Das Gehalt für Studienabsolventen

Aktualisiert am 01.09.2022 11:43 von Melanie Vahland

Studienabsolventen gelten oft als besser bezahlt. Doch wie viel höher liegt das Durchschnittsgehalt mit Studium wirklich? Und mit welchem Abschluss lässt sich in welchem Beruf wie viel verdienen? Auf dieser und den folgenden Seiten werden wir diese Fragen ausführlicher beleuchten.

+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Gehalt mit und ohne Studium im Vergleich

Ein absolviertes Studium kann in vielen Berufsfeldern die Gehaltsaussichten erhöhen. Das wird unter anderem dadurch beeinflusst, dass für Führungspositionen in großen, gut bezahlenden Unternehmen in der Regel ein absolviertes Studium vorausgesetzt wird. Auch einige der bestbezahlten Berufe in Deutschland, wie beispielsweise Orthopäde oder Chefarzt, setzen zwingend ein Studium voraus.

Dadurch kommt ein branchenübergreifender Gehaltsunterschied von durchschnittlich 28 % zwischen Bachelorabsolventen und Arbeitnehmern ohne Studium zustande. Wer zusätzlich einen Masterabschluss macht, kann im Durchschnitt noch einmal 12 % mehr Gehalt verlangen.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Die beliebtesten Studiengänge

Das Statistische Bundesamt erhebt für jedes Semester die beliebtesten Studiengänge. Im Wintersemester 2021/2022 gab es in folgenden Studienfächern die meisten Studierenden:

Betriebswirtschaftslehre

Informatik

  • 138.392 Studierende
  • Beispielberuf: IT-Manager
  • Durchschnittsgehalt: 62.297 Euro

Rechtswissenschaft

  • 118.685 Studierende
  • Beispielberuf: Rechtsanwalt
  • Durchschnittsgehalt: 64.360 Euro

Medizin

  • 105.275 Studierende
  • Beispielberuf: Facharzt
  • Durchschnittsgehalt: 69.265 Euro

Psychologie

  • 105.091 Studierende
  • Beispielberuf: Psychotherapeut
  • Durchschnittsgehalt: 52.274 Euro

Maschinenbau

Zu wem passt ein Studium?

Bei der Entscheidung für oder gegen ein Studium spielt nicht nur die spätere Gehaltsaussicht eine Rolle. Finanziell sollte auch berücksichtigt werden, dass während des Studiums kein oder nur wenig Geld verdient wird. Unter bestimmten Umständen können Studierende das fehlende Gehalt während des Studiums jedoch mit BAföG ausgleichen.

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein Studium ist in der Regel Abitur oder Fachabitur. Je nach Studiengang wird außerdem eine bestimmte Abschlussnote vorausgesetzt. Außerdem sollte das Studium zur Persönlichkeit des Studierenden passen. Wer sich schwer tut, im akademischen Kontext zu lernen und theoretisch zu arbeiten, ist zum Studieren nur bedingt geeignet.

Bei der Studiumswahl sollte außerdem berücksichtigt werden, ob man Wert darauf legt, bereits im Studium praktisch zu arbeiten. Erste praktische Einblicke in die Berufswelt sind in technischen Studiengängen wie beispielsweise Papiertechnik weitaus häufiger als in geisteswissenschaftlichen Studiengängen wie zum Beispiel Germanistik.


Einzelnachweise und Quellen

  1. Statistisches Bundesamt: Bildung und Kultur - Studierende an Hochschulen

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.