Wer in Deutschland erbt, muss ab einem gewissen Betrag eine Erbschaftssteuer entrichten.

Die Höhe der Abgaben hängt von dem festgelegten Steuerfreibetrag und der Steuerklasse des Erbes ab. Mit Hilfe dieser Informationen lässt sich ermitteln, ob eine Erbschaftsteuer bezahlt werden muss und wie diese berechnet werden kann.

Mit Hilfe der Ebschaftssteuertabellen bekommen Sie schnell einen Überblick darüber, wie viel Sie steuerfrei erben dürfen und wie Sie den Steuersatz für die Erbschaftssteuer ermitteln können.


Erbschaftsteuertabellen im Überblick

Steuerklassen, Verwandtschaftsgrad, Steuerfreibetrag

SteuerklasseVerwandtschaftsgradSteuerfreibetrag in Euro
1Ehepartner (auch gleichgeschlechtlich)500.000
1Kinder, Stiefkinder, Enkel von verstorbenen Kindern400.000
1Enkel200.000
1Sonstige Personen100.000
2Eltern, Voreltern, Geschwister, Nichten, Neffen, Stiefeltern, Schwiegerkinder, Schwiegereltern, geschiedene Ehepartner20.000
3Sonstige Personen20.000

Die Erbschaftsteuertabelle zeigt die drei Steuerklassen, die zugehörigen Verwandtschaftsgrade sowie die Steuerfreibeträge.
Die Zugehörigkeit zu einer der drei Steuerklassen bestimmt sich über das Verwandtschaftsverhältnis zum Erblasser. Ihre Steuerklasse ist eine wichtige Information für die zweite Tabelle, aus der Sie Ihren Steuersatz für die Erbschaftsteuer ablesen können.

Erbschaftsteuertabelle

Erbschaftssteuerklasse, Betragsgrenzen, Steuersatz

Erbschaft in EuroSteuersatz in Klasse 1 in ProzentSteuersatz in Klasse 2 in ProzentSteuersatz in Klasse 3 in Prozent
75.00071530
300.000112030
600.000152530
6.000.000193030
13.000.000233550
26.000.000274050
Mehr304350

In dieser Erbschaftssteuertabelle wird über die Steuersätze und die zugehörigen Betragsgrenzen informiert. Entscheidend für die Höhe der Erbschaftssteuer ist gleich in doppelter Hinsicht die Steuerklasse. Diese zeigt zum einen die Höhe des Steuerfreibetrags an und gibt zum anderen Aufschluss über den jeweiligen Steuersatz.

  • Angenommen der eigene Ehepartner verstirbt und hat eine Million Euro Gesamtvermögen hinterlassen. So wird aus der ersten Erbschaftsteuertabelle ersichtlich, dass sich der Erbe, in dem Fall die Ehefrau, in Steuerklasse 1 befindet und einen ihr ein Steuerfreibetrag von 500.000 Euro zusteht. Der Erbschaftssteuer unterliegt also ein Betrag in der gleichen Höhe (500.000 Euro). Ein Blick in die zweite Tabelle offenbart, dass diese Summe mit elf Prozent versteuert wird. Die Ehefrau muss also eine Erbschaftssteuer in Höhe von 55.000 EUR bezahlen.

Die wichtigsten Fakten zu Erbschaftsteuertabellen

  • Sobald das Erbe über dem gesetzlichem Steuerfreibetrag liegt müssen Erbschaftssteuern entrichtet werden
  • Das Verwandschaftsverhältnis von Erblasser und Erbe bestimmt im Wesentlichen die Höhe des Steuerfreibetrags
  • Ist der Wert des Erbes höher als der Freiberag kann anhand der Steuerklasse die Höhe des Steuersatzes bestimmt werden

Die häufigsten Fragen zu Erbschaftssteuertabellen

Mit Hilfe der Erbschaftsteuertabelle können Sie schnell und einfach herausfinden, ob und in welcher Höhe Sie Ihr Erbe versteuern müssen.

Nein. Die Erbschaftsteuer wird nicht auf den gesamten Wert des Erbes berechnet. Es wird nur der Betrag versteuer, der über dem Steuerfreibetrag liegt.

Die Höhe des Erbschaftssteuersatzes können Sie mit Hilfe der Erbschaftssteuertabelle herausfinden. Dazu ermitteln Sie zunächst in der ersten Tabelle zu welcher Steuerklasse Sie gehören und wie hoch der Steuerfreibetrag angesetzt ist. Die Differenz von Ihrem Erbe und dem Steuerfreibetrag müssen Sie versteuern. Den Steuersatz können Sie widerum aus der zweiten Tabelle entnehmen. Wenn Ihr Erbe z.B. 75.000€ über dem Freibetrag liegt und Sie die Schwester des Verstorbenen sind, gehören Sie zur Steuerklasse 2. Demnach müssen 75.000 € mit 15 Prozent versteuert werden.


Einzelnachweise und Quellen

  1. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Erben und Vererben
  2. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Ebschaftsteuergesetz
  3. Bundesministerium der Finanzen: Die neue Erbschaftsteuer