Fachleute für Systemgastronomie können nach ihrer Ausbildung nicht mit einem hohen Gehalt rechnen. Der Job bietet jedoch gute Aufstiegsschancen bis hin zum Posten als gut bezahlter Restaurantmanager.

Brutto Gehalt als Fachmann für Systemgastronomie

Beruf Fachmann/ Fachfrau für Systemgastronomie
Monatliches Bruttogehalt 1.911,62€
Jährliches Bruttogehalt 22.939,47€
Wie viel Netto?

Durchschnittlich wird in der Systemgastronimier ein Gehalt von lediglich 1.911,62€ im Monat gezahlt. Das Jahreseinkommen liegt mit 22.939,47€ im unteren Bereich. Der Stundenlohn bewegt sich mit 11,61€ nahe am Mindestlohn.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Der Beruf Fachmann für Systemgastronomie

Appetit auf einen leckeren Grill-Burger? Der Fachmann für Systemgastronomie serviert ihn mit freundlichem Lächeln und sorgt für ein sauberes Ambiente.

Er oder sie koordiniert hinter dem Tresen sämtliche Herstellungsabläufe, von der Bestellung über die einwandfreie Verarbeitung der Ware bis zum Hygiene-Check.

Fachleute für Systemgastronomie können sich bis zum Regionalleiter hocharbeiten, entsprechend steigt ihr Gehalt.

Der Fachmann für Systemgastronomie hat viele Gesichter

Schnelligkeit muss heutzutage lecker und gesund sein. Um Kundenandrang zu bewältigen, bedarf es ausgefeilter Produktionsabläufe.

Der Fachmann für Systemgastronomie kontrolliert die 'Stationen' von der Kasse über die Küche bis zur Reinigung. Er brät, verpackt, zapft, kassiert, putzt und betreut Kindergeburtstage.

Das Gehalt von System-Gastronomen staffelt sich stark. Anfänger beziehen schmale 1.500 Euro, können sich aber auf 2.500 Euro steigern.

Anspruchsvolle Ausbildung für eine fordernde Tätigkeit

Der Fachmann für Systemgastronomie sorgt dafür, dass die von seiner Restaurantkette gesetzten Qualitätsstandards eingehalten werden. Rezeptur und Geschmack der Speisen müssen gleichbleibend sein, ebenso saubere Uniformen und Hygienestandards.

Wer hier arbeitet, absolviert zunächst eine dreijährige Ausbildung zum Fachmann für Systemgastronomie. Im ersten Lehrjahr liegt das Gehalt durchschnittlich bei etwa 550 Euro, im zweiten Lehrjahr sind es bereits 650 Euro und im dritten Lehrjahr ca. 750 Euro.

Einflussfaktoren auf das Ausbildungsgehalt

Die Höhe des zu erwartenden Gehalts ist davon abhängig, bei wem man seine Ausbildung absolviert. Ein weltweit agierender Konzern ist in der Regel dazu in der Lage, ein besseres Gehalt zu zahlen als ein kleiner Betrieb. Ist der Betrieb, bei dem man eine Ausbildung zum Fachmann für Systemgastronomie absolviert, an einen Tarifvertrag gebunden, so richtet sich das Gehalt nach den ausgehandelten Beträgen.

Ein weiterer Unterschied in der Höhe der Bezahlung ergibt sich aus der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Region, in der der Ausbildungsbetrieb angesiedelt ist. Im Westen wird zum Beispiel meist ein höheres Gehalt gezahlt, als im Osten.

Das Gehalt von der Aushilfskraft bis zum Restaurantmanager

Nachdem man bereits während seiner Ausbildung gelernt hat, wie man systematisch für einen gut strukturierten Arbeitsablauf in der Systemgastronomie sorgt, darf man nach der erfolgreich bestandenen Prüfung auch in der Personalführung Verantwortung übernehmen. Eine Qualifizierung zum Schichtführer ist der erste Schritt in eine vielversprechende berufliche Karriere.

Als Einstiegsgehalt kann man als Fachfrau oder Fachmann für Systemgastronomie mit einem Betrag von 1.500 bis 1.800 Euro rechnen. Mit zunehmender Betriebszugehörigkeit kann man sich über ein ständig steigendes Gehalt freuen.

Die Aufstiegschancen als Fachmann für Systemgastronomie

Innerhalb des Betriebes bei dem man beschäftigt ist, kann man zum Crewtrainer, Shift Leader oder sogar zum Restaurantleiter aufsteigen.

Wer nach Höherem strebt, sollte über eine Weiterbildung nachdenken. Als Fachwirt im Gastgewerbe steigt das Gehalt auf bis zu 3.400 Euro an, als staatlich geprüfter Betriebswirt für Catering und Systemverpflegung darf man sich über 3.100 bis 3.400 Euro freuen.

Wer ein Studium anschließen möchte, benötigt nicht zwingend ein Abitur. Für die Zulassung zu einem Gewerbelehramtsstudium benötigt man lediglich eine abgeschlossene Berufsausbildung und einige Jahre Berufserfahrung. Nach dem erfolgreichen Studium kann man als Lehrer an einer Berufsschule tätig werden und erhält ein Gehalt zwischen 3.100 und 4.300 Euro.

Verdienen Sie als Fachmann für Systemgastronomie genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise & Quellen


  1. Bundesagentur für Arbeit: Fachmann/-frau - Systemgastronomie

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.