Der Beruf Neurologe gehört zu den bestbezahltesten Berufen in Deutschland. Nach dem vergleichsweise langen und anspruchsvollen Ausbildungsweg sind Gehälter in Höhe von bis zu 22.000 Euro im Monat möglich.

Brutto Gehalt als Neurologe

Beruf Neurologe/ Neurologin
Monatliches Bruttogehalt 8.051,68€
Jährliches Bruttogehalt 96.620,16€
Wie viel Netto?

Auch das Bruttodurchschnittsgehalt als Neurologe kann sich durchaus sehen lassen: Mit 8.051,68€ im Monat und 96.620,16€ im Jahr liegt es deutlich über dem deutschen Gesamtdurchschnitt.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Was macht ein Neurologe?

Neurologen sind Fachärzte, die sich auf das periphere, vegetative und zentrale Nervensystem des Menschen spezialisiert haben.

Neben der Diagnose und Behandlung von Erkrankungen in Facharztpraxen und Kliniken können Neurologen auch Aufgaben in der Forschung und Lehre übernehmen. Dort konzentrieren sie sich auf die Erforschung von neurologischen Erkrankungen und auf die Entwicklung neuer Diagnose- und Behandlungsverfahren.

Das Gehalt während der Ausbildung als Neurologe

Um als Neurologe tätig werden zu können, muss zunächst ein Studium der Humanmedizin absolviert werden. In dieser Zeit gibt es keine Ausbildungsvergütung, also kein Gehalt. Die Ausnahme bilden praktische Phasen während des Studiums.

Nach dem Studium und dem Erlangen der ärztlichen Approbation muss der angehende Arzt eine entsprechende Facharztausbildung absolvieren, um sich auf den Bereich Neurologie zu spezialisieren.

Dieser Bildungsweg ist in Vergleich zu anderen Berufsausbildungen verhältnismäßig lang. Durch Nebenjobs oder Praktika können Studenten ein erstes Gehalt verdienen und bereits Berufserfahrung sammeln.

Das spätere Gehalt im Berufsleben als Neurologe

Das Gehalt als Neurologe liegt bereits zum Berufseinstieg im gehobenen Mittelfeld. Die genaue Höhe hängt unter anderem davon ab, wie groß die Klinik ist, in der man beschäftigt ist, bzw. ob man sich mit einer eigenen Praxis selbstständig macht.

Im Durchschnitt sind zum Berufseinstieg jedoch bereits zwischen 3.500 und 4.000 Euro brutto als Monatsgehalt üblich. Bereits nach wenigen Jahren Erfahrung kann das Gehalt als Neurologe durchschnittlich auf bis zu 8.000 Euro ansteigen.

Wer sich durch regelmäßige Fortbildungen und langjährige Berufserfahrung für den Posten als Chefarzt der Neurologie qualifiziert, kann mit durchschnittlich 11.000 Euro bereits ein Monatsgehalt im fünfstelligen Bereich erzielen. In leitendn Positionen in großen Kliniken sind Höchstgehälter von bis zu 22.000 Euro im Monat möglich.

Verdienen Sie als Neurologe genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise

  1. Bundesagentur für Arbeit: Facharzt/-ärztin - Neurologie

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.