn als Steinmetz beträgt im Schnitt 15,15€. Im Monat verdient er brutto 2.625,99€ durchschnittlich. Das Jahresgehalt als Steinmetz liegt im Durchschnitt bei 31.511,83€ brutto.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Ausbildung als Steinmetz
  2. Gehalt nach der Lehre
  3. Weiterbildungsmöglichkeiten als Steinmetz
  4. Verdienen Sie als Steinmetz genug?
+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Das Gehalt in der Ausbildung als Steinmetz

Um Steinmetz zu werden, bedarf es im Vorfeld einer entsprechenden Ausbildung. Diese erstreckt sich über einen Zeitraum von drei Jahren. Sie findet zu einem Teil in der Berufsschule und zum anderen Teil im jeweiligen Ausbildungsbetrieb statt.

In den meisten Fällen wird in dieser Zeit schon nach Tarif bezahlt. Es gibt jedoch auch Ausnahmen, sodass die Höhe des Gehalts während der Ausbildung durchaus variieren kann.

Während der Lehre liegt die Ausbildungsvergütung im Schnitt in folgendem Bereich:

  • 550 bis 850 Euro im 1. Lehrjahr
  • 650 bis 950 Euro im 2. Lehrjahr
  • 750 bis 1.100 Euro im 3. Lehrjahr
Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Das Gehalt nach der Lehre

Nach der Lehre gibt es das erste richtige monatliche Gehalt. Auch hierbei zahlen die meisten Betriebe nach Tarifvertrag, was eine gewisse Sicherheit verleiht.

Des Weiteren kommt es stark darauf an, ob der Steinmetz in einem kleineren oder größeren Betrieb tätig ist. Auch regionale Begebenheiten können eine entscheidende Rolle spielen.

Das Einstiegsgehalt liegt zwischen 2.200 Euro und 2.500 Euro brutto pro Monat. Mit entsprechender Berufserfahrung steigt das Gehalt auf durchschnittlich 3.100 Euro brutto im Monat an.

Weiterbildungsmöglichkeiten als Steinmetz

Als Steinmetz hat man unter anderem die Möglichkeit, die eigenen Gehaltsaussichten durch eine Weiterbildung zum Steinmetz- und Steinbildhauermeister auf durchschnittlich 4.100 bis 4.600 Euro zu steigern.

Auch die Weiterbildung zum Techniker für Steintechnik kann sich lohnen. So sind im Schnitt 4.400 Euro brutto monatlich üblich.

Wer als Steinmetz lieber kreativ tätig werden möchte, kann sich zum Gestalter im Fachbereich Stein weiterbilden lassen. Dadurch steigt das Gehalt im Durchschnitt ebenfalls auf 4.400 Euro.

Verdienen Sie als Steinmetz genug?

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise & Quellen


  1. Bundesagentur für Arbeit: Steinmetz/in und Steinbildhauer/in - Steinmetzarbeiten

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt