Das Gehalt als Bauarbeiter

Aktualisiert am 27.10.2021 16:35 von Martina Laura Emter

Bauarbeiter übernehmen auf Baustellen vielfältige Aufgaben. Das Gehalt als Bauarbeiter hängt von verschiedenen Faktoren ab, unter anderem in welchem Betrieb, in welcher Branche und in welchem Bundesland er arbeitet.

Zudem ist auch die Berufserfahrung für die Höhe des Gehalts von entscheidender Wichtigkeit. Aufgrund dieser Einflüsse fällt das Gehalt unterschiedlich aus.

Brutto Gehalt als Bauarbeiter

Beruf Bauarbeiter/ Bauarbeiterin
Monatliches Bruttogehalt 2.950,82€
Jährliches Bruttogehalt 35.409,79€

Als Bauarbeiter verdient man im Durchschnitt 2.950,82€ brutto monatlich. Das durchschnittliche Jahresgehalt auf dem Bau liegt bei 35.409,79€ brutto. In der Stunde können Bauarbeiter ca. 18,40€ verdienen.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Gehalt eines Bauarbeiters
  2. Weiterbildung für den Bauarbeiter
  3. Verdienen Sie als Bauarbeiter genug?
+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Das durchschnittliche Gehalt eines Bauarbeiters

Der Bauarbeiter erzielt ein Gehalt, das je nach seinen Aufgaben variiert. Es gibt Bauarbeiter, die mit einem Verdienst von etwa 16.000 Euro brutto pro Jahr auskommen müssen. Es gibt jedoch auch Bauarbeiter, die zwischen 29.000 und 35.000 Euro brutto pro Jahr verdienen.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Letztendlich kommt es auch auf das Verhandlungsgeschick an, dass der Bauarbeiter beim Einstellungsgespräch vorweisen kann.

Eine Ausbildung als Bauarbeiter?

Man braucht keine Ausbildung, um auf einer Baustelle arbeiten zu können. Dort können auch ungelernte Arbeiter oder Quereinsteiger tätig werden und ihren Lebensunterhalt verdienen.

Eine Ausbildung ist trotzdem zu empfehlen, denn damit lässt sich auf lange Sicht mehr Geld verdienen. Eine Ausbildung vermittelt Erfahrung, Kompetenz und Wertschätzung. Diese Werte spiegeln sich dann auch im Lohn wider.

Zusätzlich ist dieser Beruf so vielfältig, dass es verschiedene Unterarten gibt, diese sind je nach Branche mit anderen Namen und Aufgabenbereichen versehen.

Als Bauarbeiter kann man in den verschiedensten Branchen arbeiten:

Vor der endgültigen Entscheidung, diesen Beruf zu erlernen, sollten die unterschiedlichen Tätigkeitsfelder genau recherchiert werden.

Der Beruf des Bauarbeiters als Quereinsteiger

Häufig wird dieser Beruf von Quereinsteigern genutzt, da es sich hierbei um keinen speziellen Ausbildungsberuf handelt.

Hat der Bauarbeiter jedoch eine abgeschlossene Ausbildung in einem vergleichbaren Beruf, steigt auch die Chance, dass sein Gehalt höher ausfällt, als bei einem fachfremden Quereinsteiger.

Dennoch sind auch handwerkliches Geschick und eine hohe Motivation wichtig, um ein gutes Gehalt erzielen zu können.

Selbstständige Bauarbeiter und deren Verdienst

Wer als selbstständiger Bauarbeiter arbeitet, kann seinen Verdienst je nach Auftragslage erhöhen. Auch als Angestellter ist es möglich, einen adäquaten Verdienst zu erzielen, der zwischen 1.800 und 2.000 Euro brutto pro Monat liegen kann. Abweichungen sind jedoch möglich, da die Branche vom Wetter abhängig ist.

Weiterbildung für den Bauarbeiter

Ein Bauarbeiter kann verschiedene Möglichkeiten wählen, um sich selbst einen höheren Lohn zu sichern oder das Berufsfeld zu wechseln. Eine Weiterbildung oder Spezialisierung macht die Fachkraft zu einem wahren Experten in seinem Bereich.

Neben Ansehen und Vertrauen beim Arbeitgeber steigt in der Regel auch das Gehalt.

Eine Auswahl an Fortbildungsmöglichkeiten für Bauarbeiter:

Verdienen Sie als Bauarbeiter genug?

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Baugeräteführer/in

Bewerten Sie diesen Artikel

4.00 von 5 Sternen - 4 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt