Der durchschnittliche Bruttoverdienst einer ausgelernten Reiseverkehrskauffrau liegt etwa bei 2.000 bis 2.800 Euro brutto im Monat. Fort- und Weiterbildungen tragen zudem dazu bei, dass sich der Verdienst erhöht.

Brutto Gehalt als Reiseverkehrskauffrau

Beruf Reiseverkehrskaufmann/ Reiseverkehrskauffrau
Monatliches Bruttogehalt 2.194,37€
Jährliches Bruttogehalt 26.332,48€
Wie viel Netto?

Als Reiseverkehrskauffrau können durchschnittlich 2.194,37€ brutto verdient werden. Im Jahr beträgt das Bruttogehalt demnach im Schnitt 26.332,48€. Als gemittelter Stundenlohn für Reiseverkehrskaufleute ist in unserer Gehaltsdatenbank ein Wert von 14,07€ hinterlegt.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Über den Beruf Reiseverkehrskauffrau

Die Reiseverkehrskauffrau arbeitet im Tourismusbereich in Reisebüros, bei Reiseveranstaltern und im Geschäftsreiseservice. Sie erfüllt Kunden ihre Urlaubsträume, in dem sie individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Reisen bucht. Die Schwerpunkte ihrer Tätigkeiten liegen also auf der Reisevermittlung und der Reiseveranstaltung.

Reiseverkehrskaufleute haben viel Kundenkontakt und sollten deshalb Spaß am Umgang mit Menschen haben und zudem über ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten verfügen.

Im Rahmen ihres Berufs lernen sie Reiseziele in der gesamten Welt kennen, daher sollte man umfangreiche Sprachkenntnisse mitbringen. Gute Noten in Englisch sind dabei besonders wichtig, da man auch mit ausländischen Hotels kommunizieren muss.

Der Begriff Reiseverkehrskaufmann beziehungsweise Reiseverkehrskauffrau ist eine alte Berufsbezeichnung. Am 1. August 2011 wurde der Beruf in Tourismuskaufmann beziehungsweise Tourismuskauffrau umbenannt. Das Berufsfeld und die Ausbildungsinhalte sind aber die Gleichen geblieben.

Das Gehalt während der Ausbildung

Die Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau dauert in der Regel drei Jahre. Sie kann aber bei guten Noten und nach Absprache mit dem Arbeitgeber auch auf 2,5 Jahre verkürzt werden.

Man kann die Ausbildung sowohl dual im Handel als auch als schulische Ausbildung absolvieren. In der Regel entscheiden sich die meisten Auszubildenden allerdings für die duale Form (Betrieb und Berufsschule).

Grundsätzlich wird für die Ausbildung kein bestimmter Schulabschluss vorgeschrieben, allerdings ist die Hochschulreife empfehlenswert.

Während der Ausbildung ist ungefähr mit folgenden Verdiensten zu rechnen:

  1. Lehrjahr: 730 Euro
  2. Lehrjahr: 830 Euro
  3. Lehrjahr: 980 Euro

Das Einstiegsgehalt der ausgelernten Reiseverkehrskauffrau

In der Regel sind die Gehälter von angestellten Reiseverkehrskaufleuten tariflich geregelt, d. h. sie richten sich nach dem Tarifvertrag Reiseverkehr DRV Tarifgemeinschaft und VERDI.

Das Gehalt einer Reiseverkehrskauffrau richtet sich zudem nach dem Bereich, in dem sie arbeitet. Hier gibt es z. B. Unterschiede zwischen den Bereichen Verkauf Reisebüro, Sachbearbeiter Touristik und Buchhaltung sowie Sachbearbeiter Marketing und Vertriebssteuerung.

Das meiste Gehalt erhält man im letztgenannten Bereich, da man dort in die Tarifgruppe E eingeteilt wird. Bereits das Einstiegsgehalt liegt dort bei etwa 2.100 Euro brutto monatlich.

Die Weiterbildungsmöglichkeiten im Beruf

Die Reiseverkehrskauffrau hat nach der Ausbildung zahlreiche Möglichkeiten, durch Fort- und Weiterbildungen oder sogar durch ein Studium weiter aufzusteigen und so ihr Gehalt aufzubessern.

Nach einem Studium kann man in andere Bereiche der Tourismusbranche vordringen und erhält so die Möglichkeit, bis zu 4.000 Euro brutto pro Monat zu verdienen.

Das Gehalt nach Tarifverträgen

Wer in einem Betrieb arbeitet, der Tarifverträgen angeschlossen ist, verdient in der Regel mehr als in Betrieben ohne eine solche Zugehörigkeit.

Die Tarifgruppe E bietet die höchsten Verdienstmöglichkeiten. Hier liegt das Einstiegsgehalt bei etwa 2.100 Euro brutto monatlich. Mit mehrjähriger Berufserfahrung steigt der Verdienst im Schnitt um 600 Euro an.

Verdienen Sie als Reiseverkehrskauffrau genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Tourismuskaufmann/-frau (Privat- und Geschäftsreisen)

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.