Als Leiter eines Restaurants ist man nicht nur für die Führung des Betriebes verantwortlich, sondern auch dafür, wie dieses nach Außen hin vor der Öffentlichkeit und den Gästen repräsentiert wird. Restaurantleiter können aber nicht nur in Restaurants tätig sein, sondern auch in Hotels, bei Catering-Unternehmen, in Kurkliniken oder sogar im Veranstaltungsmanagement.

Voraussetzung für diesen Beruf ist eine Ausbildung und eine anschließende Weiterbildung oder ein Studium im Bereich Gastgewerbe, Gastronomie oder Hotelgewerbe.

Brutto Gehalt als Restaurantleiter

Beruf Restaurantleiter/ Restaurantleiterin
Monatliches Bruttogehalt 2.763,55€
Jährliches Bruttogehalt 33.162,54€
Wie viel Netto?

Mit 2.763,55€ Bruttogehalt im Monat und einem Jahresgehalt in Höhe von 33.162,54€ ist der Durchschnittsverdienst als Restaurantleiter durchaus ansprechend. Der Stundenlohn für Restaurantleiter beträgt durchschnittlich 15,94€.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Aufgaben als Restaurantleiter

Als Restaurantleiter trägt man viel Verantwortung, denn man muss für einen reibungslosen Ablauf in der Gaststätte sorgen. Dazu gehören vor allem die Planung, Organisation und Überwachung aller Abläufe im Bereich der Küche, im Service und am Empfang.

Restaurantleiter sind für die Kosten-Kalkulation zuständig, sie legen Umsatzziele fest und führen Geschäftsbücher und Abrechnungen. Zudem gehört die Mitarbeiterführung sowie die Planung der Einkäufe und der fachgerechten Lagerung der Lebensmittel zu ihren Aufgaben.

Auch die Einhaltung der Gesetze spielt für den Restaurantleiter eine wichtige Rolle. Er muss beispielsweise darauf achten, dass die Hygienevorschriften eingehalten werden. Aber auch praktische Arbeiten, wie die Bedienung der Gäste und die Pflege der Gasträume, werden gegebenenfalls vom Restaurantleiter selbst übernommen.

Voraussetzungen für den Beruf Restaurantleiter

Erforderliche Fähigkeiten und Kompetenzen sind:

  • Betriebsführung
  • Personalwesen
  • Kalkulation
  • Buchführung
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Einkauf
  • Lagerwirtschaft
  • Gästebetreuung
  • Marketing
  • Qualitätsmanagement

Die grundlegende Ausbildung

Die Ausbildung zum Restaurantleiter kann unterschiedlich verlaufen. In der Regel liegt zunächst eine grundlegende gastronomische Ausbildung zugrunde.

Ausbildungen, die hierfür in Frage kommen, sind beispielsweise:

Während der Ausbildung wird das für den jeweiligen Beruf übliche Ausbildungsgehalt gezahlt. Dieses bewegt sich in der Regel je nach Lehrjahr und Beruf zwischen 550 und 900 Euro.

Weiterbildung auf dem Weg zum Restaurantleiter

Später kann eine entsprechende Weiterbildung zum Restaurantleiter und der damit verbundene berufliche Aufstieg erfolgen, mit dem eine Verbesserung im Gehalt verbunden ist.

Folgende Berufe können als Weiterbildung erlernt werden:

  • Betriebsleiter für Restaurants oder Hotels
  • Betriebswirt für Gaststättengewerbe
  • Staatlich geprüfter Gastronom
  • Restaurantmeister

Auch ein Studium im Bereich Hotellerie und Gastronomie kann im Anschluss an die Ausbildung absolviert werden.

Als fertig ausgelernter Restaurantleiter gibt es weitere Möglichkeiten, sich weiterzubilden. Es können beispielsweise Managementkurse oder spezielle Seminare zu bestimmten Bereichen wie Mitarbeiterführung oder Einkauf belegt werden.

Gehalt als Restaurantleiter

Als Einstiegsgehalt sind ca. 2.500 bis 2.700 Euro üblich. Hier kommt es jedoch stark darauf an, wo man als Restaurantleiter arbeitet. In gehobenen Restaurants ist die Bezahlung oftmals besser als in Imbiss- oder Fastfoodketten.

Das durchschnittliche Gehalt nach einigen Jahren Berufserfahrung liegt bei etwa 3.100 bis 3.400 Euro. Kann aber je nach Alter, Bundesland, Art und Größe der Firma variieren und bis zu 3.600 Euro ansteigen.

Verdienen Sie als Restaurantleiter genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise

  1. Bundesagentur für Arbeit: Leiter/in - Gastronomiebetrieb

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.