Die wichtigsten Fakten

  • Die Schenkungssteuer Tabelle ist ein Mittel zur Berechnung der Schenkungssteuer.
  • Hier sind die verschiedenen Freibeträge nach dem Verwandschaftsgrad gestaffelt.
  • Die Höhe der Freibeträge und der Besteuerung hängt vom Verwandschaftsgrad zwischen Schenker und Beschenktem ab.

schenkungssteuer

Die Schenkungssteuer Tabelle

Hier finden Sie die Schenkungssteuer Tabelle mit Angaben zum Verwandschaftsgrad, der Steuerklasse sowie den Freibeträgen und Steuersätzen.

  • Die bei der Schenkungs- und Erbschaftssteuer verwendeten Steuerklassen sind von den normalen Steuerklassen 1, 2 und 3 zu unterscheiden!
VerwandschaftsgradSteuerklasseFreibetrag in EuroSteuersätze in Prozent
Ehegatten und LebenspartnerI500.0007-30
Kinder und Enkel, bei denen die Eltern verstorben sind
(Auch Stief- und Adoptivkinder)
I400.0007-30
EnkelI200.0007-30
Eltern und Großeltern: ErbschaftI100.0007-30
Eltern und Großeltern: Schenkung,
Geschwister, Nichten, Neffen, Schwiegerkinder und -eltern, Stiefeltern
II20.00015-43
Nicht VerwandteII20.00030-50

 

Der Fiskus gewährt den vollen Freibetrag nur einmal alle zehn Jahre, erlaubt aber Kettenschenkungen, bei denen man etwa an sein Kind auch über eine Zwischenschenkung an den Ehepartner mehrfach mit entsprechenden Freibeträgen arbeiten kann. Umgehen lässt sich die Schenkungssteuer durch geschickte Gestaltung.

Sonderbegünstigungen gelten zum Beispiel für Hausrat und bei Schenkung von Wohneigentum an Kinder und Ehepartner, die später in der Immobilie selbst wohnen. Letzteren Fall hat der Gesetzgeber steuerfrei gestellt.

Die Systematik der Schenkungssteuer Tabelle

Das Schenkungssteuerrecht knüpft in erster Linie an das Verhältnis zwischen Schenker und Beschenktem an. Nach deren Verwandtschaftsgrad zueinander richten sich gewährte Freibeträge und Steuersätze.

Beides ist in Form einer Tabelle gestaltbar und auch vom steuerlichen Laien relativ leicht seiner Lebenssituation zuzuordnen.

Nur bei Immobilien können schwierigere Bewertungsfragen auftreten, die unter Umständen einer professionellen Steuerberatung bedürfen.

Einzelnachweise


  1. Bundesministerium für Finanzen: Erbschafts- und Schenkungssteuer
  2. Bundesministerium für Finanzen: Broschüren der Landesfinanzbehörden

Das könnte Sie auch interessieren