Bei einer Lebens- oder Rentenversicherung kann man die Beitragszahlungen einstellen, wenn man sie nicht mehr leisten kann oder möchte. In diesem Fall spricht man davon, dass es sich um eine beitragsfreie Versicherung handelt oder besser gesagt, dass man die Versicherung beitragsfrei stellt.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Folgen
  2. Formular

Grundsätzlich kann eine Lebensversicherung erst dann beitragsfrei gestellt werden, wenn der Versicherte die Mindestversicherungssumme in Form von Beiträgen eingezahlt hat.

Folgen einer beitragsfreien Versicherung

Wann immer ein Versicherungsvertrag beitragsfrei gestellt wird, ergeben sich dadurch für den Versicherten verschiedene Konsequenzen. Vor allem die folgenden Veränderungen ergeben sich durch eine beitragsfreie Versicherung:

  • die Beitragszahlungen werden gestoppt
  • die Versicherung ist stillgelegt
  • es kommt zum Wegfall des Versicherungsschutzes für Zusatzleistungen, etwa aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung
  • durch die gestoppten Beiträge verringert sich die Ablaufleistung und damit die Höhe des Auszahlungsbetrages am Ende
  • Ob eine beitragsfreie Versicherung wirklich sinnvoll ist, sollte vor allem der auf die enthaltene Berufsunfähigkeitsversicherung angewiesene Versicherte gut abwägen. Eine neue Police bezüglich der Berufsunfähigkeitsversicherung ist meist mit hohen Kosten verbunden. Eventuell ist es sinnvoller, die Beiträge lediglich für einen bestimmten Zeitraum stunden zu lassen oder auszusetzen.

Muster und Formular für eine beitragsfreie Versicherung

Es gibt keine gesetzliche vorgeschriebene Form, an die sich der Versicherte halten muss, wenn er seine Lebens- oder Rentenversicherung beitragsfrei stellen lassen möchte. Wichtig ist vor allem, dass der Antrag schriftlich erfolgt. Zudem muss der Antrag die geltende Frist von vier Wochen beachten.

Wer also zum 1. Mai eines Jahres seine Versicherung beitragsfrei setzen lassen möchte, dessen Antrag muss spätestens bis zum 31. März bei der Versicherung eingegangen sein.

Über diese Angaben hinaus sollte ein solcher Antrag folgenden Inhalt haben:

  • Name und Anschrift des Versicherten
  • Mitglieds- bzw. Vertragsnummer
  • Bitte um Bestätigung der Beitragsbeendigung
  • Unterschrift des Versicherten

Wer Hilfe bei der Erstellung eines solchen Antrages auf eine beitragsfreie Versicherung benötigt, kann sich auf entsprechenden Websites Muster bzw. Formulare herunterladen oder sie gleich online mit seinen persönlichen Daten ausfüllen und ausdrucken.


Quellen

Wolfsdorf, Kurt: Versicherungsmathematik: Teil 1: Personenversicherung »


Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.

Das könnte Sie auch interessieren