Reiserücktransportversicherung

Für all jene, die eine Reise weiter als einige Kilometer entfernt der Heimat unternehmen, kann eine Reiserücktransportversicherung sinnvoll sein. Schließlich sind verschiedene Szenarien denkbar, welche eine solche Versicherung lohnenswert machen.

Man kann etwas schwerer erkranken oder es ereignet sich eine Naturkatastrophe; auch politisch motivierte Unruhen im ausgewählten Reiseland sind denkbar. Dann übernimmt die Reiserücktransportversicherung die Kosten, die durch eine vorzeitige Abreise, eventuell auf anderem Wege als geplant, entstehen.

Viele Szenarien, für die diese Versicherung die Kosten übernimmt

In jedem Fall bedenken sollte man den Fall einer unvorhergesehenen Erkrankung, die eine vorzeitige Rückreise nötig macht. Schließlich ist dann nicht allein die Art und Weise der Rückreise zu organisieren, erschwerend kommt hinzu, dass man vielleicht selbst angeschlagen und somit nicht in der Lage ist, sich darum zu kümmern. Ebenso scheiden möglicherweise bestimmte Verkehrsmittel aufgrund des eigenen Zustands aus.

Krankheit und Unfall als Fälle für die Reiserücktransportversicherung

Die zweite ebenso wahrscheinliche wie nicht zu wünschende Option ist ein Unfall mit gesundheitlichen Folgen. Trifft es einen Reisenden in einem fernen Reiseland, stellt sich der Transport oft schwierig und vor allem teuer dar.

Da ist es beruhigend, wenn man wenigstens für die Kosten und Abwicklung der gesamten Rückreise eine Reiserücktransportversicherung abgeschlossen hat.

Checkliste für Versicherungen vor Reiseantritt prüfen

Eine Reiserücktransportversicherung sollte also in jedem Fall auf die Checkliste eines jeden gehören, der seine Reise im Vorhinein plant und für alle Eventualitäten gewappnet sein will.

Weitere wichtige Reiseversicherungstypen sind:

Eine solche Checkliste sollte wirklich jeder verantwortungsvolle Mensch besitzen und sie auch vor Reiseantritt durcharbeiten.

Häufig sind die Beiträge für die jeweilige Versicherung zudem sehr niedrig, sodass man hier nicht am falschen Ende sparen sollte.

Die Wahrscheinlichkeit, sie nutzen zu müssen, ist zwar in aller Regel ebenso gering, tritt ein Notfall ein, ist es aber zu spät, sich noch um Versicherungsschutz zu kümmern.


  • Häufig wird dieser Versicherungstyp direkt an eine Reisekrankenversicherung gebunden. Dies ist auch empfehlenswert, da Behandlungskosten im Ausland schnell enorme Höhen erreichen können. Zudem verfügt man dann über zweierlei Versicherungsschutz aus einem Haus.

Wichtige Informationen griffbereit haben

Als Reisender sollte man sich zudem auf solche Fälle mit weiteren wichtigen Informationen vorbereiten. Da wären einige Punkte, Telefonnummern und Adressen, welche man am besten stets griffbereit haben sollte.

Zum Beispiel die folgenden Informationen:
  • Namen und Reisepassnummer
  • Angehörige und Personen, die sofort benachrichtigt werden sollen
  • Blutgruppe
  • Krankenversicherungsnummer
  • Notrufnummer der Krankenkasse
  • natürlich die Versicherungsnummer der Reiserücktransportversicherung
  • Adresse und Telefonnummer der nächstgelegenen Deutschen Botschaft am Urlaubsort

Mit diesen Informationen kann dann auf alle Eventualitäten rasch reagiert werden, sodass man selbst die Behandlung nicht unnötig verzögert.

Online vergleichen und eine Versicherung abschließen

  • Empfehlenswert ist es, darauf zu achten, dass auch Mitreisende, insbesondere Familienmitglieder, in den Versicherungsschutz der Reiserücktransportversicherung inkludiert sind. Sollten Kinder mitreisen, die sich nicht alleine versorgen können und deshalb ebenfalls heimreisen müssen, würden sonst enorme Zusatzkosten entstehen.

Hinzu kommt, dass es heutzutage problemlos möglich ist, derartige Versicherungen online zu vergleichen und abzuschließen. Der Aufwand für diesen Schutz ist also sehr gering.

Das könnte Sie auch interessieren