Die Anwendungsentwicklung ist eine Fachrichtung der Informatik. Verwandte Berufe oder andere Bezeichnungen sind: Fachinformatiker, Programmierer, Entwickler, IT-Architekt, Webentwickler.

Anwendungsprogrammierer arbeiten in nahezu allen Branchen. Der Verdienst ist überdurchschnittlich hoch.

Brutto Gehalt als Anwendungsentwickler

Beruf Fachinformatiker Anwendungsentwicklung/ Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung
Monatliches Bruttogehalt 2.963,03€
Jährliches Bruttogehalt 35.556,30€
Wie viel Netto?

Als Anwendungsentwickler liegt das Jahresgehalt im Schnitt brutto bei 35.556,30€. Bei einem Stundensatz von 18,48€ verdient ein Anwendungsentwickler demnach brutto durchschnittlich 2.963,03€ monatlich.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Das Gehalt als Anwendungsentwickler im Überblick

Die Höhe der Ausbildungsvergütung richtet sich nach der Branche des Betriebes. Die meisten Entwickler sind im Dienstleistungssektor beschäftigt.

Im Durchschnitt liegt das Gehalt während der Ausbildung zum Anwendungsentwickler in folgendem Rahmen:

  1. Lehrjahr: 830 bis 950 Euro
  2. Lehrjahr: 900 bis 1.000 Euro
  3. Lehrjahr: 980 bis 1.080 Euro

Das mittlere Gehalt für Anwendungsentwickler liegt bei ca. 3.700 Euro (Vollzeit).

Das mittlere Entgelt aller Erwerbstätigen liegt in Deutschland bei 3.000 Euro. Entwickler von Anwendungen verdienen also statistisch 700 Euro monatlich zusätzlich. Somit ist das Einkommen im bundesweiten Vergleich überdurchschnittlich gut.

Ein Wirtschaftsinformatiker mit Bachelor-Abschluss verdient monatlich im Durchschnitt 4.500 Euro.

Somit verdient er ca. 800 Euro mehr als ein Anwendungsentwickler mit der Berufsausbildung zum "Fachinformatiker". Daran lässt sich das finanzielle Potenzial einer Weiterbildung ablesen.

Anwendungsentwickler - Informationen zur Ausbildung

Die Ausbildung zum Anwendungsentwickler (Fachinformatiker mit Ausrichtung der Anwendungsentwicklung) dauert im Normalfall drei Jahre.

Die Ausbildung ist für den Auszubildenden kostenfrei und erfolgt dual in Betrieb und Berufsschule. Die Ausbildungsvergütung wird vom Betrieb gezahlt.

Anwendungsentwickler arbeiten in (öffentlichen) Verwaltungen und Unternehmen verschiedener Wirtschaftszweige.

Ihre Haupttätigkeit besteht im Programmieren von Computer-Software (Anwendungen). Außerdem schulen Anwendungsprogrammierer Benutzer im Umgang mit der Software.

Die Weiterbildungsmöglichkeiten für Anwendungsentwickler

Die Anwendungsentwicklung ist ein Tätigkeitsfeld mit einem breiten Spektrum und einer zunehmenden Relevanz in unterschiedlichen Branchen. Dementsprechend gibt es viele Weiterbildungmöglichkeiten.

Zum Beispiel:

  • Kaufmännische Weiterbildung zum Betriebswirt in der Informationsverarbeitung
  • Studiengang Informatik
  • Studiengang Wirtschaftsinformatik

Mit einem akademischen Abschluss winken meist hohe Gehälter, die mit einer Berufsausbildung nicht oder nur mit sehr viel Erfahrung zu erreichen sind.

Das Gehalt mit einem Hochschulabschluss liegt mit einem Bachelor ungefähr bei 3.000 bis 3.500 Euro und mit einem Master ungefähr bei 3.500 bis 4.000 Euro.

Eine weitere Möglichkeit für einen Anwendungsentwickler, zu mehr Lohn zu kommen, wäre, Zertifikate über Spezialkenntnisse wie SAP zu erwerben.

Häufig gestellte Fragen zum Gehalt als Anwendungsentwickler

88% der Vollzeitbeschäftigen sind Männer. Der Verdienst ist bei beiden Geschlechtern ungefähr gleich hoch.

Je nach Betrieb können Anwendungsentwickler nach Tarif bezahlt werden. Nach erfolgreich abgeschlossener Berufsausbildung zum Fachinformatiker in der Anwendungsentwicklung ist gemäß Tarifvertrag mit einem monatlichen Grundgehalt von 2.900 bis 3.400 Euro zu rechnen.

Anwendungsentwickler im Bankensektor verdienen durchschnittlich am meisten. Danach folgen Beschäftige im Telekommunikationssektor. Im öffentlichen Dienst liegt das Gehalt beispielsweise ca. 800 Euro unter der Bezahlung im Bankensektor.

Verdienen Sie als Anwendungsentwickler genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Fachinformatiker/in - Anwendungsentwicklung

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.